Leckeres aus dem Ofen Rosenkohlgratin: Vegetarisches Rezept mit Kartoffeln

Minimaler Aufwand, maximaler Genuss: Rosenkohlgratin mit Kartoffeln.

Foto: iStock/ peredniankina

Minimaler Aufwand, maximaler Genuss: Rosenkohlgratin mit Kartoffeln.

Rosenkohl zählt zu den kulinarischen Schätzen von Herbst und Winter. Grund genug, die Leckerei öfter auf den Tisch zu bringen – etwa in Form dieses schmackhaften Gratins.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 g Kartoffeln
  • 800 g Rosenkohl
  • 3 Zwiebeln
  • 1 Becher Sahne
  • 200 ml Milch
  • 150 g Käse, gerieben
  • 50 g Parmesan
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnuss, gerieben
  • Thymian

Pro Portion etwa:

  • 617 kcal
  • 33 g Fett
  • 42 g Kohlenhydrate
  • 33 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 30 Minuten (zzgl. 45 Min. Backzeit)

Und so wird’s gemacht:

  1. Kartoffeln schälen und anschließend in Scheiben schneiden. Strunk und äußere Blätter vom Rosenkohl entfernen. Anschließend Rosenkohl abwaschen und trocken tupfen. Die Röschen halbieren und mit den Kartoffeln in eine Schüssel geben.
  2. Zwiebeln abziehen und fein hacken. Zusammen mit Thymian, Muskatnuss, Salz und Pfeffer unter den Rosenkohl und die Kartoffeln mischen.
  3. Eine Auflaufform einfetten und Schüsselinhalt hineinfüllen. Sahne, Milch und Parmesan in einem Messbecher verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze über das Gemüse gießen. Geriebenen Käse darüber streuen.
  4. Gratin 45 Minuten lang im auf 170 Grad vorgeheizten Backofen backen lassen. Falls der Käse zu dunkel wird, kann die Auflaufform mit Alufolie abgedeckt werden.

Lust auf noch mehr Aufläufe? Werfen Sie einen Blick in unsere Bildergalerie:

Lust auf leckere Auflauf-Rezepte?Dann schauen Sie auf unsere Themenseite. Und dass Rosenkohl absolut unterschätzt, aber unglaublich wandelbar ist,verraten wir Ihnen mit vielen tollen Rezepten.

>> Schnell gemacht: Kürbis-Gratin mit Mandelkruste

>> Hähnchen-Auflauf mit Champignons

>> Gebratener Rosenkohl mit Ahornsirup und Whiskeybutter

Seite

Kommentare