Aktualisiert: 19.01.2021 - 16:24

Effektive Methoden Schluss mit Falten im Gesicht: Was Sie dagegen tun können

Von der Redaktion

Gesichtsfalten kommen mit dem Alter und sind nichts, wofür man sich schämen sollte. Dennoch gibt es Tricks, mit denen Sie Falten mindern können.

Foto: iStock / Ridofranz

Gesichtsfalten kommen mit dem Alter und sind nichts, wofür man sich schämen sollte. Dennoch gibt es Tricks, mit denen Sie Falten mindern können.

Sie erzählen die Geschichte unseres Lebens. Deshalb gehören die Linien und Spuren im Gesicht zum Älterwerden dazu. Stören sie trotzdem? Kein Problem. Mit unseren Tipps lassen sich Falten ein wenig glattbügeln.

Dass wir mit der Zeit Falten im Gesicht kriegen, lässt sich nicht vermeiden. Vor allem Zucker, Fett, Nikotin und Alkohol können ihre Entstehung aber beschleunigen. Doch es gibt Tipps und Tricks, wie Sie Falten den Kampf ansagen können.

Falten im Gesicht glatt bügeln

Unser Gesicht bietet Platz für zahlreiche Falten-Arten, die unserer Mimik geschuldet sind – und uns damit irgendwie ja auch charakterisieren und einzigartig machen. Aber daran gewöhnen? Das kann ganz schön schwer fallen. Es gibt aber ein paar Tricks und spezielle Anwendungen, die die Fältchen schon im Entstehungsprozess mindern können.

Ein operativer Eingriff birgt immer große Risiken – und oft ist das auch gar nicht nötig, denn es gibt mildere Mittel und Wege, Gesichtsfalten loszuwerden. Wir haben neun Falten-Typen für Sie zusammengefasst.

Vorweg: Wichtig zum Vorbeugen aller Falten im Gesicht sind vor allem zwei Dinge: Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr (am besten mit stillem Wasser) sowie eine gesunde Lebensweise – mit gesunder Ernährung und einem guten Maß an Bewegung.

Grundsätzlich gilt: Vermeiden Sie Zucker, Fett und scharfe Gewürze, außerdem Nikotin und Alkohol. Ebenso schadet ein Mangel an Schlaf und Bewegung an der frischen Luft Ihrem Teint und fördert die Faltenbildung. Wer darauf achtet, kann auch ohne andere Mittelchen und vor allem ohne große Eingriffe viel erreichen. Und ansonsten? Na, lesen Sie selbst:

1. Entspannung für die Zornesfalte

Die Glabellafalte weist auf einen nachdenklichen Menschen hin, der oft kritisch die Augenbrauen zusammenkneift. Auch Anstrengung und Stress sowie regelmäßiges Zusammenkneifen der Augen aufgrund nachlassender Sehkraft verursachen diese Mimikfalte.

Entspannen lässt sie sich am besten mit Botox. Aber auch die tägliche Behandlung mit einen kleinen Massageroller kann sie geradezu glattbügeln. Mit leichtem Druck können Sie zehnmal waagerecht über die Falte rollen. Am besten klappt das Ganze natürlich als vorbeugende Maßnahme.

Fachärztin Dr. Maria Boyce erklärt bei BILD der FRAU außerdem, welche Methoden wirksam Zornesfalten entfernen.

2. Krähenfüße sind die schönsten Fältchen

Sie lachen viel – gut so! Vor allem fröhliche Menschen haben schon früh diese zauberhaften Lachfältchen um die Augen.

Wer nicht möchte, dass sie tiefer werden: Statt zu blinzeln lieber Brille tragen, sich mit Sonnenbrille vor UV-Strahlen schützen und morgens und abends feuchtigkeitsspendende Augenpflege sanft einklopfen.

3. Rauchstopp hilft gegen Oberlippenfältchen

Wenn die Hormone nachlassen, sehen viele Frauen das an Mund-Fältchen. Aber auch bei Raucherinnen sind Oberlippenfältchen charakteristisch.

Deshalb besser nicht rauchen, nicht aus Flaschen oder Strohhalmen trinken, denn auch dabei wird der Mund gekräuselt. Der Rauchstopp hilft so oder so – denn Zigaretten lassen die Haut altern.

Ein weiterer Pflegetipp: Partie regelmäßig peelen und zweimal täglich mit Anti-Age-Pflege eincremen. Die Fältchen können auch unterspritzt oder niedrig dosiert mit Botox oder Hyaluron behandelt werden. Aber hier gilt: Überlegen Sie sich den Eingriff gut – ewig halten beide Mittelchen nicht, kosten dafür viel –, die Behandlung kann außerdem durchaus schief gehen.

Dann lieber so: Kennen Sie schon Anti-Aging-Food? Diese Lebensmittel halten jung.

4. Marionettenfalten machen traurig

Das berühmteste Beispiel für Marionettenfalten ist wohl Kanzlerin Merkel. Laut Traditioneller Chinesischer Medizin deuten nach unten ziehende Mundfalten auf Sorgen und Unzufriedenheit hin. Ob das stimmt, sei dahingestell. Klar ist aber: Sie machen den Gesichtsausdruck mürrisch.

In erster Linie sind sie aber Zeichen des Alterungsprozesses, bei dem das Gewebe absackt und sich Falten bilden. Die Schönheitschirurgie kann je nach Ausprägung mit Unterspritzungen, Botox, Laser bis hin zum Facelift helfen.

Darüber hinaus hilft aber auch Gesichtsgymnastik gegen Marionettenfalten – wir verraten Ihnen, wie sie funktioniert:

  1. Lippen zum Kussmund formen, Kopf in den Nacken, zehn Sekunden halten, dreimal wiederholen.
  2. Kinn auf den Fäusten abstellen, zehn Sekunden halten, dreimal wiederholen.
  3. Zunge Richtung Nasenspitze strecken, zehn Sekunden halten, dreimal wiederholen.

5. Zu viel grübeln macht Stirnquerfalten

Die Denkerlinien hat jeder – mehr oder weniger. Vor allem Grübler und Skeptiker neigen dazu, die Stirn in Falten zu legen. Diese waagerechten Linien sind eigentlich ein klassischer Fall für die Botox-Spritze. Durch Betäubung der kleinen Muskeln lässt sich die Stirn glätten.

Helfen können aber auch Massagen mit Creme oder Öl Richtung Haaransatz oder Anti-Falten-Silikon-Pads, die stundenweise oder über Nacht aufgeklebt werden.

6. Hinter der Nasenrückenquerfalte steckt ein starker Wille

Diese Linie wird oft auch als Befehlsfalte bezeichnet. Ein starker Geist und ein kräftiger Wille werden ihr zugesprochen. Mit Kosmetik ist sie schlecht in den Griff zu bekommen. Besser hilft entspannende Gesichtsgymnastik wie bei der Marionettenfalte.

Haben Sie schon mal von Gesichtsyoga gehört? Wir zeigen Ihnen 11 Übungen, die gezielt Falten aufpolstern, Konturen heben und für ein strahlendes Aussehen sorgen:

7. Nasolabialfalte mit Make-up liften

Links und rechts von der Nase bis zum Mundwinkel hat sich eine tiefe Falte eingegraben? Nasolabialfalten gehören ebenfalls zu den frühzeitig auftretenden Falten im Gesicht.

Der einfachste Weg, sie loszuwerden: mit dem Faltenfüller Hyaluronsäure unterspritzen. Der Effekt hält bis zu ein Jahr, ist aber teuer – und eben auch wieder ein Eingriff.

Aber auch unser Make-up-Tipp kann helfen: Die Furche mit Concealer (etwas heller als die Haut) optisch etwas anheben.

8. Wangenfalten brauchen ein neues Polster

Wird die Haut dünner und trockener und verliert an Spannkraft, entstehen auch an den Wangen feine Längsfalten. Hier hilft alles, was den Kollagenaufbau pusht: Anti-Age-Pflege mit Vitamin C, Retinol, Kollagen-Peptide.

Kennen Sie schon die besten Anti-Aging-Wirkstoffe, mit denen Ihre Haut jung und schön bleibt?

Auch viel Feuchtigkeit von innen und außen ist von Bedeutung. Der Schönheits-Doc kann mit Thermage, chemischen Peelings, Laser oder großflächigen Unterspritzungen an verschiedenen Punkten glätten. Auch ein paar Kilo mehr auf der Waage polstern die Partie ein wenig auf.

9. Kinnquerfalte kommt vom Schimpfen

Wer sie hat, sagt angeblich immer, was er denkt. Deshalb wird die Linie Motzfalte genannt.

Wer nicht so offensichtlich als "Meckerer" herumlaufen möchte, streicht mit dem Finger möglichst oft vom Mund Richtung Kinn, um die Falte zu glätten. Und: Kinnpartie nicht hochziehen.

Pflanzen, Früchte und Gemüse machen glatte Haut

Lieber mal mit ein paar Hausmitteln versuchen, die Gesichtsfalten wegzubügeln? Dann schauen Sie mal – auch diese Tipps aus der Küche können helfen:

  • Gesicht regelmäßig mit warmem Kartoffelwasser reinigen, wirkt straffend
  • Hin und wieder Mandelöl auftragen, wirkt glättend
  • Haut mit Weißwein abtupfen (nach 15 Minuten abwaschen), wirkt feuchtigkeitsspendend
  • Ingwer- oder Oliven-Öl abends unter den Augen einklopfen, wirkt glättend
  • Apfelscheiben 15 Minuten lang auflegen, wirkt straffend
  • Gurkenscheiben 10 Minuten lang auflegen, wirkt feuchtigkeitsspendend und aufpolsternd
  • Gesicht mit Innenseite einer Zitronenschale abreiben, wirkt klärend und auffrischend

Natürliche Faltenkiller zum Selbstmachen

Wer das Ganze auf ein gehobeneres Level bringen will, mischt sich seine Beautyhelfer einfach selbst:

  • Gesichtswasser aus Gurkensaft, Karottensaft und grünem Tee
  • Lotion aus Gurkensaft, Zitronensaft und einem Eigelb
  • Reinigungsfluid aus Tomatensaft und ein paar Tropfen Glycerin
  • Lindenblüten-Erfrischungswasser: drei Teelöffel in einem viertel Liter Wasser aufkochen und 15 Minuten ziehen lassen
  • Pflegemousse aus einem geriebenen sauren Apfel und Honig, nach 15 Minuten abspülen
  • Lavendel-Kompresse: 20 Tropfen Lavendelöl in eine Schüssel mit heißem Wasser geben, sauberes Leinentuch eintauchen, auswringen und zehn Minuten lang auf Gesicht legen
  • Klee-Kompresse: Leinenbeutel mit Klee füllen und mit heißem Wasser übergießen, 20 Minuten ziehen lassen, Beutel ausdrücken und 15 Minuten lang auf Gesicht legen
  • Honigmaske: Honig mit Zitronensaft und einem Eiweiß mischen, nach 20 Minuten abspülen
  • Avocado-Maske: halbe Avocado pürieren und mit Olivenöl vermengen, nach 15 Minuten abspülen
  • Weizen-Maske: zwei Esslöffel Weizenvollkornmehl, ein Teelöffel Weizenkeimöl, eine halbe Tasse Milch und einen Teelöffel Honig vermengen, nach 15 Minuten abspülen
  • Mandel-Maske: Eigelb, Zitronensaft, Milch und Mandelöl mischen, nach 20 Minuten abspülen
  • Fenchel-Maske: Handvoll Fenchelsamen zerkleinern, mit heißem Wasser übergießen, 15 Minuten lang ziehen lassen, abseihen, mit zwei Esslöffel fettem Joghurt und einem Esslöffel Honig vermengen, nach 30 Minuten abspülen
  • Milch-Salz-Peeling: Milch und Salz mischen, bis eine breiige Masse entsteht, Gesicht sanft von abgestorbenen Hautresten befreien, abspülen und eincremen
  • Dampfbad mit Linden- und Kamillenblüten (täglich)
  • Straffungsbad: 60 Gramm Ringelblumenblüten mit einem Liter kochenden Wasser übergießen, zehn Minuten abgedeckt ziehen lassen, abseihen, mit fünf Esslöffel Honig verrühren und zum Badewasser geben (einmal pro Woche)

____________

Gesichtsmasken dienen nicht nur der Erholung, sie sorgen auch für ein frisches Aussehen und können Gesichtsfalten vorbeugen, da die Haut mit Feuchtigkeit versorgt wird. Sie gewinnt außerdem an Elastizität.

In unserem Video haben wir Gesichtsmasken getestet und stellen Ihnen unsere Lieblinge vor:

Gesichtsmasken im Test
Gesichtsmasken im Test

Die Entstehung von Falten ist oft die Folge von gestresster Haut. Erfahren Sie, wie Sie Hautzeichen richtig deuten.

Außerdem soll Tretinoin die neue Wunderwaffe gegen Falten, Pickel und Co. sein. Alles, was Sie über den Wirkstoff wissen müssen.

Mehr Tipps zur Hautpflege finden Sie auch auf unserer umfangreichen Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe