Aktualisiert: 27.07.2020 - 10:19

Es geht auch ohne Sahne! Einfaches Kartoffelgratin ohne Sahne? So geht's!

Bewerten Sie das Rezept
Ein gelungenes Kartoffelgratin geht auch ohne Sahne, wie unser Rezept beweist.

Foto: iStock/ aliona_sipovich

Ein gelungenes Kartoffelgratin geht auch ohne Sahne, wie unser Rezept beweist.

Perfektes Kartoffelgratin ohne Sahne ist nicht möglich? Unsinn! Unser Rezept zaubert Ihnen einen Auflauf, der innen cremig und außen richtig schön kross ist.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 8 Kartoffeln
  • 1 EL Butter
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Eier
  • 300 ml Vollmilch
  • 100 g Emmentaler, gerieben
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnuss, gerieben

Pro Portion etwa:

  • 348 kcal
  • 15 g Fett
  • 34 g Kohlenhydrate
  • 16 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 25 Minuten (zzgl. 30 Minuten Backzeit)

Und so wird’s gemacht:

  1. Kartoffeln schälen und in einem großen Topf voll Salzwasser fünf Minuten vorgaren lassen. Anschließend abgießen, kurz abkühlen lassen und in Scheiben schneiden. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und eine Auflaufform mit 1 EL Butter einfetten. Kartoffelscheiben in der Auflaufform auslegen.
  2. Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein hacken. Zusammen mit zwei Eiern, der Milch und dem geriebenem Käse in einer Schüssel verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss abschmecken. Die Mischung über die Kartoffeln gießen.
  3. Gratin in den Ofen schieben und etwa eine halbe Stunde backen lassen.

Sie bekommen einfach nie genug von der tollen Knolle? In unserer Galerie haben wir Ihnen einige Rezept-Favoriten mit Kartoffeln zusammengestellt.

Aufläufe sind ja immer eine köstliche Angelegenheit. Sie können es simpel halten und wie hier einfach ein Kartoffelgratin ohne Sahne zubereiten – oder aber, Sie peppen es durch zusätzliche Zutaten auf! Sie müssen einfach nur das oben genannte Rezept um weitere passende Lebensmittel ergänzen. Wie wäre es denn mit in Scheiben geschnittene Champignons und/oder Erbsen? Auch fleischige Zutaten wie Speck oder Schinken machen sich toll im Gratin. Auch Braten-Reste können hier noch einen Zweck erfüllen, statt in der Tonne zu landen. Wer es wiederum gern fruchtig-frisch mag, kann das Rezept um halbierte Cocktailtomaten erweitern.

Neben diesem Kartoffelauflauf haben wir natürlich noch eine Hülle und Fülle an anderen Gratins, die Sie vom Hocker hauen werden. Wie wäre es denn zum Beispiel mit einem leckeren Auflauf mit Kartoffeln und Rosenkohl? Oder in der griechischen Variante als Moussaka mit Hackfleisch und Gemüse? Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt – erlaubt ist, was schmeckt! Und bei unter 350 Kalorien pro Portion brauchen Sie beim Schlemmen auch kein schlechtes Gewissen haben. Alle weiteren Ratgeber und schmackhafte Gerichte für Ihre Diät finden Sie auf unserer umfangreichen Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe