18.09.2018

Männliche Lust Der G-Punkt beim Mann existiert! Und so finden Sie ihn!

Wenn sich beide einig sind, verspricht seine Stimulation wahre Hochgefühle: Machen Sie sich auf die Suche nah dem G-Punkt beim Mann!

Foto: iStock/nd3000

Wenn sich beide einig sind, verspricht seine Stimulation wahre Hochgefühle: Machen Sie sich auf die Suche nah dem G-Punkt beim Mann!

Alle reden über den G-Punkt der Frau. Aber wussten Sie, dass auch Männer einen haben? Wir verraten Ihnen, wo er sich befindet.

Der männliche G-Punkt ist die Prostata. Diese Drüse ist kastaniengroß, liegt unterhalb der Harnblase und ist maßgeblich an der Produktion des Ejakulatsekrets beteiligt. Die Stimulation des männlichen G-Punktes ist im wahrsten Sinne des Wortes Lust durch die "Hintertür". Und genau hier liegt für viele das Problem, denn der G-Punkt beim Mann ist ausschließlich über den Anus erreichbar.

Der G-Punkt beim Mann liegt hier!

Für die meisten Männer steht dieser Teil ihres Körpers in einem eher negativen Kontext. Sie denken dabei an rektale Vorsorgeuntersuchungen beim Urologen und Krebsverdacht. Inzwischen steigt aber die Zahl derjenigen, bei denen die Prostata positive, genauer gesagt lustvolle Assoziationen hervorruft.

Viele Männer, die es ausprobiert haben, sprechen von sensationellen Körpergefühlen und unerwartet starken Orgasmen. Dieses subjektive Empfinden scheint wissenschaftlich belegbar zu sein, denn Sexualforscher haben herausgefunden, dass durch die Massage der Prostataregion drei Teile des männlichen Orgasmus imitiert und zugleich verstärkt werden. Die Kontraktion des Harnleiters sowie der Prostata und das Zusammenziehen der Beckenbodenmuskulatur intensivieren den Höhepunkt, und zwar auch schon dann, wenn ein Mann von einer Ejakulation noch weit entfernt zu sein scheint.

Der G-Punkt des Mannes: So stimulieren Sie ihn direkt

Explosionsartige Orgasmen klingen toll, und wer wollte seinem Partner nicht solche Lust verschaffen? Aber: Durch die besondere Lage des männlichen G-Punktes sollten Sie bei der Stimulation besondere Vorsicht walten lassen und einige Hygienemaßnahmen beachten. Zuallererst: Viele Männer sind irritiert, wenn es um die Stimulation ihres G-Punktes geht. Ausprobieren klingt erstmal interessant, aber nur wenige können sich den Weg zum Orgasmus über ihren Hintern vorstellen. Wenn allerdings beide Partner den Wunsch haben, das zu versuchen, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Um die empfindliche Schleimhaut des Darms nicht zu verletzen, sollten die Fingernägel kurz sein. Kondome und Gleitgel sorgen für ein hygienisches und schmerzfreies Einführen des Fingers oder alternativ auch des Sextoys. Um die Prostata direkt zu stimulieren, muss man ca. fünf bis sieben Zentimeter in den Enddarm des Mannes eindringen. Seien Sie vorsichtig und lassen Sie sich Zeit beim Ertasten der Prostata, denn das ist für Ungeübte gar nicht so einfach. Tipp: Ist der Partner erregt, schwillt die Vorsteher-Drüse an, was die Tastbarkeit erleichtert. Haben Sie sie gefunden, intensivieren Sie den leichten Druck in Richtung Bauchdecke. Ihr Partner wird Ihnen sagen können, wenn Sie den G-Punkt gefunden haben. Beginnen Sie mit der vorsichtigen Massage, empfehlenswert sind vorsichtiger Druck und kreisende Bewegungen.

Ganz ohne Finger: Die indirekte Stimulation

Wenn Ihrem Partner schon der Gedanke an das Gefühl der Penetration unangenehm, er aber offen für einen Versuch ist, ist auch eine indirekte Stimulation möglich. Durch eine vorsichtige Massage des Bereichs zwischen Penis und Hodensack mit den Fingern oder einem leichten Vibrator wird die Prostata äußerlich stimuliert. Ihr Partner wird Ihnen sagen, wie viel Druck er hier als angenehm empfindet. Ein weiterer Vorteil dieser äußerlich angewandten Technik ist, dass keine Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden müssen und sie auch während des Geschlechtsaktes, also der Penetration, möglich ist. So können Sie für ein doppeltes Hochgefühl bei ihm sorgen.

Fazit: Nicht jedem Mann gefällt der Gedanke der Penetration des Anus'. Reden Sie mit Ihrem Partner also immer vorher darüber. Probieren Sie gemeinsam und seien Sie behutsam. Wer humorvoll und respektvoll mit dem Körper des anderen umgeht, kann nichts falsch machen. Und wenn Sie merken, dass ihnen beiden diese Technik kein sexuelles Hochgefühl verschafft, machen Sie sich nichts draus. Sie haben Ihrem Partner mit einem humorvollen Umgang mit dem Thema bewiesen, dass er offen sein darf, Sie über alles reden und alles ausprobieren können. Und Sie schaffen damit die perfekte Basis für eine tolle Beziehung, nicht nur im Bett! Glückwunsch!

Sie haben den G-Punkt beim Mann gefunden? Und wo genau soll nochmal der G-Punkt der Frau liegen bzw. gibt es den G-Punkt wirklich? Wer Weiteres ausprobieren will, findet hier tolle Tipps für besseren Sex.

Sie möchten noch mehr wissen? So wirkt sich ein gesundes Sexualleben auf Schönheit und Gesundheit aus.. Dann hat unsere Themenseite Sex-Wissen sicherlich noch einiges für Sie in petto.

Seite