04.10.2019

Nächtlicher Heißhunger Diese Mitternachtssnacks sind gesund

Nachts naschen geht auch gesund. So belasten Sie nicht unnötig die Verdauung und stören nicht den Schlaf.

Foto: iStock/bluecinema

Nachts naschen geht auch gesund. So belasten Sie nicht unnötig die Verdauung und stören nicht den Schlaf.

Wenn sich spätabends oder nachts noch der Hunger einschleicht, sollten Sie nicht unbedingt zu Chips und Tiefkühlpizza greifen. Wir haben 5 gesunde Mitternachtssnacks für Sie zusammen gestellt.

Um die Verdauung über Nacht zu entlasten und den Schlaf zu fördern, heißt es normalerweise, dass mindestens 2 bis 3 Stunden vorm Schlafengehen nichts mehr gegessen werden sollte. Aber was soll man tun, wenn einen abends oder gar nachts noch der Hunger plagt? Hungrig in’s Bett zu gehen, führt häufig zu Einschlafproblemen, Chips und Schokolade wiederum zu schlechtem Gewissen.

Wir haben 5 gesunde Mitternachtssnacks für Sie zusammen gestellt, die Sie getrost essen können, wenn sich nachts ein starkes Hungergefühl einschleicht und bei denen Sie mit gutem Gewissen schlafen gehen können. Achten Sie dennoch darauf, Mitternachtssnacks nicht zur Norm werden zu lassen. Häufig stecken andere Gründe hinter dem nächtlichen Heißhunger.

Das dürfen Sie nachts naschen: 5 gesunde Mitternachtssnacks

Diese gesunden Snacks eigenen sich bei nächtlichem Hungergefühl:

  • Ungesalzene Nüsse: Nüsse sind ein guter und gesunder Mitternachtssnack. Sie wirken sättigend, enthalten reichlich Nährstoffe und sind gesund. So enthalten Nüsse unter anderem gesunde Fette, Ballaststoffe, Eiweiß, Vitamine und Mineralstoffe. Übrigens: Auch ein Esslöffel Nussmus, wie Erdnussmus oder Mandelmus, kann um Mitternacht die nötige Befriedigung liefern.
  • Joghurt, Magerquark oder Hüttenkäse: Proteinreiche Lebensmittel wirken sättigend, weswegen Sie den nächtlichen Heißhunger gut stillen können. Außerdem kann unser Körper die Proteine gut für Regenerations- und Reperaturprozesse über Nacht nutzen. Wenn Sie keine Milchprodukte essen oder vertragen, ist auch Soja- oder Kokosjoghurt eine gute Alternative. Beachten Sie: Wählen Sie für Ihren Mitternachtssnack Naturjoghurt und Naturquark. Sie können ihn mit etwas Honig und Zimt verfeinern oder auch ein paar Nüsse, Leinsamen oder Chia Samen dazu geben.
  • Knäckebrot: Knäckebrot ist reich an Ballaststoffen und wirkt daher sättigend. Bestreichen Sie Ihr Mitternachts-Knäckebrot zum Beispiel mit proteinreichem Hüttenkäse, Hummus oder ein paar Scheiben Avocado. Achten Sie auf die Vollkornvariante! Alternativ können Sie übrigens auch zu Reis- oder Maiscrackern greifen, um den nächtlichen Hunger zu stillen.
  • Dunkle Schokolade: Schokolade darf auch um Mitternacht sein, aber dann bitte mit hohem Kakaoanteil von mindestens 70%. Kakao enthält übrigens reichlich Magnesium. Der Mineralstoff wirkt entspannend und kann damit auch zu einer erholsamen Nachtruhe beitragen.
  • Warme Brühe: Eine warme Brühe vorm Schlafengehen kann Wunder bewirken. Sie wirkt wohltuend und harmonisierend und gleichzeitig belastet die Brühe nicht die Verdauung. Sowohl Rinder-, Hühner- als auch Gemüsebrühe sind daher ein geeigneter gesunder Mitternachtssnack. Greifen Sie hier entweder zu klassisch hergestellter Brühe oder stellen sie diese selbst her. Auf Instant-Brühe sollten Sie verzichten. Wenn Sie einen zusätzlichen Sättigungseffekt haben wollen, schneiden Sie noch etwas Gemüse oder Pilze in die Brühe.

