Aktualisiert: 17.05.2020 - 08:44

Früherkennung und Co Welche Vorsorgeuntersuchungen sind wichtig?

Von

Welche Vorsorgeuntersuchungen sind wann wichtig?

Welche Vorsorgeuntersuchungen sind wann wichtig?

Beschreibung anzeigen

Warum Vorsorge? Viele Erkrankungen haben umso höhere Heilungschancen, je eher sie erkannt werden. Welche Vorsorgeuntersuchungen wann wichtig sind und warum, lesen Sie hier.

Es ist allgemein bekannt, dass ein vitaler Lifestyle nicht nur die Lebensqualität erhöht, sondern auch ein längeres Leben garantieren kann. Doch selbst besonders aktive Menschen, deren Alltag viel Sport und eine gesunde Ernährung umfasst, bleiben vor speziellen Krankheitsfällen nicht immer verschont. Warum deswegen entsprechende Voruntersuchungen eine große Hilfe darstellen können, wollen wir Ihnen hier näher erläutern.

Vorsorgeuntersuchungen: Zu früh ist nie zu spät

Sie überlegen an prophylaktischen Untersuchungen? Dann nichts wie ran – denn je früher und regelmäßiger, umso effektiver können Sie vorbeugen. Erfolgt eine Herz-Kreislauf-Analyse beispielsweise erst nach dem ersten Schlaganfall, ist grundsätzlich schon Gefahr im Verzug. Aufgrund dessen sollten Sie nicht erst bei einer Vielzahl von Symptomen und Beschwerden den Arztbesuch in Betracht ziehen. Ärzte aller Couleur bieten klassische Vorsorgeuntersuchungen ab einem bestimmten Alter an. Eine Übersicht, vom Augentest bis zum Zahnarzt, finden Sie im Video oben.

Eine rechtzeitig durchgeführte Vorsorgeuntersuchung kann im Rahmen mehrerer Aspekte wertvolle Vorteile mit sich bringen. Durch die sogenannte Primärprävention können bereits lange vor dem Erscheinungsbild möglicher Risikofaktoren entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden. Die Empfehlung für ein Mindestmaß an körperlicher Bewegung gegen Herzkrankheiten gehört ebenso zum Prozess wie eine Schutzimpfung gegen Hepatitis B.

Mit einer umfangreichen Sekundärprävention können Sie auch mit Anpassen bestehender Verhaltensweisen effektiv schwerwiegenden Erkrankungen vorbeugen. Abgesehen von offensichtlichen Problemfaktoren wie Übergewicht bzw. einem erhöhten Konsum von Alkohol oder Zigaretten können auch jene Gewohnheiten zum Problem werden, welche Ihnen nicht als gefährlich erscheinen oder erst gar nicht bewusst sind. Aufgrunddessen ist es in diesem Zusammenhang oft zielführender, direkt Ärztin oder Arzt aufzusuchen und um Rat zu fragen als sich auf das eigene Bauchgefühl zu verlassen.

Wichtige Voruntersuchungen für ein reichhaltiges und stressfreies Leben

Das Angebot an Vorsorgeuntersuchungen kann wichtige Aufklärung in verschiedensten Teilbereichen der menschlichen Gesundheit ermöglichen. Damit der Erhalt Ihrer Gesundheit nicht auch noch zur finanziellen Belastung verkommt, bieten viele gesetzliche Krankenkassen solche prophylaktischen Analysen kostenlos an.

In einem empfohlenen Abstand von drei Jahren sollten Sie eine Ganzkörperuntersuchung vornehmen lassen. Messungen des Blutdrucks, der Lungenwerte oder auch des Cholesterinspiegels sowie ein anschließend aufklärendes Gespräch mit Ihrem behandelndem Arzt kann eine aufschlussreiche Diagnose über Ihren allgemeinen Gesundheitszustand liefern. So lässt sich vielen Erkrankungen, etwa auch einem Schlaganfall vorbeugen.

Da jene Krankheitsbilder oft zu schwerwiegenden, gesundheitlichen Einschränkungen oder sogar zum verfrühten Tod führen können, sollten Sie Voruntersuchungen für etwaige Krebserkrankungen in jedem Fall berücksichtigen. Insbesondere Frauen, welche einem Belastungsrisiko des Gebärmutterhalses sowie des Brustbereiches ausgesetzt sind, sollten die kostenfreien Angebote des PAP-Abstriches sowie einer Mammografie in Anspruch nehmen.

Abgesehen von Vorsorgeuntersuchungen auf Herz-Kreislauf- oder auch Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes, sollten Sie auch die Gesundheit Ihrer Zähne und des Zahnfleisches nicht unterschätzen. Dazu gehören beispielsweise Verletzungen der Mundschleimhaut, welche sich auch auf einen Mangel des Vitamins B12 zurückführen lassen können. Noch gefährlicher kann die bakterielle Zahnbetterkrankung Parodontitis werden, da sie lange Zeit schmerzfrei verläuft und langfristig Zahnausfälle zur Folge haben kann.

Mit heutigen Vorsorgeuntersuchungen die Angst von Morgen vermeiden

Obwohl Vorsorgeuntersuchungen eine gesundheitsfördernde Maßnahme darstellen, ist der Gang zur Gesundheitsprüfung für viele Menschen leichter gesagt als getan. Nicht nur die Angst einer schlimmen Diagnose, sondern auch die Sorge, das Bestimmungsrecht über den eigenen Körper zu verlieren, führt des Öfteren zum Aufschub dieser Maßnahmen.

Sollten Sie sich hier wiedererkennen, können Sie jenen Verunsicherungen jedoch auf unterschiedliche Weise entgegenwirken. Entspannende Yoga-Übungen oder auch die Mitnahme einer Begleitperson können den Stresspegel stark senken und Ruhe mitgeben. Durch ein Vorgespräch kann auch ihr behandelnder Arzt auf ihr persönlichen Ängste näher eingehen. Grundsätzlich können Sie Befürchtungen einer möglichen Erkrankung deutlich einfacher bewältigen als als jene, die mit einer verspäteten Diagnose eines Krankheitsbildes einhergehen.

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe