Aktualisiert: 25.07.2021 - 21:07

Genuss in geselliger Runde Typisch französisch: Kaninchen mit Rosmarin in Weißwein

Von Bettina Uphus

Bewerten Sie das Rezept
Essen wie Gott in Frankreich: Die französische Küche wird weltweit geschätzt. Die UNESCO hat die ebenso raffinierte als auch rustikale "Cuisine française" sogar zum Weltkulturerbe ernannt.

Foto: Marian Weyo

Essen wie Gott in Frankreich: Die französische Küche wird weltweit geschätzt. Die UNESCO hat die ebenso raffinierte als auch rustikale "Cuisine française" sogar zum Weltkulturerbe ernannt.

Toujours Provence: Die Küche des französischen Südens braucht nur wenige Zutaten und Handgriffe, um den Dingen auf den Geschmack zu kommen.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Kaninchen ca. 1,5 kg oder 8 Kaninchenstücke
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz aus der Mühle
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 Stange Porree
  • 1 Möhre
  • 1 Zwiebel, klein
  • 3 Knoblauchzehen
  • ½ Bund Petersilie, glatt
  • 2 Zweige Rosmarin
  • ¾ l Weißwein, trocken
  • eventuell Soßenbinder

Pro Portion etwa:

  • 300 kcal
  • 16 g Fett
  • 4,5 g Kohlenhydrate
  • 1,8 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • ca. 30 Minuten (zzgl. 60 Minuten Garzeit)

Und so wird’s gemacht:

  1. Kaninchen vom Fleischer zerlegen lassen (Keulen, Schultern, Rückenstücke) oder einzelne Kaninchenteile kaufen. Die Teile kalt abspülen, trocken tupfen, salzen und pfeffern.
  2. Olivenöl und Butter in einem Bräter erhitzen und die Kaninchenteile darin langsam rundum knusprig anbraten.
  3. Staudensellerie, Porree und Möhre putzen und in grobe Stücke zerteilen. Zwiebel und Knoblauch abziehen, grob würfeln. Petersilie und die frischen Rosmarinnadeln grob hacken.
  4. Das Fleisch aus dem Bräter nehmen. Gemüse und Kräuter in den Bräter geben und kurz anbraten. Das Fleisch, bis auf den Kaninchenrücken, wieder hinzugeben und mit dem Weißwein auffüllen. Im geschlossenen Bräter 30 Minuten schmoren lassen. Nach 30 Minuten den Kaninchenrücken dazugeben – dieser benötigt eine kürzere Garzeit. Zwischendurch das Fleisch vorsichtig wenden.
  5. Am Ende der Garzeit das Fleisch rausnehmen und warm stellen. Die Soße mit dem Gemüse durch ein feines Sieb geben, dabei das Gemüse fest ausdrücken. Die Soße zurück in den Bräter gießen und aufkochen. Falls die Soße noch zu flüssig ist, Soßenbinder hinzugeben, nochmal aufkochen und dann abschmecken. In der Regel bindet aber das ausgedrückte Gemüse ausreichend. Bon Appétit!

In Frankreich werden traditionelle Rezepte wie Kaninchen mit Rosmarin in Weißwein oftmals von Generation zu Generation weitergegeben. Ein weiterer Klassiker ist Boeuf bourguignon, eine Schmortopf-Spezialität aus dem Burgund. Auch "Hühnchen in Wein", besser bekannt als Coq au Vin, ist aus der Küche der Grande Nation nicht mehr wegzudenken.

Weitere traditionelle Rezepte entdecken Sie in unserer Galerie:

Franzosen verwenden am liebsten frische Kräuter – getrockneter Rosmarin käme ihnen niemals an das köstliche Kaninchen! In dem Video stellen wir Kräuter vor, die sich leicht anpflanzen lassen – ob auf der Fensterbank, dem Balkon oder im Garten.

Kräuter, die sich leicht anpflanzen lassen
Kräuter, die sich leicht anpflanzen lassen

Lust auf mehr? Entdecken Sie internationale Hausmannskost, denn auch in anderen Ländern wird bodenständige Kost geschätzt!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe