Aktualisiert: 12.01.2021 - 17:09

So muss das sein! Italienische Spaghetti Carbonara – original, ganz ohne Sahne!

Bewerten Sie das Rezept
Original Spaghetti Carbonara sieht  anders aus, als es hierzulande im italienischen Restaurant meist kredenzt wird. Ganz klassisch wird nämlich keine Sahne verwendet.

Foto: iStock/ ShyMan

Original Spaghetti Carbonara sieht anders aus, als es hierzulande im italienischen Restaurant meist kredenzt wird. Ganz klassisch wird nämlich keine Sahne verwendet.

Wer hierzulande Spaghetti Carbonara im Restaurant bestellt, bekommt meist eine ziemlich fettige Sahnesoße mit Schinken. Authentisch italienisch geht es aber anders: Wie genau das aussieht, erfahren Sie in unserem Rezept.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 400 g Spaghetti
  • 150 g italienischer Speck (Guanciale oder Pancetta)
  • 2 ganze Eier
  • 2 Eigelb
  • 100 g Parmesan, gerieben
  • 1 TL Olivenöl
  • Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Pro Portion etwa:

  • 877 kcal
  • 52 g Fett
  • 70 g Kohlenhydrate
  • 27 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 30 Minuten

Und so wird’s gemacht:

  1. Den italienischen Speck in Streifen schneiden. Die Spaghetti in einem großen Topf Salzwasser kochen.
  2. Eigelb und ganze Eier in eine Schüssel geben und mit Parmesan verquirlen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Öl in einer Pfanne erhitzen und den Speck bei mittlerer Hitze knusprig anbraten.
  3. Sobald die Spaghetti al dente sind, kann man sie abgießend und zum Speck in die Pfanne geben. Herd ausschalten und die verquirlten Eier in die Pfanne gießen. Die Masse vorsichtig unterrühren. Wenn der Herd zu heiß ist oder Sie zu kräftig rühren, laufen Sie Gefahr, statt einer Carbonara Pasta mit Rührei zu bekommen.

Sie wollen genau sehen, wie es geht? Im Video zeigen wir Ihnen die Zubereitung Schritt für Schritt:

Selbst gemachte Spaghetti Carbonara
Selbst gemachte Spaghetti Carbonara

Sie sehen: Original italienische Spaghetti Carbonara haben in Sachen Zutaten und Zubereitung nur wenig mit dem Gericht zu tun, das hierzulande als "Spaghetti alla Carbonara" auf Speisekarten zu finden ist. "Spaghetti alla Carbonara" kann als "Spaghetti nach Carbonara-Art" übersetzt werden und muss sich somit nicht an die Original-Rezeptur halten. Statt hochwertigem, italienischen Schinken wird meist günstiger (und wenig aromatischer) Kochschinken verwendet – die nicht ganz unkomplizierte Zubereitung mit rohem Ei wird durch banale Sahnesoße ersetzt.

Wir finden aber: Das Original-Rezept ist nicht nur authentischer – es schmeckt auch besser!

Und sollten Sie trotzdem Lust auf eine sahnige Soße haben, haben wir auch da das richtige Rezept für Sie: Tortellini mit cremiger Schinken-Sahne-Soße – auch Tortellini alla panna genannt. Weitere, spannende Carbonara-Abwandlungen hätten wir auch noch für Sie in petto: Probieren Sie mal diese Variante mit Rosenkohl oder auch unsere deftige Carbonara-Pfanne mit Pilzen. So wird es nie langweilig auf dem Teller!

Hätten Sie's gewusst?

Spaghetti Carbonara heißt zu Deutsch "Spaghetti nach Köhlerart" – und das wiederum geht auf eine alte Legende zurück. Demnach sollen sich einst Köhler in den italienischen Apenninen-Gebirgen eben jenes Gericht in den Arbeitspausen zubereitet haben. Andere wiederum vermuten, dass die amerikanische Küche das Gericht geprägt haben soll. Im Jahr 1944 wurde die Stadt Rom von den Alliierten eingenommen – und die Verbindung aus Ei und Bacon entstamme der amerikanischen Kochkultur. Was nun genau stimmt? Wer weiß das schon so genau. Das Wichtigste ist doch: Spaghetti Carbonara sind ein Genuss für alle Sinne.

Weitere original italienische Pasta-Rezepte finden Sie in unserer Galerie:

Sie sind großer Fan der italienischen Küche? Dann gibt's hier mehr:

Italienische Rezepte
Italienische Rezepte

Weitere original italienische Rezepte sowie leckere Nudelgerichte finden Sie auf unseren Themenseiten.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe