Für Backmuffel

Heidelbeer-Käsekuchen ohne Backen: So einfach!

Auf einem Holztisch steht ein Heidelbeer-Käsekuchen ohne Backen. Er ist mit Blaubeeren dekoriert. die Creme ist lila eingefärbt.
© Shutterstock / Nataliya Arzamasova
Mit diesem Heidelbeer-Käsekuchen ohne Backen brennt dir nie wieder der Kuchen im Ofen an! Entdecke dieses Kuchenrezept ohne Backen!

Dieser Heidelbeer-Käsekuchen ohne Backen ist genau das Richtige für Backmuffel. Einfach in den Kühlschrank stellen und dann gekühlt genießen!

Zutaten für 12 Portionen:

  • Für den Keksboden:
  • 200 g Butterkekse
  • 100 g Butter
  • Für die Heidelbeercreme:
  • 300 g frische Heidelbeeren (Blaubeeren)
  •  2 EL Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 TL Speisestärke
  •  Für die Quarkmasse:
  •  12 Blätter Gelatine
  • 400 g Sahne
  • 750 g Magerquark
  • 100 g Zucker
  • 2 TL Zitronenabrieb

Pro Portion etwa:

  • 243 Kalorien
  • 10g Eiweiß
  • 10g Fett
  • 26g Kohlenhydrate

Zubereitungszeit:

Gesamtzeit: 40 Minuten (zzgl. 3 Stunden und 20 Minuten für Kühlzeit)

Und so wird’s gemacht:

  1. Eine Springform (26 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen. Die Kekse mit einem Mixer oder in einem Gefrierbeutel mit einem Nudelholz zerbröseln.

  2.  Butter in der Mikrowelle oder über dem Wasserbad schmelzen. Die Butter mit Kekskrümeln mischen und in die Form geben.

  3. Das Ganze mit einem Glasboden oder einem Tortenglätter andrücken. Den Keksboden bis zur Weiterverarbeitung kühl stellen.

  4. In der Zwischenzeit das Kompott vorbereiten. Dazu Heidelbeeren mit Zucker und Zitronensaft in einen Topf geben und etwa 5 Minuten köcheln lassen, dann mit dem Pürierstab oder einem Mixer auf niedrigster Stufe fein pürieren.

  5. Etwa 2 EL der Kompottmasse in eine Schüssel geben und die Speisestärke untermischen. Die Mischung zum Kompott dazu geben und kurz durchrühren, bis die Masse eine dickflüssige Konsistenz annimmt. Kompott vollständig abkühlen lassen.

  6. Für die Quarkmasse Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Sahne steif schlagen und bis zur Weiterverarbeitung kühl stellen.

  7. Den Quark mit Zucker und Zitronenabrieb verrühren. Dann das fertig abgekühlte Kompott einrühren.

  8. Dann die Gelatine ausdrücken und langsam bei niedriger Hitze im Topf auflösen. Circa 2-3 EL der Quarkmasse zugeben und verrühren, bis sich die Temperaturen der beiden Massen angeglichen haben.

  9. Alles zur Quarkmasse geben und für 1 Minute vermengen. Gegebenfalls auf die Portionen aufteilen. Die aufgeschlagene Sahne vorsichtig unterheben.

  10. Die Quarkmasse auf den Keksboden gießen und glattstreichen.

  11. Mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

  12. Heidelbeeren für die Deko waschen und trocken tupfen. Kuchen aus der Form nehmen und auf eine Tortenplatte setzen.

  13. Kurz vor dem Servieren mit Heidelbeeren belegen.

5 Tipps für den perfekten Käsekuchen

Lässt du deinen Kuchen oft zu lange im Backofen und ärgerst dich dann, wenn er verbrannt ist? Oder bist du schlichtweg ein kleiner Backmuffel? Dann ist dieser Heidelbeer-Käsekuchen ohne Backen genau das Richtige für dich! Dieser Kuchen muss nicht in den Backofen und wird einfach nur für ein paar Stunden in den Kühlschrank gestellt.

Diese No-bake Technik ist nichts Neues in der Backwelt, aber immer noch sehr beliebt. Kein Wunder, denn die Zubereitung ist supereinfach und anfängerfreundlich. Aber auch erfahrene Backprofis werden hier ihren Spaß haben. Als Dekoration legst du einfach ein Paar frische Heidelbeeren obendrauf. Fertig ist der einfache Heidelbeer-Käsekuchen ohne Backen!

Dir gefällt die Idee einer Creme-Torte, die nur gekühlt wird? Dann probiere doch mal diese traumhaften Lotus-Kuchen aus, der ebenso ganz ohne den Ofen funktioniert.

Weitere Käsekuchen haben wir auch noch für dich im Angebot. Genauso lecker wie unser Heidelbeer-Käsekuchen ohne Backen ist nämlich auch diese Käse-Sahne-Torte, der Grieß-Käsekuchen oder unser Käsekuchen mit Beeren.

Zählbild
Mehr zum Thema
Inhalte durchsuchen:
Zählbild