Aktualisiert: 21.03.2021 - 18:20

Zuckeralternative Ist Jaggery gesünder als Zucker?

Bei Jaggery handelt es sich um eingedickten und getrockneten Zuckerrohrsaft. Das Süßungsmittel enthält dadurch wertvolle Mineralstoffe und ist daher "gesünder" als Zucker.

Foto: GettyImages / PhotoAlto/Laurence Mouton

Bei Jaggery handelt es sich um eingedickten und getrockneten Zuckerrohrsaft. Das Süßungsmittel enthält dadurch wertvolle Mineralstoffe und ist daher "gesünder" als Zucker.

Mehr Mineralstoffe und weniger Kalorien: Ist Jaggery eine gesunde Zuckeralternative? Wir stellen Ihnen das indische Süßungsmittel vor.

Haben Sie schon einmal von Jaggery gehört? Jaggery wird in Indien als Süßungsmittel verwendet und kommt auch bei diversen Beschwerden zum Einsatz. Auch hierzulande gibt es Jaggery, das als “gesündere” Alternative zu Haushaltszucker gehandelt wird, zu kaufen. Aber kann ein Süßungsmittel wirklich gesund sein?

Jaggery: Die indische Zuckeralternative

Jaggery ist in Indien auch als Gur bekannt und gibt es in ähnlicher Form auch in anderen Ländern des asiatischen Raums sowie in Mittel- und Südamerika. Genauso wie Haushaltszucker wird Jaggery klassischerweise aus Zuckerrohr hergestellt, manchmal aber auch aus der Dattelpalme.

Zur Herstellung wird der Saft aus der Zuckerrohrpflanze gepresst. Dann wird er gekocht und eingedickt, bis am Ende eine teigähnliche Masse entstanden ist. Diese wird dann getrocknet und ist als kleine Blöcke oder auch Granulat erhältlich.

Ist Jaggery gesund?

Im Rahmen der Herstellung wird Jaggery nicht raffiniert oder gebleicht, wie das bei Haushaltszucker der Fall ist. Das bedeutet, dass das Süßungsmittel weiterhin Mineralstoffe und Spurenelemente enthält. Dazu zählen unter anderem Eisen, Magnesium, Kalium, Mangan, Phosphor und Zink. Aber hauptsächlich besteht das Süßungsmittel aus Zucker in Form von Glucose und Fructose und kommt auf um die 350-380 Kalorien pro 100 Gramm.

Im Vergleich dazu, enthält raffinierter Zucker 400 Kalorien und keine Mineralstoffe. Denn diese werden durch die Raffinierung entfernt. Damit ist Jaggery “gesünder” als weißer Haushaltszucker, ist aber dennoch Zucker und sollte daher nur in Maßen verzehrt werden. Ansonsten kann die Alternative in zu großen Mengen, genauso wie raffinierter Zucker, unter anderem Übergewicht, Zahnprobleme, Blutzuckerschwankungen oder auch Diabetes fördern.

Süßungsmittel mit Heilwirkung?

Tatsächlich kommt Jaggery aber im asiatischen Raum auch bei der Behandlung bestimmter Beschwerden zum Einsatz. So soll es unter anderem die Verdauung unterstützen, weswegen es in Indien häufig nach einer Mahlzeit gegessen wird. Außerdem soll das Süßungsmittel aufgrund der enthaltenen Mineralstoffe die Leber beim Regenerieren unterstützen und das Immunsystem stärken. Allerdings sind diese Wirkweisen nicht nachgewiesen.

Im Ayurveda kommt Jaggery unter anderem zur Stärkung des Nervensystems zum Einsatz. Bei Übergewicht soll es jedoch gemieden werden.

Wo kann man Jaggery kaufen und wie kann man ihn verwenden?

Das indische Süßungsmittel ist in ausgesuchten Drogeriemärkten, Supermärkten und Bio-Läden sowie im Internet erhältlich.

Jaggery eignet sich zum Süßen von Tees und anderen Getränken. Natürlich kann das Süßungsmittel auch zum Backen oder zur Herstellung von Desserts verwendet werden.

Statt Haushaltszucker – das sind fünf Alternativen
Statt Haushaltszucker – das sind fünf Alternativen

Fazit zu Jaggery

Wenn Sie raffinierten Haushaltszucker mit Jaggery ersetzen, erhalten Sie mehr Mineralstoffe. Somit stellt das Süßungsmittel tatsächlich eine “gesündere” Alternative zu raffiniertem Haushaltszucker dar.

Zucker ist jedoch Zucker und so sollte auch Jaggery nur in Maßen Teil einer insgesamt gesunden und ausgewogenen Ernährung sein.

Übrigens: Auch Melasse, Rohrzucker, Ahornsirup, Dattelsirup und Kokosblütenzucker sind vergleichbare Zuckeralternativen, die ähnlich wie Jaggery, Mineralstoffe enthalten.

Manche Rezepte können wir uns nur schwer ohne Zucker vorstellen, es gibt jedoch mittlerweile zahlreiche Alternativen zum herkömmlichen Haushaltszucker. Erfahren Sie mehr dazu auf unserer Themenseite Zuckerfrei. Sie interessieren sich für Ayurveda und alternative Heilmethoden? Dann schauen Sie auf unserer Themenseite Naturheilkunde vorbei.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe