Lecker & leicht Cremiges Gemüsecurry auf Basmatireis

Von

Bewerten Sie das Rezept
Sieht gut aus, passt in die kalorienbewusste Ernährung und schmeckt unverschämt lecker: unser Gemüsecurry auf Basmatireis.

Foto: iStock/Bartosz Luczak

Sieht gut aus, passt in die kalorienbewusste Ernährung und schmeckt unverschämt lecker: unser Gemüsecurry auf Basmatireis.

Manchmal muss es mit der Mahlzeit einfach schnell gehen – und am besten soll sie noch für die schlanke Linie geeignet sein. Da kommt dieses Gemüsecurry mit Basmatireis wie gerufen. Wir verraten, wie es geht.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 200 g Basmatireis
  • Salz
  • 500 g Brokkoli
  • 250 g Paprika, rot
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 100 g Karotten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 EL Butterschmalz
  • 100 g Joghurt
  • 1 TL Madras-Curry
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 30 g Erdnüsse
  • nach Belieben: 1⁄2 Bund Koriander

Pro Portion etwa:

  • 328 kcal
  • 8 Fett
  • 52 Kohlenhydrate
  • 11 Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 15 Minuten (zzgl. 25 Minuten Kochzeit)

Und so wird’s gemacht

  1. Reis in Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen. Inzwischen Brokkoli putzen, waschen und in Röschen schneiden. Paprika abwaschen, Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch in Streifen schneiden. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Möhren schalen und in dünne Streifen hobeln. Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken.
  2. Butterschmalz in einem Topf erhitzen. Knoblauch und Gemüse andünsten. 200 ml Wasser zugeben, das Gemüse darin ca. 5 Minuten köcheln. Joghurt untermischen und alles weitere 5 Minuten garen. Mit Curry, Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.
  3. Erdnüsse hacken und unter den Reis mischen. Nach Belieben Koriander waschen, trocken schütteln, hacken und über das Gemüse streuen. Reis mit dem Gemüsecurry servieren.

Sie interessieren sich für weitere leichte Diät-Gerichte der vegetarischen Küche? Dann lassen sie sich die Rezepte in der Bildergalerie nicht entgehen:

Rezepte für Curry gibt es wie Sand am Meer! Sie entstammen der südasiatischen und südostasiatischen Küche und beschreiben eine Art Eintopf mit verschiedenen Gemüsesorten, manchmal auch Fleisch sowie diversen Gewürzen. Wie genau ein Curry schmeckt, hängt immer ein wenig vom Ursprungsland ab – so unterscheidet sich beispielsweise ein Thai-Curry deutlich von einem indischen Curry

Doch eines haben die verschiedenen Gerichte – zu denen natürlich auch dieses Rezept für Gemüsecurry auf Basmatireis zählt – gemeinsam: Sie sind sagenhaft köstlich! Na? Neugierig geworden? Dann gibt es auf unseren Themenseiten weitere Currys sowie Leckereien mit Brokkoli zu entdecken.

Seite
Von