Auch wenn sie prinzipiell als gesund gelten, achten Sie gerade bei der späten Uhrzeit auf die Menge dieser Mitternachtssnacks. Denn egal mit was, wenn Sie sich um Mitternacht noch den Magen voll schlagen, kann das zu Verdauungsproblemen und Schlafstörungen führen. So können beispielsweise eine kleine Handvoll Nüsse, 2 bis 3 Stücke dunkle Schokolade oder auch ein kleiner Becher Joghurt bereits ausreichend sein. Essen Sie Ihren Mitternachtssnack langsam und bewusst und kauen Sie gründlich, das verhindert, dass Sie sich überessen.

Hunger um Mitternacht: Woran kann es liegen?

Haben Sie regelmäßig spätabends oder nachts noch Hunger? Tatsächlich kann das verschiedene mögliche Ursachen haben, wie unter anderem:

  • Gewohnheit: Unser Körper ist ein Gewohnheitstier. Wenn Sie ihn regelmäßig spätabends oder nachts mit Essen versorgen, wird er ganz automatisch danach verlangen.
  • Zu wenig gegessen: Hunger ist normalerweise schlichtweg ein Zeichen unseres Körpers, dass er Energie benötigt. Möglicherweise haben Sie den Tag über insgesamt zu wenig gegessen und den Körper damit nicht mit ausreichend Energie versorgt. Das kann zum nächtlichen Hungergefühl führen.
  • Durst: Manchmal wird Hunger einfach nur mit Durst verwechselt. Trinken Sie ausreichend? Haben Sie den Tag über ausreichend getrunken? Wenn Sie Hunger auf einen Mitternachtssnack verspüren, trinken Sie ein Glas Wasser oder eine Tasse Tee und beobachten Sie, ob das Hungergefühl verschwindet.
  • Sport: Sport und intensive Bewegung sorgen dafür, dass der Körper vermehrt Energie verbraucht. Gerade, wenn Sie am Abend noch Sport treiben, kann es gut sein, dass der Körper später am Abend in Form von Hunger nochmals nach Energie verlangt.
  • Stress: Stress kann zu Heißhunger führen, was unter anderem durch das Stresshormon Cortisol bedingt ist. Natürlich können die Gelüste dann auch am späten Abend auftreten. Sorgen Sie am Abend für ausreichend Entspannung – lesen Sie ein schönes Buch, legen sich in die Wanne, lassen Sie sich verwöhnen oder entspannen Sie zu angenehmer Musik.
  • Müdigkeit und Schlafmangel: Da Hunger normalerweise bei einem Energiebedarf des Körpers auftritt, kann er am Abend auch schlichtweg aufgrund von Müdigkeit oder generellem Schlafmangel auftreten. Achten Sie also auf ausreichend und erholsamen Schlaf.

Fazit: Mit gesunden Mitternachtssnacks entspannt in's Bett fallen

Wenn Sie ein mitternächtliches Hungergefühl bekommen, greifen Sie, anstatt zu Chips oder der Tiefkühlpizza, besser zu unseren 5 gesunden Mitternachtssnacks in angemessener Menge. Diese belasten nicht unnötig die Verdauung und liefern gleichzeitig wertvolle Nährstoffe. So können Sie ganz ohne schlechtes Gewissen und Völlegefühl entspannt in's Bett fallen.

Wenn Sie jedoch regelmäßig nachts zum Kühlschrank wandern, stellen Sie sich die Frage, was die Ursache davon sein kann und überlegen sich, welche Alternativen Sie zum Mitternachtssnack haben.

Mehr Tipps rund um eine gesunde Ernährung finden Sie auf der Themenseite unserer Autorin Natürlich Nadine. Wenn Sie nach Ideen zum Mitternachtssnack Magerquark suchen, werden Sie auf unserer Themenseite fündig.

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen