Unvergessener Klassiker So backen Sie himmlische "Liebesknochen" selbst

Bewerten Sie das Rezept
Davon bekommt man einfach nicht genug: selbst gebackene "Liebesknochen" mit cremiger Füllung.

Foto: iStock/ninikas

Davon bekommt man einfach nicht genug: selbst gebackene "Liebesknochen" mit cremiger Füllung.

Brandteig trifft auf Schokolade und cremige Füllung: Sogenannte "Liebesknochen" waren vor allem in Ostdeutschland in quasi allen Bäckereien zu finden. Lesen Sie hier, wie Sie den Klassiker selbst backen können.

Zutaten für ca. 8 Portionen:

  • Für die Füllung:
  • 200 ml Vollmilch
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 50 g Zucker
  • 1 Päckchen Puddingpulver, Vanille
  • 50 g Butter
  • Für den Teig:
  • 60 g Butter
  • 250 ml Wasser
  • Salz
  • 150 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 25 g Stärke
  • 4 Eier
  • Für die Glasur
  • 150 g Kuvertüre, Zartbitter

Zubereitungszeit:

  • ca. 1 Stunde

Und so wird’s gemacht

  1. Zunächst geht es an die Zubereitung der Füllung. Dafür Milch und Sahne in einem Topf erhitzen und dann Puddingpulver und Zucker einrühren. Sobald das Ganze eine festere Konsistenz hat, Butter unterrühren und die Creme kaltstellen.
  2. Nun wird der Brandteig zubereitet. Dafür vorgegebene Menge Wasser mit Salz würzen und gemeinsam mit 60 g Butter in einem großen Topf erhitzen. Mehl, Backpulver und Stärke dazusieben und die Zutaten kräftig verrühren. Nun den Teig abbrennen lassen – das heißt: die Zutaten für den Teig auf der heißen Herplatte rühren, bis sich der Teig vom Boden löst. Es entsteht ein Teigkloß, der von allen Seiten nochmal zwei Minuten "abgebrannt" wird, ehe er aus dem Topf genommen und in ein Schüssel gegeben wird. Teig etwas auskühlen lassen, dann die Eier dazugeben und mit dem Knethaken eines Handmixers einarbeiten.
  3. Ein Blech mit Backpapier auslegen und den Brandteig in einen Spritzbeutel geben und etwa 10 cm lange Streifen auf das Blech spritzen. Im Auf 200 Grad Umluft vorgeheizten Ofen etwa 25 Minuten backen lassen, bis das Gebäck eine goldbraune Farbe angenommen hat.
  4. In der Zwischenzeit die Kuvertüre in einem Wasserbad schmelzen.
  5. Nach der Backzeit Gebäck aus dem Ofen nehmen und gut auskühlen lassen. Dann "Liebesknochen" der Länge nach aufschneiden. Puddingcreme nochmals kurz aufschlagen und in einen Spritzbeutel geben. Creme auf der Unterseite der Teigstreifen auftragen. Geschmolzene Kuvertüre wiederum auf die obere Teighälfte gießen und verteilen. Obere Teighälfte auf die untere setzen und vollständig auskühlen lassen.

Dieses Rezept für selbst gebackene "Liebesknochen" ist einfach sagenhaft – finden Sie nicht? Das süße Gebäck, das übrigens in verschiedensten Varianten und mit diversen Füllungen angeboten wurde, fand man einst häufig in ostdeutschen Bäckereien. Woher genau der Name kommt? Da scheiden sich bis heute die Geister. Fakt ist: "Liebesknochen" sind quasi das Pendant zu den in Frankreich (und auch sonst überall auf der Welt beliebten) Éclairs.

Viele weitere Rezepte für süße Backkunst finden Sie übrigens in unserer Bildergalerie:

Sie lieben Leckereien mit luftigem Brandteig? Dann sollten Sie unbedingt auch mal unsere fluffige Windbeuteltorte oder diese köstliche St. Honoré-Torte ausprobieren.

Weitere köstliche Dessertrezepte gibt es außerdem auf unserer Themenseite.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen