22.03.2019

Der Sex-Experte antwortet Mit diesen Tricks kommen Frauen leichter zum Orgasmus

Wie kommen Frauen regelmäßig zum Orgasmus? Kleine Tricks können helfen, damit sie den Höhepunkt beim Sex leichter erreicht.

Foto: iStock/nd3000

Wie kommen Frauen regelmäßig zum Orgasmus? Kleine Tricks können helfen, damit sie den Höhepunkt beim Sex leichter erreicht.

Viele Frauen bekommen keinen regelmäßigen Orgasmus. Mit kleinen Tricks kann das geändert werden. Der Sex-Experte erklärt hier, wie Frauen leichter zum Höhepunkt beim Sex kommen können.

Der Orgasmus ist der Höhepunkt beim Sex. Aber viele Frauen kommen beim Liebesspiel gar nicht so weit. Laut einer Studie bekommen nur ca. 14 Prozent der Frauen regelmäßig einen Orgasmus. Für die Mehrheit der Frauen endet der Sex ohne die absolute Gefühlsexplosion. Sexualmediziner und Buchautor Dr. Axel-Jürg Potempa erklärt hier, mit welchen einfachen Tricks Frauen leichter zum Orgasmus kommen können.

Welche Bedeutung hat der Orgasmus bei Frauen?

Dr. Axel-Jürg Potempa: Auf den ersten Blick scheint der Orgasmus der Frau nicht so wichtig zu sein, er ist nicht entscheidend für die Fortpflanzung. Aber das ist nicht richtig. Für die Partnerwahl ist der Orgasmus sehr entscheidend. Wenn der Mann der Frau gar keinen Orgasmus "schenken" kann, ist es möglicherweise der falsche Partner. Vielleicht stimmt die Chemie zwischen den beiden einfach nicht. Das ist ein entwicklungsgeschichtliches Zeichen, die Natur gibt so vor, dass die Frau sich mit diesem Mann am besten nicht fortpflanzen sollte. Das ist ein Vorgang, der im Unterbewusstsein abläuft.

Wenn die Frau nie einen Orgasmus erlebt, kommt in den meisten Fällen schnell eine Unzufriedenheit auf. Das führt oft dazu, dass die Frau an dem Partner zweifelt und die Beziehung infrage stellt.

Hilft es in solchen Fällen einen Orgasmus vorzutäuschen?

Ganz eindeutig: Nein! Wenn man immer wieder den Orgasmus vortäuscht, ist das der Anfang vom Ende. Vielleicht fällt es zu Beginn der Beziehung noch nicht auf, dass der Orgasmus nicht echt ist. Mit der Zeit wird der Partner das aber ganz sicher merken.

Aber was kann helfen, damit die Frau leichter einen Orgasmus bekommt?

Einige kleine Tricks können den Orgasmus der Frau unterstützen. Das können sowohl Denkprozesse als auch Veränderungen im Alltag und im Bett sein. Lesen Sie hier 7 Tricks vom Experten.

Gute Vorbereitung

Es ist erwiesen, dass Frauen, die eine zufriedene Sexualität haben, sich nicht auf den anatomischen Akt konzentrieren. Sie machen sich keine Gedanken darüber, ob alles perfekt ist oder was sie eventuell verbessern können. Sie sehen den Sexualakt stattdessen als Spiel mit vielen Überraschungen.

Und das geht noch weiter. Für sie beginnt die erfüllende Sexualität schon vor dem eigentlichen Akt. Es wird zum Beispiel eine schöne, entspannte Atmosphäre geschaffen. Das Gefühl für den Partner und den Sex wird langsam aufgebaut, beide sollen sich darauf freuen. Beide sollen positiv an die Sache herangehen. Die Sexualität wird als Gemeinsamkeit angesehen – als gemeinsames Spiel. Auf das spielerische freut man sich mehr, das nimmt den Druck beim Sex raus.

Wie funktioniert das? Indem sich beide zum Beispiel morgens schon für Sex am Abend verabreden. Sie zusammen einen schönen Abend planen. Auch Rollenspiele, sexy Kleidung oder ein gemeinsames Essen vor dem Akt, können die Lust auf den Sex erhöhen. Wer sich mental auf den Sex vorbereitet, ist gedanklich auch offen für alle möglichen Variationen.

Neues Ausprobieren

Bringen Sie Abwechslung in Ihr Liebesleben. Probieren Sie neue Stellungen oder neue Orte aus. Seien Sie kreativ beim Sex. Das Ungewisse und Überraschende kann zu einer erfüllten Sexualität verhelfen und ganz neue Gefühle entfachen.

Hier ein Tipp: Mit dieser Sex-Stellung kommt SIE garantiert!

Mit sich selbst zufrieden sein

Frauen bekommen häufiger einen Orgasmus, wenn sie mit sich selbst zufrieden sind. Wenn sie zum Beispiel berufliche Erfolge feiern konnten. Die innere Einstellung macht sehr viel aus. Es ist gut, wenn man den Alltag hinter sich lassen kann. Frauen machen das meist sogar besser als Männer. Männer nehmen viel öfter die Arbeitssorgen mit nach Hause und sogar mit ins Bett.

So haben Langzeitpaare mehr Spaß im Bett

Panorama Video

So haben Langzeitpaare mehr Spaß im Bett

Beschreibung anzeigen

Nicht nur die Wünsche des Mannes erfüllen

Eine Partnerschaft ist ein Geben und Nehmen. Frauen sollten sich nicht nur um die Wünsche ihres Partners kümmern, sondern auch ihre eigenen Wünsche äußern und durchsetzen. Sie sollten an sich denken und Mut für Neues haben. Ideal ist es, wenn ein Wechselspiel beim Sex herrscht, so dass jeder Partner mal den dominanten und mal den abwartenden Part einnimmt.

Top 5: Das sind die besten Sex-Toys für Frauen

Fallen lassen können

Nur wenn man sich fallen lassen kann, öffnet man sich. Die Zeit von der Erregung bis zum Orgasmus ist ein Zustand, in dem man wehrlos ist. In dieser Phase gibt es keinen Adrenalinausstoß, keinen Schutz vor Gefahren. Man ist quasi wehr- und hilflos, weil man an nichts anderes denkt. Wenn man sich wohlfühlt und dem anderen vertraut, kann die Frau den Orgasmus einfach auf sich zukommen lassen. Beide Partner sollten eine Einheit bilden.

Erfahren Sie hier sechs Mythen zum Thema Orgasmus.

Miteinander reden

Das ist ein ganz wichtiger Punkt. Wer nicht über seine Wünsche und Vorlieben beim Sex mit dem Partner spricht, der macht sich das Leben selber schwer. Meistens ist der Partner dankbar für solche Hinweise, denn es hilft ihm auch, den Sex zu verbessern.

Eine weitere Form der Kommunikation, die hilfreich sein kann, ist Dirty Talk. Dadurch kann die Lust gesteigert werden.

Beim Sex finden viele Paare heraus, wie gut sie wirklich zusammen passen. Hätten Sie das gewusst? Wenn ihr Partner das beim Sex tut, liebt er Sie wirklich!

Attraktiv machen

Wer sich attraktiv und sexy kleidet sollte dies in der Regel nicht nur für den Partner tun, sondern auch für sich selbst. Wenn man sich in den eigenen Kleidungsstücken gut und wohlfühlt, dann steigt auch das Selbstwertgefühl und das -selbstbewusstsein. Die Ausstrahlung auf den Partner verändert sich und vielleicht wird so der Sex ganz neu empfunden.

_____

Dr. Axel-Jürg Potempa arbeitet als Urologe, Androloge, Sexual-, Partnerschaftsmediziner und als Buchautor in München. Mehr Informationen über ihn finden Sie auf seiner Website: www.dr-potempa.jimdo.com/ und auf seiner Facebook-Seite: www.facebook.com/Dr.Potempa

_______________________

Dr. Axel-Jürg Potempa hat bereits mehrere Artikel mit BILD der FRAU veröffentlicht. Klicken Sie sich durch – hier antwortet der Sex-Experte auf die häufigsten Sex-Fragen:

__________________

Mehr interessante Artikel und Anregungen zur schönsten Nebensache der Welt finden Sie auf der Themenseite Sex-Wissen.

Seite