Aktualisiert: 12.12.2019 - 09:00

Verlockendes Angebot Vom glatten Haar zur welligen Mähne: Locken selbst machen

Von

Wir zeigen, wie Sie schöne Locken schonend selbst machen können.

Foto: iStock/SanneBerg

Wir zeigen, wie Sie schöne Locken schonend selbst machen können.

Viele Frauen wünschen sich herrlich wilde Wellen – haben aber gänzlich glattes Haar. Wir zeigen, wie Locken – egal für welche Haarlänge – sich ganz einfach zaubern lassen.

Locken gibt es in vielen Formen: ausladend, voluminös, wellig, flauschig, natürlich, selbstgemacht, als Mähne oder verspielt. Lockenfrisuren können extrem glamourös, feminin oder auch verspielt wirken.

Vor allem bei besonderen Anlässen wünschen sich viele eine bewundernswerte Lockenpracht. Doch was tun bei natürlich glattem Haar? Wir haben Ihnen sieben Anleitungen zusammengestellt, mit denen Sie schnell und unkompliziert Locken selbst machen können.

Natürliche Wellen und Locken selbst machen

Für eine lockige Haarpracht bedarf es nicht immer einer Dauerwelle oder eines Friseurs. Manchmal braucht es nicht einmal viele Hilfsmittel wie Lockenstab oder Lockenwickler, denn auch mit den gewöhnlichsten Dingen, die sich im Haushalt ansammeln, lässt sich eine tolle Lockenpracht zaubern.

Wir haben sieben tolle Anleitungen für Sie, mit denen Ihnen eine Lockenmähne gelingen kann.

1. Ohne Hitze und Flechten

Für alle, die ihr Haar schonen wollen, kommt dieser DIY Tipp ganz ohne Hitze aus. Das Einzige was Sie dafür benötigen ist ein Haargummi und ein wenig Haarschaum.

Ganz egal ob ein französischer Zopf, zwei holländische Zöpfe oder ein klassischer Flechtzopf – wer die geflochtenen Haare über Nacht trägt, kann am nächsten Morgen eine tolle Wellenmähne erwarten.

2. Locken durch Socken

Dieser Tipp ist für Frauen, die über Nacht die Locken eindrehen wollen und gerade nichts zu Hand haben, außer Socken. Auch hier kommt der Trick ganz ohne Hitze aus, der Aufwand ist gering.

  • Hilfsmittel: Socken, Haarspray oder Schaumfestiger und Kamm
  • Dauer: über Nacht
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

3. Afrolocken mit Strohhalmen

Wer ganz kleine Locken möchte, für den dürfte die nächste Anleitung besonders interessant sein, denn: die wunderbaren Mini-Naturlocken werden mit Strohhalmen ins Haar gezaubert und mit Haarspray fixiert. Fertig ist der Afro-Look.

  • Hilfsmittel: Bürste, Strohhalme, Spangen, Haarspray
  • Dauer: am Tag, mit etwas Übung ganz schnell, je nach dicke des Haars dauert es etwas länger beim Trocknen
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Suchen Sie noch nach tollen Inspirationen für aufregende Lockenfrisuren? Stöbern Sie durch unsere Bildergalerie:

4. Locken mit kleinen Dutts

Wussten Sie, dass Sie Locken auch ganz einfach mit einem Dutt zaubern können? Ganz egal ob ein, zwei oder gar sechs kleinen Dutts im Haar – mit dieser DIY-Anleitung lässt sich ganz leicht und schnell aus glattem Haar eine wunderbare Mähne zaubern.

  • Hilfsmittel: Haargummis, Haarspray
  • Dauer: ein paar Stunden Lufttrocknen lassen oder über Nacht tragen
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

5. Locken mit Glätteisen

Am schnellsten und einfachsten gelingen Locken natürlich mit dem Lockenstab oder Glätteisen. Allerdings führt die häufige Anwendung dazu, dass Ihre Haare schneller splissen und kaputt gehen. Wir raten dementsprechend von einer täglichen Anwendung ab.

Nichtsdestotrotz sehen Locken mit dem Glätteisen toll aus und gelingen so gut wie immer!

  • Hilfsmittel: Bürste, Hitzeschutzspray, Glätteisen/Lockenstab, Haarspray
  • Dauer: je nach Haardichte eine halbe Stunde
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Locken bedürfen einer speziellen Pflege, vor allem, wenn Sie Ihre Haare mit Hitze behandeln. Lesen Sie deshalb diese Tipps, um natürliche Locken zu pflegen und zu definieren.

6. Locken durch Haare zwirbeln

Zwirbeln Sie Ihr Haar ein und rollen es entweder zu einem Dutt zusammen oder als Pferdeschwanz. Beim Aufmachen werden Sie staunen, wie schön und definiert Ihre Wellen Sind.

Unser Tipp: Beide Varianten lassen sich auch gut außer Haus tragen. So haben Sie zwei tolle Looks für zwei Tage – einmal gezwirbelt und zusammengebunden und einmal schön gewellt.

  • Hilfsmittel: Haargummis, Haarnadeln
  • Dauer: 5 min. plus mehrere Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: sehr einfach

7. Wasserwellen selbst legen

Wasserwellen selber legen ist tatsächlich etwas für Fortgeschrittene, denn dafür braucht es viel Geschick und Fingerspitzengefühl. Wir haben für Sie eine kleine Anleitung vorbereitet, mit der Ihnen der 20er Jahre Look gelingt.

  1. Nachdem Sie Ihre Haare trocken geföhnt haben, ziehen Sie einen tiefen Scheitel.
  2. Bringen Sie die Haare am Oberkopf vorsichtig in eine leichte Wellenform. Hierbei ist es wichtig, dass Sie die Welle anschließend mit Styling-Creme und Clips festklemmen.
  3. Geduldig trocknen lassen. Wenn Sie den Look einen ganzen Abend tragen möchten, achten Sie darauf, dass der Trocken-Prozess lang genug ist. Das garantiert Ihnen einen langanhaltenden Look!

___________________

Haarpflege im Winter ist besonders wichtig, vor allem, wenn eiskalter Wind und warme Heizungsluft das Haar schädigt. Mit diesen Tipps bleiben die Spitzen gesund.

Sie sind auf der Suche nach einer tollen Farb-Inspiration? Kastanienbraun mit einem rötlich-warmen Schimmer ist die Trendfarbe für diesen Winter.

Sie wollen noch mehr Inspiration für Ihr Haar? Ob kurz, mittel oder lang: Entdecken Sie bei uns eine große Auswahl an trendigen Frisuren und Haarstylings sowie alles rund um die richtige Haarpflege.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe