Aktualisiert: 22.05.2021 - 14:09

Kuchen auf die Schnelle Mit diesen Tricks schmeckt Kuchen trotz Backmischung wie selbst gemacht

Es gibt einige Tricks, mit denen Sie Kuchen aus Backmischungen einen Feinschliff verleihen können.

Foto: GettyImages/fcafotodigital

Es gibt einige Tricks, mit denen Sie Kuchen aus Backmischungen einen Feinschliff verleihen können.

Es geht doch nichts über einen selbst gebackenen Kuchen – doch manchmal fehlt es einfach an Zeit, einen solchen zu backen. Vor allem dann, wenn spontan eine Einladung ins Haus steht oder sich überraschend Besuch angekündigt hat. Für solche Fälle hat manch einer eine Backmischung im Haus, mit der trotzdem im Handumdrehen ein Kuchen auf dem Tisch steht.

Scheuen Sie sich, mit Backmischungen zu backen, weil Sie fürchten, man könne es schmecken? Wir verraten Ihnen heute einige Tipps, mit denen Sie die Backmischung aufpeppen können. So schmeckt der Kuchen trotzdem wie selbst gemacht.

Backmischung aufpeppen: Die Reihenfolge der Zutaten

Für gewöhnlich ist die Zubereitung eines Kuchens mit Backmischung kinderleicht. Backmischung sowie alle erforderlichen Extra-Zutaten in eine Schüssel geben, verrühren und schon kann der Teig in die Form.

Nehmen Sie sich hier einfach ein kleines bisschen zusätzliche Zeit – und schlagen zunächst die Butter mit den Eiern zu einer cremigen Masse auf, ehe Sie die Backmischung einarbeiten.

Eine weitere Möglichkeit wäre, die Eier zu trennen. Eigelb mit Butter schaumig aufschlagen und aus dem Eiweiß festen Eischnee schlagen. Diesen erst unterheben, wenn die Eigelb-Masse bereits mit der Backmischung verrührt wurde. So wird der Teig herrlich luftig und leicht!

Das feine Extra-Ei!

Auf der Packung der Backmischung steht, dass Sie drei Eier benötigen? Nehmen Sie doch einfach vier! Mit einem Extra-Ei wird der Teig voller – und das wirkt sich am Ende auch auf den gebackenen Kuchen aus.

Einfach mal ein paar Zutaten ersetzen…

Viele Backmischungen werden unter anderem mit Wasser angerührt. Ersetzen Sie dieses doch einfach durch Vollmilch! Der Geschmack des ganzen Kuchens wird so intensiver und obendrein wird das Gebäck auch noch richtig schön cremig. Perfekt!

Sie backen einen Schokoladenkuchen? Dann können Sie das Wasser auch ganz toll durch kalten Kaffee ersetzen. Das verleiht dem Gebäck eine einmalig süß-herbe Note, von der Sie bestimmt begeistert sein werden!

Sieht die Backmischung die Verwendung von Pflanzenöl vor? Tauschen Sie dieses am besten durch flüssige Butter aus. Das absolute Non-Plus-Ultra für den Geschmack.

Machen Sie den Unterschied – mit besonderen Zutaten

Der Teig ist fertig angerührt und Sie wollen trotzdem noch besondere Akzente setzen? Da haben wir natürlich auch ein paar tolle Ideen für Sie:

  • Saure Sahne: Rühren Sie doch mal 2 EL saure Sahne unter den fertigen Teig. So wird der Kuchen am Ende nicht zu trocken.
  • Pudding: Sie haben noch Vanille- oder Schokopudding im Kühlschrank? Optimal – geben Sie einfach 2 EL Pudding in den Kuchenteig. Schokopudding zu Schokokuchen – Vanillepudding zu Vanillekuchen, versteht sich.
  • Zitrone: Sie wollen Ihrem Kuchen eine frische Note verleihen? Dann geben Sie dem Teig einfach 1 bis 2 EL frischen Zitronensaft bei. Auch etwas Zitronenschalenabrieb sorgt für mehr Frische.
  • Banane: Eine überreife Banane kann mit der Gabel zerdrückt und ebenfalls unter den Teig gerührt werden. So wird das Gebäck super saftig und bekommt ein fruchtiges Aroma!
  • Außerdem: Gehackte Nüsse und auch Schokoladensplitter im Teig können dem Kuchen das gewisse Etwas verleihen. Probieren Sie es einfach mal aus.

Mit der Glasur Highlights setzen

Was wäre ein formvollendeter Kuchen ohne eine schöne Glasur? Verzieren Sie Ihren Kuchen mit Zuckerguss oder Kuvertüre aus Vollmilch-, Zartbitter- oder weißer Schokolade. Die Glasur, die oft auch der Backmischung beiliegt, kann außerdem zusätzlich mit Krokant, Nüssen oder Früchten dekoriert werden.

Und noch ein kleiner Geheimtipp: Ist eine Zuckerguss-Mischung Teil der Backmischung, bereiten Sie den Guss zur Abwechslung ganz anders zu und rühren ihn nicht in Wasser oder Zitronensaft, sondern in eine Mischung aus steifgeschlagener Sahne und Frischkäse. So wird eine verführerische Creme aus der Sache – und die wiederum wertet einen Kuchen glatt zur Torte auf. Himmlisch!

Sie sehen: Es ist ganz einfach, eine Backmischung so aufzupeppen, dass Sie dem Kuchen das Maximum an Geschmack entlocken können. So ist es also immer eine gute Idee, eine Backmischung im Haus zu haben – für den Fall der Fälle.

Wenn Backmischungen so gar nicht Ihr Ding sind, dann gibt es auch Alternativen, wie Sie auf die Schnelle an Kuchen kommen. Stichwort: Schüttelkuchen! Einige tolle Ideen haben wir in der Galerie für Sie gesammelt:

Mehr Rezepte und spannende Ratgeber für Kuchen aller Art lesen Sie auch auf der Themenseite.

____________

Quellen: merkur.de, kaufland.de, liebenswert-magazin.de

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe