Für alle, die Lesen lieben...

Seitenweise Glück - unser BILD der FRAU-Podcast

Zwei Frauen lesen Bücher
© BILD der FRAU
Dörte Apel und Hella Hoofdmann geben den BILD der FRAU-Leserinnen alle zwei Wochen tolle Buchtipps im Podcast "Seitenweise Glück".

Zwei Bücher, zwei Hosts und jede Menge Lese-Spaß. Egal, ob die neueste Krimi-Sensation, der packende Liebes-Roman oder der Bestseller, über den gerade alle sprechen: Alle zwei Wochen freitags tauschen sich Dörte Apel und Hella Hoofdmann in „Seitenweise Glück“  über Bücher aus, die sie neugierig machen, inspirieren, begeistern und bewegen - mit ganz viel Freude, Ehrlichkeit und Lese-Liebe! Immerhin geht’s hier um unsere schönsten Seiten …

#43: Sommergefühle: Romane von Jenny Han und Carley Fortune

Bei diesen Büchern wird uns warm ums Herz!

Kanada oder amerikanische Ostküste? Ans Meer oder ins Strandhaus? Erste Liebe oder zweite Chance? Hört sich alles gut an, oder? Dann macht es wie Hella und Dörte und lest einfach sowohl Carley Fortunes „Nächsten Sommer am See“ und „Der Sommer als ich schön wurde“ von Jenny Han.

Zwei Geschichten voller Sonnenschein, Sehnsucht – und ganz viel Gefühlen. Perfekt zum Abtauchen in den Sommer. Kommt ihr mit?

Um diese Bücher geht es in dieser Folge: 
Carley Fortune: Nächsten Sommer am See (Penguin, 13 Euro) 

Jenny Han: Der Sommer, als ich schön wurde (dtv, 10,95 Euro) 

#42: Feministische Literatur von Caroline Rosales & Mareike Fallwickl

Zwei Bücher über Frauensolidarität

Es wurde Zeit, feministischer Literatur eine Folge zu widmen! Das tun die Hosts Dörte und Hella mit den Büchern „Das Leben keiner Frau“ von Caroline Rosales und „Und alle so still“ von Mareike Fallwickl. 

In „Das Leben keiner Frau“ begegnen wir Journalistin Melanie. Sie feiert ihren 50 Geburtstag, hat eine Affäre mit einem jüngeren Kollegen, ist in ihrem Job erfolgreich. Doch innnerhalb von nur zwei Wochen kommt vieles in ihrem Leben durcheinander … In „Und alle so still“ kreuzen sich die Leben von Krankenpflegerin Ruth, Influencerin Elin und Barkeeper Nurin, als Frauen einen stummen Protest starten. Sie rebellieren, indem sie sich still auf die Straße legen und die Aufgaben, die die Gesellschaft ihnen auferlegt hat, nicht mehr machen. 

Individueller Struggle in dem einen Buch, großer Protest in dem anderen Buch – die Hosts Dörte und Hella haben sich diese beiden Romane vorgenommen und sogar bei einer der beiden Autorinnen durchgeklingelt. Hört rein in die neue Folge „Seitenweise Glück“! 

Um diese Bücher geht es in dieser Folge:  

Caroline Rosales: Das Leben keiner Frau (13,99 Euro, Ullstein) 

Mareike Fallwickl: Und alle so still (23 Euro, Rowohlt)

#41 Sonderfolge: Autor Lars Haider im Interview

Der Journalist und Schriftsteller über seinen neuen Hamburg-Roman

Er ist Chefredakteur des „Hamburger Abendblatt“ (erscheint wie BILD der FRAU in der FUNKE Mediengruppe), hostet diverse Podcasts, hat schon einige Sachbücher verfasst und schreibt seit neuestem auch Krimis. Seinen aktuellen hat er mit ins Studio gebracht – Herzlich willkommen bei „Seitenweise Glück“, lieber Lars Haider! 

Gerade ist der zweite Band der Reihe rund um den Hansestadt-Journalist Lukas Hammerstein erschienen, der als Reporter der Wahrheit auf der Spur ist und immer wieder in spannende Ermittlungen verwickelt wird. In „Ich lieb‘ Dich überhaupt nicht mehr“ geht es um rätselhafte Angriffe auf Aktivistinnen der Klimaschutzbewegung „Fridays for Future“. 

Wieviel Lars Haider in Lukas Hammerstein steckt, warum es ihm wichtig ist, gesellschaftsrelevante Themen aufzugreifen, wann er zwischen Chefredaktion, Podcast-Aufnahmen und Alltag überhaupt noch Zeit zum Schreiben findet und was Udo Lindenberg mit all dem zu tun hat – das verrät Lars Haider in dieser Sonderfolge „Seitenweise Glück“. 

#40: Begegnungen bei Sina Scherzant und Alexandra Blöchl

Schicksalhafte Treffen in zwei bewegenden, aktuellen Romanen

Als Katharina zum ersten Mal Angelica begegnet, fasziniert diese Frau sie sofort. Angelica ist die Mutter ihrer Schulfreundin und eröffnet der Teenagerin einen komplett neuen Blick auf ihr Leben. Und genauso wie Katharina in Sina Scherzants Roman „Am Tag des Weltuntergangs verschlang der Wolf die Sonne“ ging es auch Vida in „Was das Meer verspricht“ von Alexandra Blöchl. Die junge Frau lebt mit ihrer Familie auf einer abgeschiedenen Insel und ihre Zukunft scheint vorprogrammiert – bis Marie in das Nachbarhaus zieht und alles auf den Kopf stellt.  

Zwei Romane, zwei schicksalhafte Begegnungen – und zwei Hosts, die das Ganze natürlich ausführlich besprechen: Wo unterscheiden sich die beiden Handlungsstränge? An welches schon besprochene Buch hat „Am Tag des Weltuntergangs verschlang der Wolf die Sonne“ sie erinnert? Und welcher der beiden Protagonistinnen würden sie selbst gern mal begegnen? Das alles fragen sich Hella und Dörte in dieser aktuellen Folge – und erzählen es sich. Und euch natürlich auch, wenn ihr mögt.

Um diese Bücher geht es in dieser Folge: 

Sina Scherzant: Am Tag des Weltuntergangs verschlang der Wolf die Sonne (Park x Ullstein, 23 Euro)

Alexandra Blöchl: Was das Meer verspricht (dtv, 16,99 Euro)

#39 Sonderfolge: Bücher auf der Bühne

Unsere Lesungs-Erlebnisse mit Barbara Kingsolver und Hjorth und Rosenfeldt

Gleich zwei Mal in den letzten Monaten haben es Hella und Dörte geschafft, zu Lesungen zu gehen. Zum Glück, denn diese Möglichkeiten Autorinnen und Autoren live zu erleben, aus ihren Büchern lesen zu hören und ihnen Fragen stellen zu können, ist immer ganz besonders.

Als im März das schwedisch Erfolgs-Duo Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt in der Hamburger Laeiszhalle live aus ihrem aktuellen Roman „Die Schuld, die man trägt“ zu lesen, war Hella als Fan der Thriller-Reihe rund um den Psychologen Sebastian Bergmann natürlich dabei. Und bei der zweiten Lesung waren Dörte und Hella sogar gemeinsam: Die amerikanische Bestseller-Autorin und Pulitzer-Preisträgerin Barbara Kingsolver hat im Rahmen der NDR-Reihe „Der Norden liest“ ihren neuen Roman „Demon Copperhead“ vorgestellt. Was sie an diesen Abenden besonders fasziniert hat und welche lang erwarteten Antworten sie bekamen - gibt's alles in dieser Sonderfolge zu hören.

 Um diese Bücher geht es in dieser Folge: 
Hjorth/Rosenfeldt: Die Schuld, die man trägt (Wunderlich, 25 Euro)
Barbara Kingsolver: Demon Copperhead (dtv, 22,99 Euro)
Charles Dickens: David Copperfield (Anaconda, 9,95 Euro)

#38: Bestseller von Rebecca F. Kuang und Lilly King

Bücher übers Bücher schreiben: "Yellowface" und "Writers and Lovers"

Zwei faszinierende Protagonistinnen, ein Traum: Sowohl June in Rebecca F. Kuangs Bestseller „Yellowface“ als auch Casey in „Writers and Lovers“ von Lilly King wollen Schriftstellerinnen werden. Beide arbeiten hart für ihren Erfolg – auf ganz unterschiedliche Art und Weise. 

Warum diese beiden aktuellen Romane über das Bücherschreiben Hella und Dörte sehr fasziniert haben, was die Ich-Perspektive damit zu tun hat und welche der beiden Protagonistinnen die beiden Hosts am meisten in ihren Bann gezogen hat, erfahrt ihr in der neuen Folge.  

Um diese Bücher geht es in dieser Folge: 
Rebecca F. Kuang: Yellowface (Eichborn, 24 Euro)
Lilly King: Writers & Lovers (dtv, 13 Euro)

#37 Sonderfolge: Erster Geburtstag mit Margit Auer

Zum Podcast-Jubiläum spricht die Schriftstellerin über die Kraft der Geschichten

Eine Folge zum Feiern: „Seitenweise Glück“ wird ein Jahr alt!!!  36 Folgen sind so bislang entstanden, 58 Bücher haben die beiden Hosts im letzten Jahr gelesen – und im Podcast diskutiert. Egal wie unterschiedlich diese Bücher waren, eines haben Hella und Dörte bei jedem Einzelnen gemerkt: Die Kraft, die Geschichten auf jeder einzelnen Seite entfalten. 

Eine Kraft, die Margit Auer in den vergangenen zehn Jahren hautnah erleben durfte: Die Bestseller-Autorin hat mit ihrer „Die Schule der magischen Tiere“-Reihe ein Universum geschaffen, das Millionen junger Leserinnen und Leser auf der ganzen Welt fasziniert. Und deswegen ist sie in dieser Folge Party-Gast – und hat Hella und Dörte ein paar Gedanken zu diesem Thema geschickt. 

Um diese Bücher geht es in der Folge: 

Margit Auer: Die Schule der magischen Tiere (Carlsen, ab 6,99 Euro, Buchreihe aus inzwischen 14 Bänden und zahlreichen Spin-offs)

Michelle Obama: Becoming. Meine Geschichte (Goldmann, 26 Euro)

Frances Haugen: Die Wahrheit über Facebook (Econ, 25,99 Euro)

Elisa Raid: Das Geheimnis der Sprakkar (btb,24 Euro)

#36: Thriller von Cleo Konrad und Tina N. Martin

Auf Verbrecherjagd in “Tödlicher Podcast” und “Apfelmädchen”

Es ist mal wieder Zeit für eine Portion Spannung! Und deshalb fällt die Wahl für diese Folge auf die Thriller der deutschen Autorin Cleo Konrad und der schwedischen Schriftstellerin Tina N. Martin. 

Egal ob in Berlin oder im nordschwedischen Boden, diese beiden Bücher haben es in sich. Bleibt nur noch die Frage, welcher Thriller spannender ist ...  

Um diese Bücher geht es in dieser Folge:  

Cleo Konrad: Tödlicher Podcast (18 Euro, Lübbe) 

Tina N. Martin: Apfelmädchen (16 Euro, Blanvalet) 

Tina N. Martin: Gewittermann (16 Euro, Blanvalet)

#35 Sonderfolge: Der neue Roman von Adrienne Brodeur

“Treibgut” - eine packende Familiengeschichte

++ Diese gesponserte Folge wird präsentiert von Rowohlt Kindler ++

Mit „Treibgut“ legt die die amerikanische Beststeller-Autorin Adrienne Brodeur einen packenden Familienroman vor, voller Geheimnisse, unausgesprochener Konflikte und Gefühle. Und genau darüber sprechen die Hosts Dörte und Hella in dieser Folge – mit Lektorin Katrin Kroll. Katrin ist Lektorin beim Rowohlt Verlag und hat in enger Zusammenarbeit mit Adrienne Brodeur (und natürlich vielen anderen!) das Buch auf den deutschen Markt geholt. Hört rein und geht mit uns auf eine Reise ans malerische Cape Cod an der amerikanischen Ostküste. 

Um dieses Buch geht es in dieser Folge:  
Adrienne Brodeur: Treibgut (24 Euro, Kindler, ab 16.4.2024)  

#34: Schreibende Filmstars: Millie Bobby Brown und Jörg Hartmann

Zwei ganz besondere Reisen in die Vergangenheit

Millie Bobby Brown ist 20 Jahre alt, Jörg Hartmann 54. Sie ist mit der Netflix-Serie „Stranger Things“ berühmt geworden, er hat seine Karriere als Theater-Schauspieler begonnen, ist unter anderem durch seine Rolle als Kommissar Faber im Dortmunder „Tatort“ bekannt. Von beiden sind kürzlich Bücher erschienen. Grundverschiedene Werke, finden auch Hella und Dörte. Eines aber haben sie gemeinsam: Sie nehmen die LeserInnen mit in eine spannende Vergangenheit.

Um diese Bücher geht es in dieser Folge: 
Milly Bobbi Brown: Neunzehn Stufen (Blanvalet, 17 Euro)

Jörg Hartmann: Der Lärm des Lebens (Rowohlt Berlin, 24 Euro)

#33: Sonderfolge – Unsere Lieblingscharaktere bisher 

Frauen, die uns nicht mehr loslassen

Wie toll wäre das: Besondere Charaktere aus Büchern würden sich zwischendurch immer mal wieder bei uns melden und erzählen, wie es ihnen ergangen ist. Bei einige Figuren aus den vergangenen Büchern fragen sich die Hosts Dörte und Hella, wie es wohl weitergegangen ist. Hat Agnes Tveit aus den Krimis von Randi Fuglehaug einen neuen Fall am Wickel? Hat Lilly Bloom aus Colleen Hoovers “Nur noch ein einziges Mal” ihr großes Glück gefunden – genau wie Caroline Wahls Hauptfigur Tilda? In dieser Folge plaudern Dörte und Hella über Charaktere, an die sie immer noch denken müssen. Hört rein – vielleicht geht es euch auch so? 

Um diese Bücher geht es in dieser Folge: Randi Fuglehaug: Todesfall (15 Euro, Fischer) 

Randi Fuglehaug: Todesschlag (17 Euro, Fischer) 

Colleen Hoover: Nur noch ein einziges Mal (12,95 Euro, dtv) 

Caroline Wahl: 22 Bahnen (13 Euro, DuMont) 

Benjamin Myers: Offene See (13 Euro, DuMont) 

Emilia Hart: Die Unbändigen (22 Euro, HarperCollins) 

#32: Emotionale Bestseller von Coco Mellors und Ann Napolitano

Große Gefühle in "Cleopatra und Frankenstein” und “Hallo du Schöne”

Manchmal ist es eine kurze Begegnung, die ein ganzes Leben prägt - und dann auch das von Geschwistern, Freunden... Genau davon erzählen die beiden amerikanischen Autorinnen Coco Mellors und Ann Napolitano in ihren Bestsellern. Und so viel dürfen wir verraten: Eines dieser beiden Bücher hat im Gespräch zwischen den Hosts Dörte und Hella für viel Gesprächsstoff verraten. Hört rein – in die neue Folge von “Seitenweise Glück”! 

Um diese Bücher geht es in dieser Folge:
Coco Mellors: Cleopatra und Frankenstein (Eichborn Verlag, 25,00 Euro) 

Ann Napolitano: Hallo du Schöne (DuMont, 25 Euro) 

#31 Sonderfolge: Autorin Louise Pelt im Interview

Über ihren Roman "Die Halbwertszeit von Glück"

Mitten im Release-Trubel ihres frisch erschienen Romans “Die Halbwertszeit von Glück” schafft es die Autorin Louise Pelt zu Hella und Dörte ins Podcast-Studio. Zum Glück, denn hier erzählt die Hamburger Autorin, wie die berührende Geschichte rund um drei ganz unterschiedliche Frauen zu ihr gekommen ist. 

Um dieses Buch geht es in dieser Folge:  
Louise Pelt: “Die Halbwertszeit von Glück” (Lübbe, 22 Euro)

 

#30 Ein literarisches Jahrhundertprojekt: “Vierzehn Tage”

An diesem Gemeinschafts-Roman schrieben 36 AutorInnen!

New York, April 2020: Während des ersten Corona-Lockdowns beginnen die Mieter eines Hochhauses sich auf dem Dach zu treffen und sich Geschichten zu erzählen. Eine bunte Truppe unterschiedlicher Menschen, vereint durch das, sie was einander anvertrauen: wahre Erlebnisse, erfundene Abenteuer, gehörte Schicksale ... Und einmalig ist nicht nur die Handlung dieses von den Schriftstellern Margret Atwood und Douglas Preston herausgegebenen Gemeinschafts-Romans, sondern auch die Entstehung: Die Geschichten der einzelnen Figuren auf dem Dach wurden von 36 ganz unterschiedlichen Bestseller-Autorinnen und Autoren beigesteuert. Neben den beiden Herausgebern haben etwa Celeste Ng, Diana Gabaldon, John Grisham, Tess Gerritsen und viele weitere an “Vierzehn Tage” mitgeschrieben.  

Um dieses Buch geht es in dieser Folge:  

Margret Atwood und Preston Douglas: Vierzehn Tage. Ein Gemeinschaftsroman (dtv, 25 Euro) 

#29: Sonderfolge: "Zwei an einem Tag" & andere emotionale Schmöker

Bücher, die uns zum Weinen gebracht haben

Rührt euch auch gerade der Netflix-Kracher “Zwei an einem Tag” zu Tränen? Dörte und Hella definitiv! Und sie haben festgestellt, dass es ihnen beim Leser der literarischen Vorlage für die Mini-Serie, dem gleichnamigen Roman des britischen Autors David Nicholls, ähnlich ging ... Die emotionale Serie und der bewegende Roman haben die Hosts Dörte und Hella dazu inspiriert, sich gemeinsam an weitere Bücher zu erinnern, die ähnlich emotional sind – und sie zum Weinen gebracht haben.

Um diese Bücher geht es diese Woche:  

David Nicholls: Zwei an einem Tag (Ullstein, 13,99 Euro) 

Jodi Picoult: Beim Leben meiner Schwester (Piper, 14 Euro)

Benedict Wells: Vom Ende der Einsamkeit (Diogenes, 14 Euro) 

Jostein Gaarder: Das Orangenmädchen (dtv, 12 Euro) 

John Green: Das Schicksal ist ein mieser Verräter (dtv, 11 Euro)  

Jasmin Schreiber: Marianengraben (Eichborn, 13 Euro) 

#28: Krimis von Autoren-Duos: Hjorth/Rosenfeldt und Schwiecker/Tsokos

Hochspannung im Doppelpack

Ganz klar: Im Team geht vieles besser. Auch Bücher schreiben? Wie geht das genau? Wechselt man sich ab? Hat jeder oder jede einen eigenen Handlungsstrang? Und diskutiert man auch mal die ein oder andere Wendung? Fragen sich auch Hella und Dörte in dieser Folge. Und nicht nur deshalb wird es mal wieder spannend. Die Autoren-Duos Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt sowie Michael Tsokos und Florian Schwiecker schreiben nämlich nicht nur gemeinsam, sondern auch über Kriminalfälle. Zwei Bücher, vier Autoren und viele Fragen. Zum Beispiel: Welches der beiden Bücher gehört zu Hellas absoluter Liebling-Krimi-Reihe? Und kann Dörte die Begeisterung nachvollziehen? Es bleibt spannend!   

Um diese Bücher geht es diese Woche:  

Hjorth/Rosenfeldt: Die Schuld, die man trägt (Wunderlich, 25 Euro)  

Schwieker/Tsokos: Die letzte Lügnerin (Knaur, 12,99 Euro) 

#27: New Adult Fantasy von Rebecca Yarros und Marie Niehoff

Eintauchen in die Welten von “Flammengeküsst - Fourth Wing” und “When the king falls”

Diese beiden Bücher lassen den Alltag komplett vergessen, so phantasievoll sind die Stories: “Fourth Wing”, der erste Band der “Flammengeküsst”-Reihe der US-amerikanischen Autorin Rebecca Yarros und “When the king falls” der deutschen Autorin Marie Niehoff. „Romantasy”, also die Kombination von Romance und Fantasy, at its best? Hört rein, was Dörte und Hella nach dem Lesen dieser beiden Fantasy-Bücher denken. 

Um diese Bücher geht es diese Woche:  

Rebecca Yarros: Fourth Wing Flammengeküsst (dtv, 28 Euro) 

Marie Niehoff: When the king falls (Kyss, 16 Euro) 

#26: Sonderfolge - Auf diese Neuerscheinungen 2024 freut sich eine Buchhändlerin

Simone Finkenwirth verrät uns ihre Buch-Highlights

Sie arbeitet bei der Hamburger Buchhandlung „stories!“, liest leidenschaftlich gern, schreibt als @klappentexterin auf Instagram über Bücher und auf @reading_haruki_murakami über Haruki Murakami. Und nicht nur das macht Simone Finkenwirth zur perfekten Gesprächspartnerin für diese Sonderfolge von „Seitenweise Glück“: Sie weiß auch genau, welche Buch-Highlights in den nächsten Monaten erscheinen werden. Einige ihrer Favoriten aus den Bereichen Krimi, Debüt, Liebe und Familie hat sie uns mitgebracht und erzählt Hella und Dörte, warum sie sich auf die besonders freut. 

Wer also auf der Suche nach neuem Lesestoff oder dem nächsten Geburtstagsgeschenk ist sollte jetzt unbedingt die Ohren spitzen und Stift zücken … 

Simones zehn Bücher-Highlights für das Frühjahr 2024 

Krimis 

- Sybille Ruge: 9mm Cut (Suhrkamp, 17 Euro. Herausgegeben von Thomas Wörtche) 

- Stephen Schmidt: Die Spiele (DuMont, 24 Euro) 

- Susanne Trägder: Das Schweigen des Wassers (Klett-Cotta, 17 Euro) 

Debüts 

- Julja Linhof: Krummes Holz (Klett-Cotta, 22 Euro)

- Simone Kucher: Die lichten Sommer (23 Euro, Kjona Verlag) 

Liebesgeschichten

- Nathan Hill: Wellness (28 Euro, Piper) 

- Eva Ibbotson: Was der Morgen bringt (24 Euro, Kampa) 

Familienromane 

- Adrienne Brodeur: Treibgut (24 Euro, Rowohlt) 

- Vigdis Hjorth: Ein falsches Wort (25 Euro, S. Fischer)

- Ann Napolitana: Hallo Du Schöne (25 Euro, DuMont) 

#25: Debütknaller von Bonnie Garmus und Emilia Hart

Internationale Bestseller über starke Frauen

Mit diesem Erfolg hat wohl keine der beiden Autorinnen gerechnet: Weltweit stürmten Bonnie Garmus mit “Eine Frage der Chemie” und Emilia Hart mit “Die Unbändigen” die Bestsellerlisten. Bonnie Garmus hatte bereits Romane geschrieben, die aber nie veröffentlicht wurden. Und Emilia Hart erfüllte sich nach einem Schlaganfall den Traum vom eigenen Buch. Was beide – neben dem Erfolg – verbindet? Ihre starken Protagonistinnen! 

Um diese Bücher geht es diese Woche:  

Bonnie Garmus: Eine Frage der Chemie (Piper, 26 Euro) 

Emilia Hart: Die Unbändigen (HarperCollins, 22 Euro) 

#24: Frisch verfilmt: Thriller von Romy Hausmann und Melanie Raabe

Aus "Liebes Kind" und "Der Schatten" wurden Mini-Serien

“Liebes Kind” spielt im Süden Deutschlands, “Der Schatten” in Wien. Im ersten Thriller geht es um mysteriöse Entführungs-Opfer, im anderen um eine unheilvolle Prophezeiung. In “Liebeskind” ermittelt ein professionelles Polizei-Team, im anderen recherchiert eine Journalistin auf eigene Faust. Und trotz aller Unterschiede haben “Liebes Kind” von Romy Hausmann und “Der Schatten” von Melanie Raabe einiges gemeinsam: Beide Romane sind absolute Bestseller – und sie sind als Mini-Serie frisch verfilmt: “Liebes Kind” kann man bei Netflix streamen, “Der Schatten” in der ZDF-Mediathek. Hella und Dörte haben beide Bücher gelesen, in die Serien geschaut – und diskutiert: Wo die Serien von der Buchvorlage abweichen, welche Szenen wie umgesetzt wurden, ob die Figuren aussehen, wie sie sie sich vorgestellt haben ... Und natürlich durfte die große Frage nicht fehlen: Erst lesen und dann anschauen? Oder umgekehrt? 

Um diese Bücher geht es diese Woche:  

Romy Hausmann: Liebes Kind (dtv, 13 Euro) 

Melanie Raabe: Der Schatten (btb, 10 Euro) 

#23: Erfolgsromane von Lucinda Riley und Monika Peetz

Geschichten rund um Schwesterherzen

Man liebt sich, man neckt sich und manchmal knallt es auch ordentlich: Wir alle wissen, dass in Familien nicht immer alles rosig ist. Und dass manchmal auch das ein oder andere Geheimnis irgendwo schlummert... Einem besonderen Familien-Setting haben sich die beiden Bestseller-Autorinnen Lucindy Riley und Monika Peetz gewidmet: Geschichten rund um Schwestern. 

Um diese Bücher geht es diese Woche:  

Lucinda Riley: Die sieben Schwestern (Goldmann, 12 Euro) 

Monika Peetz: Sommerschwestern (KiWi, 12 Euro) 

#22: Private Lieblingsbücher: Claire Lombardo und Benjamin Myers

Hella und Dörte tauschen ihre Favoriten

Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr jemand anderem ein Herzens-Buch empfehlt, und euch doll wünscht, dass die Person es genauso liebt, versteht und fühlt wie ihr selbst? So ging es Hella und Dörte vor der aktuellen Folge. Für die haben sie sich nämlich Bücher empfohlen, die sie besonders gern gelesen haben.  

Hella hat sich Dörtes Favorit der letzten Zeit vorgenommen - “Der größte Spaß, den wir je hatten” von Claire Lombardo. Und Dörte hat Hellas Lieblingsbuch 2023 “Offene See” von Benjamin Myers (erschienen 2020) gelesen. Ob die beiden die Begeisterung der jeweils anderen nachvollziehen konnte? Hört rein in die aktuelle Folge von “Seitenweise Glück”. Ganz viel Spaß! 

Um diese Bücher geht es diese Woche:  

Benjamin Myers: Offene See (DuMont, 13 Euro)  

Claire Lombardo: Der größte Spaß, den wir je hatten (dtv, 14 Euro)  

#21: Sonderfolge: Sebastian Fitzek im Interview

Der Thriller-Autor zu Gast im Studio

Es wird gruselig bei uns im Studio: Sebastian Fitzek, einer der erfolgreichsten Thriller-Autoren Deutschlands, ist zu Besuch! Er nimmt uns mit auf eine Reise durch seinen neuen Bestseller “Die Einladung”. Im Fokus des Psycho-Thrillers steht Marla, die eine Einladung zu einem Klassentreffen erhält und nicht ahnt, dass sie auf furchtbare Art bei dem Event auf der "Nebelhütte" in den Alpen von ihrer Vergangenheit eingeholt wird. Auf einer Berghütte ist Sebastian Fitzek selbst gerne mal – und nun zieht das Grauen an solch einen eigentlich idyllischen Ort ... Aber nicht nur über seine Vorliebe für Urlaubs-Destinationen spricht er in dieser Folge - auch seine Probleme mit Vornamen, die Wünsche seiner Fans, was für ihn einen Psychothriller ausmacht, welche Stimmung er fürs Schreiben seiner Bestseller braucht und welche persönlichen Ängste er mit seinen Büchern bearbeitet verrät er den Hosts Hella und Dörte. 

Um dieses Buch geht es in dieser Folge:  

Sebastian Fitzek: Die Einladung (Droemer Knaur, 24 Euro) 

 #20: Fortsetzung folgt ... zweite Teile von Susanne Abel und Randi Fuglehaug

Die zweiten Bände der Erfolgsbücher

Es gibt Bücher, bei denen man sich wünscht, der Lesespaß würde niemals aufhören. Zwei, die uns diesen Wunsch erfüllen, sind die Autorinnen Susanne Abel und Randi Fuglehaug. Erstere hat mit “Stay away from Gretchen” einen Bestseller geschrieben und mit “Was ich nie gesagt habe” nachgelegt. Und Randi Fuglehaug lässt nach “Todesfall” im Krimi “Todesschlag” ihre Protagonistin Agnes Tveit wieder ermitteln. Lohnen sich die jeweils zweiten Bände? Sind die beiden Bücher wieder Pageturner? Findet es heraus – und hört rein in die neue Folge! Viel Spaß! 

Um diese Bücher geht es diese Woche:  

Susanne Abel: Was ich nie gesagt habe – Gretchens Schicksalsfamilie (dtv, 13 Euro) 

Randi Fuglehaug: Todesschlag (Fischer, 17 Euro)

#19: Sonderfolge: Unsere Top 3 des Podcast-Jahres

Diese 6 Bücher sind unsere Favoriten!

Seit April gibt es nun schon unseren Podcast “Seitenweise Glück”. Jetzt, ein paar wenige Wochen vor Weihnachten, ist es an der Zeit, Danke zu sagen - fürs treue Hören, fürs Reinlauschen, fürs Weiterempfehlen und für all die Bücher-Liebe. Als kleines Schmankerl für zwischendurch haben die Hosts Dörte und Hella aus den 34 Büchern, die wir bis zur Ausstrahlung dieser Folge gelesen haben, jeweils ihre drei absoluten Lieblinge rausgesucht. Hört rein und lasst Euch überraschen, warum ausgerechnet diese Bücher die beiden in ihren Bann gezogen haben. Und am Ende verrät noch ein ganz besonderer Podcast-Gast sein absolutes Lieblings-Buch aus diesem Jahr. Viel Spaß mit dieser besonderen Folge! 

Um diese Bücher geht es in dieser Sonderfolge: 

Ewald Arenz: Alte Sorten (13 Euro, DuMont) 

Malin Persson Giolito: Mit zitternden Händen (22,90 Euro, Lübbe)  

Sibylle Grimbert: Der Letzte seiner Art (23 Euro, Eisele Verlag) 

Yrsa Sigurðardóttir: Nacht (18 Euro, btb) 

Matt Haig: Die Mitternachtsbibliothek (12,99 Euro, Droemer) 

Sophie Kinsella: Erobere mich im Sturm (11 Euro, Goldmann) 

Dalia Owens: Der Gesang der Flußkrebse (11,99, Heyne) 

#18: Die Anfänge von “True Crime”? Truman Capote und Andrea Maria Schenkel

Krimis aus dem wahren Leben

“True Crime”-Formate, also auf wahren Verbrechen beruhende Erzählungen, feiern aktuell Riesen-Erfolge. Vor allem als Podcast und Streaming-Serie. Hella und Dörte haben literarische Ursprünge dieses Riesen-Trends gesucht und zwei spannende Bestseller gefunden. Sie sind vor 15 und fast 60 (!) Jahren erschienen – und heute aktueller denn je.   

Um diese Bücher geht es diese Woche:  

Truman Capote: Kaltblütig (Rowohlt, 12,00 Euro)  

Andrea Maria Schenkel - Tannöd (btb Verlag, 11 Euro)  

#17: Sonderfolge: Petra Hülsmann im Interview

Die Autorin zu Gast im Studio

Herzlich willkommen zu unserer zweiten Interview-Sonderfolge! Wir freuen uns riesig, Petra Hülsmann im Podcast-Studio begrüßen zu dürfen. Die Hamburger Autorin hat nicht nur ihren aktuellen Roman “Morgen mache ich bessere Fehler” dabei, sondern auch ihre Hündin Fanny. Die hat sich wie ein richtiger Aufnahme-Profi verhalten und das Interview einfach ganz entspannt verdöst. Und das, obwohl es nicht nur um Petra Hülsmanns neuesten Roman - ein ereignisreicher, lustiger und rührender Roadtrip von Eli, Paula, Can und Onkel Heinz quer durch Deutschland - ging, sondern auch das ein oder andere Mal um Fanny selbst.  

Die Hündin kam nämlich in einer ganz besonderen Phase vor vier Jahren aus dem Tierheim zu Petra: Es war eine Zeit, in der sie an einer Depression erkrankt war, unter einer Schreibblockade litt. Wie das ihren aktuellen Roman beeinflusst hat und wie Fanny ihr beim Schreiben helfe konnte, erzählt die Autorin Hella und Dörte im Podcast. Und nicht nur das: Welches absolute Lieblingsbuch sie selbst immer wieder liest. Für wen sie als Jugendliche Liebesgeschichten geschrieben hat. Oder warum sie erst nach Asien reisen musste, um sich zu trauen, ihren ersten Roman an Agenturen zu schicken. Und noch so viel mehr … Ach, hört einfach selbst.  

Um dieses Buch geht es in dieser Folge:  

Petra Hülsmann: Morgen mache ich bessere Fehler (Lübbe, 13 Euro) 

Und diese Bücher sind die Lesetipps von Petra Hülsmann:  

Nick Hornby: A Long Way Down (Kiepenheuer und Witsch, 9,99 Euro) 

Adriana Popescu: Goldkehlchen (Piper, 18 Euro) 

Melanie Pignitter: Wenn ein Satz dein Leben verändert (GU, 19,99 Euro) 

#16: Liebesromane für den Herbst von Emily Henry und Hervé Le Tellier

Es wird kuschelig!

Draußen wird es langsam dunkel, drinnen ist es schön gemütlich. Das Handy steht für die nächsten zwei Stunden auf stumm und ein heißer Tee bereit. Und dann wärmt auch noch das Buch das Herz ... besser geht’s nicht, oder? 

Wie viele weitere überraschende Wendungen, Liebes-Erklärungen und “uns-wird-warm-ums-Herz-Momente" zwischen den Seiten warteten? Das hört ihr in der aktuellen Folge.  

Um diese Bücher geht es diese Woche:  

Emily Henry: Happy Place - Urlaub mit dem Ex (Knaur, 12,99 Euro)

Hervé Le Tellier: Ich verliebe mich so leicht (Rowohlt, 20 Euro)

#15: BookTok-Bestseller von Caroline Wahl und Matt Haig

Die Trends aus Social Media

Was lesen eigentlich andere Bücher-Fans aktuell total gerne? Manche Schmöker kommen ja erst zu einem, weil andere begeistert davon erzählen und sie weiterempfehlen. So auch auf TikTok: Dort gibt es mittlerweile eine eigene Bestseller-Liste – die BookTok Bestsellerliste. Ein guter Grund, dass sich die Hosts Dörte und Hella zwei absolute Dauerbrenner dieser Liste für die neue Folge rausgepickt haben: „22 Bahnen“ von Caroline Wahl und „Die Mitternachtsbibliothek“ von Matt Haig. Zwei Titel, die schon seit Monaten hoch im Kurs bei den TikTok UserInnen stehen. 

Um diese Bücher geht es diese Woche: 

Caroline Wahl: 22 Bahnen (22 Euro, DuMont)

Matt Haig: Die Mitternachtsbibliothek (12,99 Euro, Droemer)

#14: Gänsehaut aus dem Norden: Yrsa Sigurdardóttir und Randi Fuglehaug

Spannung pur von skandinavischen Autorinnen

Skandinavische Thriller, ein Genre, das vor allem durch männliche Autoren geprägt wurde. Aber immer mehr Schriftstellerinnen legen nach – und wie!

Yrsa Sigurðardóttir ist eine isländische Autorin und ist für ihre spannenden Thriller bekannt. Auch ihr aktuellster „Nacht“, erschienen im August 2023, spielt hoch oben im Norden zwischen Eis, Dunkelheit und Fjorden. Kein Thriller, aber ein nicht weniger spannender Krimi ist „Todesfall“ der norwegischen Autorin Randi Fuglehaug. In ihm kehrt Journalistin Agnes Tveit in ihre Heimatstadt im Westen Norwegens zurück – und wird während ihrer Recherchen für die Lokalzeitung immer tiefer in die Vergangenheit gezogen.

Um diese Bücher geht es diese Woche: 

Yrsa Sigurðardóttir: Nacht (18 Euro, btb) 

Randi Fuglehaug: Todesfall (15 Euro, S. Fischer) 

Mehr zum Thema
Inhalte durchsuchen: