08.04.2016

Frauenherzen Herzinfarkt – diese Symptome sollten Frauen ernst nehmen

Monika Preuk

Herzinfarkt zeigt sich bei Frauen oft nicht zuerst mit Brustschmerz wie bei Männern, sondern mit Übelkeit.

Foto: ©istock/simarik

Herzinfarkt zeigt sich bei Frauen oft nicht zuerst mit Brustschmerz wie bei Männern, sondern mit Übelkeit.

Herzinfarkt ist keine reine Männersache, sondern betrifft auch Frauen. Weil die Symptome eines Herzinfarkts bei ihnen ganz anders sind als bei Männern, bleibt ein Infarkt oft unentdeckt oder wird zu spät behandelt – mit dramatischen Folgen. Auf welche Symptome Sie deshalb achten sollten.

Die weiblichen Hormone schützen Frauen vor dem Herzinfarkt. Deshalb ist ihr Risiko, einen Herzinfarkt zu bekommen, vor den Wechseljahren wesentlich geringer als das von Männern in der gleichen Altersgruppe. Spätestens ab 60 sind Frauen jedoch genauso gefährdet wie Männer.

Frauen denken bei Brustschmerzen an Krebs und nicht an Herzinfarkt

Bei typischen Anzeichen vermuten die meisten Frauen oft nicht, dass sie von einem Herzinfarkt herrühren. Sie verbinden Schmerzen in der Brust, so berichten Betroffene, in erster Linie mit Krebs. Denn die Angst vor Krebs ist bei Frauen größer als die vor einem Herzinfarkt. Herzinfarkt, so lautet immer noch die landläufige Überzeugung, ist meistens Männersache. Doch das ist lange überholt.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen und damit der Herzinfarkt stehen bei den Todesursachen für Männer und Frauen an erster Stelle, noch vor Krebs. Die Zahl der Todesfälle durch Herzinfarkt nimmt bei Männern jedoch langsam, aber stetig ab. Bei Frauen steigt sie dagegen etwas an, zeigen Statistiken der Deutschen Herzstiftung.

Warum ein Herzinfarkt bei Frauen oft schlimmer verläuft

Mehrere Fakten spielen eine Rolle, warum Frauen verstärkt Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie einen Herzinfarkt bekommen, die wichtigsten sind:

  • Immer mehr Frauen rauchen über Jahrzehnte hinweg. Rauchen gilt als Gefäßgift Nummer eins und ist damit ein hoher Risikofaktor für Herzerkrankungen.
  • Die Anzahl der Frauen, die Diabetes haben, nimmt ebenfalls zu. Die Zuckerkrankheit schädigt die Gefäße und damit auch das Herz.

Die Erklärung für die bei Frauen besonders dramatischen Folgen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Ein Herzinfarkt bei Frauen wird oft erst zu spät erkannt.

Herzinfarkt: Symptome bei Frauen oft nicht erkannt

Die klassischen Symptome eines Herzinfarkts sind starke Brustschmerzen. Sie können in Arme, Oberbauch, Rücken, Hals und Kiefer ausstrahlen. Das gilt für Männer, nicht immer jedoch für Frauen. Bei Frauen kann statt der starken Brustschmerzen ein Druckgefühl in der Brust auftreten. Weitere Anzeichen für einen Herzinfarkt bei Frauen sind:

  • Starke Kurzatmigkeit
  • Übelkeit ohne nachvollziehbaren Grund sowie
  • Erbrechen

Studien haben auch gezeigt, dass sich ein Herzinfarkt bei Frauen oft schon Wochen vorher ankündigt. Die Frühzeichen eines Herzinfarkts können sein:

  • anhaltende Kurzatmigkeit
  • Schlafstörungen
  • Müdigkeit
  • Verdauungsbeschwerden
  • Taubheitsgefühle in den Armen

Jedes dieser Symptome sollten Sie vom Arzt abklären lassen. Rechtzeitig behandelt lässt sich ein Herzinfarkt häufig abwenden beziehungsweise die Folgen eines Herzinfarkts werden gemildert.

Herzinfarkt und die Folgen

Herzinfarkt bedeutet, dass sich ein Blutgefäß des Herzens verschließt. Muskelgewebe, das durch dieses Gefäß versorgt wurde, kann dadurch absterben. Ist dieser Bereich groß oder sind mehrere Gefäße betroffen, droht der Herzstillstand. Bei Frauen wird ein Herzinfarkt oft spät oder gar nicht erkannt, weil Frauen die Anzeichen nicht ernst nehmen oder falsch interpretieren – und auch weil Ärzte die bei Frauen unspezifischen Symptome manchmal nicht richtig einschätzen.

Gut die Hälfte der Frauen, die einen Herzinfarkt erleiden, überleben. Je nachdem, wie stark das Herz geschädigt ist, sind jedoch diese Folgen möglich:

  • Herzschwäche (Herzinsuffizienz)
  • Herzrhythmusstörungen
  • Depressionen, die sich aus der psychischen Belastung durch einen Herzinfarkt ergeben

Die Behandlung eines Herzinfarkts und seiner Folgen ist inzwischen sehr erfolgreich. Medikamente, psychische Hilfen und eine sinnvolle Änderung des Lebensstils gehören dazu. Allerdings zeigt der Deutsche Herzbericht 2015, dass Frauen, die einen Herzinfarkt erlitten haben, auf lange Sicht ein höheres Sterberisiko haben als Männer. Die Ursachen dafür werden noch untersucht.

Vor diesem Hintergrund ist es extrem wichtig, bei Frühzeichen und Symptomen eines Herzinfarkts rasch zu reagieren, um die Folgen möglichst abzuwenden. Dabei sollten Frauen darauf achten, dass bei ihnen die Anzeichen eines Herzinfarkts anders aussehen können als bei Männern.

Seite

Monika Preuk

Kommentare

Kommentare einblenden