28.11.2019

Ist es nur ein Mythos? Ist Salat am Abend tatsächlich ungesund?

Von

Salat am Abend: Wirklich ungesund?
Di, 26.11.2019, 16.32 Uhr

Salat am Abend: Wirklich ungesund?

Beschreibung anzeigen

Salat gilt als gesunde Vitaminbombe. Aber gilt das auch am Abend? Und stimmt es, dass Salat Verdauungsprobleme verursachen kann? Erfahren Sie, ob Salat am Abend ungesund ist oder ob es sich um einen Mythos handelt.

Salat gilt als gesund und ist aufgrund der wenigen Kalorien gerade bei Diäten ein beliebtes Lebensmittel. Doch Salat – und Rohkost im Allgemeinen – ist nicht gerade leicht verdaulich. Manche Menschen bekommen davon Blähungen und andere Verdauungsbeschwerden. Vor allem wenn Salat abends verzehrt wird. Aber warum eigentlich? Ist Salat am Abend ungesund oder handelt es sich dabei um einen Mythos?

Salat am Abend ungesund: Schwer verdaulich und blähend

Salat, frisches Gemüse und Rohkost sind aufgrund der enthaltenen Ballaststoffe eher schwer verdaulich. Ein Teil der Ballaststoffe sind gänzlich unverdaulich, ein anderer Teil wird von unseren Darmbakterien abgebaut, was zu Verdauungsbeschwerden, Völlegefühl und Blähungen führen kann. Treten Probleme mit der Verdauung oder Verstopfung auf, sollten Sie Produkte mit Milchsäurebakterien in Ihre Ernährung einbauen.

Nun gilt dies nicht ausschließlich für den Abend. Doch abends sollte die Verdauungsleistung bestenfalls geringer sein. Gerade dann, wenn man direkt vor dem Schlafengehen noch einen Salat isst, kann es sein, dass unverdauter Salat im Darm liegen bleibt und hier über Nacht gärt. Müdigkeit und Blähungen am Morgen können die Folge sein. Wussten Sie schon, dass Kümmel, Fenchel und Koriander bei Blähungen helfen können ?

Nicht jeder bekommt Verdauungsbeschwerden

Salat ist zwar schwer verdaulich, aber dennoch ist Salat am Abend nicht per se ungesund. Tatsächlich hängt die Bekömmlichkeit von Salat von der individuellen Verdauungsleistung ab. Manche Menschen vertragen Salat und Rohkost besser als andere – das gilt auch für den Abend. Menschen mit einer schwachen Verdauungsleistung oder einer Dysbalance der Darmflora werden bei dem Verzehr von Salat am Abend eher Beschwerden haben als andere, die eine robuste Verdauung haben.

Gleichzeitig hängt die Bekömmlichkeit von Salat am Abend auch davon ab, wie viel Salat und Rohkost ansonsten gegessen wird. Denn eine Verdauung, die an große Mengen Rohkost gewohnt ist, wird mit einem Teller Salat am Abend weniger Probleme haben, als jemand der kaum Rohkost isst. An eine Ernährung mit einem Großteil frischer und roher Lebensmittel sollte man seine Verdauung daher langsam und schrittweise gewöhnen.

Salat am Abend: Portionsgröße und Zutaten machen den Unterschied

Ob Salat am Abend gesund oder ungesund ist hängt, zum einen von der individuellen Bekömmlichkeit ab. Was zusätzlich ausschlaggebend für die Verträglichkeit und mögliche Beschwerden sein kann, ist die Portionsgröße. Ein paar Salatblätter als Beilage sind schließlich etwas anderes als ein riesiger Berg Salat mit rohem Gemüse als Hauptspeise. Hier können Sie einmal selbst beobachten, welche Mengen Salat Sie am Abend gut vertragen ohne Verdauungsbeschwerden zu bekommen.

Außerdem sind manche Salatzutaten besser bekömmlich als andere. Rohe Zwiebeln und auch Frühlingszwiebeln sowie roher Kohl können eher zu Blähungen und anderen Beschwerden führen als Blattsalat und Tomaten.

So wird der Salat am Abend besser verträglich

Zum einen entscheidet die Auswahl an Zutaten des abendlichen Salats über die individuelle Bekömmlichkeit – das gilt für Sorten und für die Menge. Achten Sie außerdem darauf, den Salat gründlich zu waschen, denn Rückstände an den Salatblättern wie Pestizide können ebenfalls zu Verdauungsbeschwerden führen.

Was außerdem bei der Verträglichkeit von Salat am Abend helfen soll, ist die Kombination mit Fett und Eiweiß. Das Dressing enthält in der Regel ja sowieso Fett – bevorzugen Sie hier hochwertiges und kaltgepresstes Pflanzenöl. Eiweiß könnte zum Beispiel in der Form von magerem Fleisch, Käse, Ei oder auch Nüssen und Tofu zum Salat hinzugefügt werden. Probieren Sie auch hier aus, inwieweit das Ihren Salat bekömmlicher macht.

Zusätzlich trägt gründliches und langes Kauen zur Verträglichkeit von Salat und Rohkost generell bei. Denn durch das Zerkleinern der Nahrung im Mund wird die Verdauung entlastet. Durch das viele Kauen und das daraus resultierende langsame Essen können Sie auch ganz einfach abnehmen.

Und zu guter Letzt: Tatsächlich hilft auch bei Salat am Abend der Verdauungsspaziergang.

Fazit: Salat am Abend ist nicht für jeden ungesund

Für Menschen mit einem empfindlichen Magen und einer schwachen Verdauung kann Salat (am Abend) tatsächlich als eher ungesund eingestuft werden, da die Verdauung der Rohkost schlichtweg nicht gewachsen ist. Außerdem sollten generell nicht von jetzt auf gleich Berge von Salat am Abend verspeist werden, wenn man es sonst nicht gewohnt ist, denn das kann zu Blähungen und anderen Verdauungsbeschwerden führen.

Wenn Sie jedoch zu den Menschen zählen, die eine sehr gute Verdauung haben und mit Salat am Abend keine Schwierigkeiten haben, spricht an sich nichts dagegen. Zum Abnehmen empfehlen wir Ihnen dann eine Rohkost-Diät.

Mehr Ernährungstipps von unserer Kolumnistin Natürlich Nadine finden Sie auf unserer Themenseite. Außerdem finden Sie auf unseren umfangreichen Themenseite leckere Salat-Rezepte.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen