Aktualisiert: 28.05.2020 - 15:40

Diät bei fehlender Gallenblase Die richtige Ernährung nach einer Gallenblasenentfernung

Äpfel sind mildes Obst und gehören zur richtigen Ernährung bei einer Gallenblasenentfernung.

Foto: iStock/vgajic

Äpfel sind mildes Obst und gehören zur richtigen Ernährung bei einer Gallenblasenentfernung.

Eine Gallenblasenentfernung führt oft zu Verdauungsproblemen – vor allem kurz nach der Operation. Doch mit der richtigen Ernährung können Beschwerden gemildert werden. Erfahren Sie hier mehr dazu.

Die Gallenblase wird relativ häufig operativ entfernt, zum Beispiel aufgrund einer Entzündung oder wegen Gallensteinen. An sich kann man auch gut ohne Gallenblase leben, welche die Gallenflüssigkeit speichert, die von der Leber für die Verdauung – insbesondere die Fettverdauung – produziert wird.

Die Entfernung des Organs kann jedoch bei vielen zu Beschwerden führen, allen voran Verdauungsprobleme. Sollten daher bestimmte Lebensmittel gemieden werden, um die Verdauung zu entlasten? Erfahren Sie, welche Ernährung bei und nach einer Gallenblasenentfernung diese Beschwerden lindern kann.

Ernährung bei einer Gallenblasenentfernung: Darum kommt es zu Verdauungsproblemen

Fehlt die Gallenblase, fehlt auch der Speicherort für die in der Leber produzierten Gallenflüssigkeit. Der Verdauung steht somit weniger Gallensaft zur Verfügung. Bei normalen Portionsgrößen ohne übermäßigen Fettanteil reicht die in der Leber produzierte Gallenflüssigkeit.

Werden bei fehlender Gallenblase jedoch übermäßig große Mahlzeiten mit einem hohen Fettgehalt gegessen, reicht die Gallenflüssigkeit oft nicht, sodass Verdauungsbeschwerden die Folge sein können. Dies gilt vor allem für den Zeitraum nach der Operation.

Nach der Operation: Kleine Portionen & fettarme Nahrung

Eine allgemeingültige Ernährungsempfehlung nach einer Gallenblasenoperation gibt es in der Form nicht, da die Bekömmlichkeit von Nahrungsmitteln von Mensch zu Mensch verschieden ist. Manche Menschen haben nach dem Eingriff keinerlei Verdauungsbeschwerden und können wie zuvor weiter essen.

Bei von Beschwerden Betroffenen sollen häufig Verdauungsprobleme bei fettreichen und schwer verdaulichen Speisen auftreten. Für die richtige Ernährung nach der Gallenblasenentfernung kann daher geschlussfolgert werden:

  • Kleinere Portionen essen: Nach der Gallenblasenentfernung kann es für die Verdauung entlastender sein, mehrere kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt zu essen, anstatt drei große Mahlzeiten einzunehmen.
  • Fettarme Lebensmittel und Zubereitung: Verzichten Sie nach der Entfernung der Gallenblase auf fettreiche Nahrungsmittel sowie mit viel Fett zubereitete Speisen, wie frittiertes oder (scharf) gebratenes Essen. Wählen Sie besser fettarme Lebensmittel und Produkte und fettarme Zubereitungsarten, wie Dünsten oder Garen. Hier finden Sie:

    Fettarme Gerichte für jeden Tag und jeden Geschmack

  • Schwer Verdauliches meiden: Schwer verdauliche und blähende Lebensmittel, wie Hülsenfrüchte, Kohl oder Unmengen an Rohkost, können verstärkt zu Verdauungsbeschwerden führen – vor allem wenn Gallenflüssigkeit fehlt.
  • Ausreichend trinken: Nach der Gallenblasenentfernung ist es wichtig ausreichend zu trinken. Um die 2 Liter pro Tag werden hier empfohlen – Kaffee und Tee nicht mit eingerechnet.
  • Ein weiterer wertvoller Tipp, um die Verdauung zu entlasten: Nehmen Sie sich Zeit zum Essen und kauen gründlich Nehmen Sie sich Zeit zum Essen und kauen gründlich. Das kommt dem Verdauungstrakt insgesamt zugute.

Diese Ernährungsrichtlinien gelten vor allem für die Zeit nach der Gallenblasenoperation, denn gerade hier muss sich die Verdauung an die neue Situation gewöhnen. In dieser Zeit sollte auch auf Alkohol, Zigaretten und weitere Genussmittel verzichtet werden.

Je nach Verträglichkeit, können fetthaltige Nahrungsmittel oder auch schwerer verdauliche Lebensmittel nach ein paar beschwerdefreien Wochen wieder in die Ernährung eingeführt werden. Treten keine Schwierigkeiten auf, können auch die Portionsgrößen langsam wieder erhöht werden.

Diese Lebensmittel helfen der Verdauung

Eine Ernährung aus fettarmen, leicht bekömmlichen und verdaulichen Lebensmitteln kann bei Beschwerden nach der Gallenblasenentfernung Abhilfe schaffen. Folgende Lebensmittel sind empfehlenswert:

  • Leicht verdauliches Gemüse, wie Karotte, Zucchini, Pastinake, Süßkartoffel, Kartoffel, Fenchel, am besten schonend und fettarm zubereitet (gedünstet, gegart)
  • Milde Obstsorten, wie Banane, Apfel, Birne, Pfirsich, Mango (Zitrusfrüchte können zu Beschwerden führen)
  • Vollkorngetreide (gekocht) und Vollkorn- und Mischkorngetreideprodukte, wie Getreideflocken, Nudeln und Brot (am besten fein gemahlen)
  • Nüsse und Saaten in Maßen und nach Bekömmlichkeit
  • Mageres Fleisch, wie Geflügel (ohne Haut), und magerer Fisch, wie Kabeljau und Seezunge
  • Fettreduzierte Milch und Joghurt sowie Magerquark
  • Fettarme Käsesorten, wie Harzer Käse, fettreduzierter Mozzarella, fettreduzierter Frischkäse
  • Mineralwasser, Kräutertee, Saftschorlen

Natürlich ist die Bekömmlichkeit einzelner Lebensmittel von Mensch zu Mensch verschieden, so dass nach einer Gallenblasenoperation auch die hier dargestellten Nahrungsmittel zu Verdauungsproblemen führen könnten. Um sich einen Überblick über die eigene Bekömmlichkeit verschaffen und einen angepassten Plan für die Ernährung bei einer Gallenblasenentfernung aufstellen zu können, ist es hilfreich, ein Ernährungstagebuch zu führen.

Gallensteine sind oft Grund dafür, die Gallenblase entfernen zu lassen. Erfahren Sie, wie Sie durch die Ernährung Gallensteine vorbeugen können und worauf Betroffene eher verzichten sollten.

Mehr zu den Themen Verdauung und Verstopfung erfahren Sie auf unseren hilfreichen Themenseiten.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe