02.11.2015

Bewusst genießen Wieviele Kalorien stecken in einer Kugel Eis?

Von

So erkennt man gutes Eis aus der Eisdiele

So erkennt man gutes Eis aus der Eisdiele
Mo, 28.05.2018, 15.08 Uhr

So erkennt man gutes Eis aus der Eisdiele

Beschreibung anzeigen

Wer möchte im Sommer schon auf Eis verzichten? Eben! Und mit der richtigen Sorten-Wahl muss das süße Vergnügen auch keine Sünde sein.

Ein Sommer ohne Eis ist wie Kino ohne Popcorn. Das geht zwar, aber macht nur wenig Spaß. Es geht doch nichts über das erste Eis an der Eisdiele, um den Sommer offiziell einzuläuten. Wie so oft, sind die leckersten Sachen nicht unbedingt die gesündesten, aber wenn Sie sich nicht jeden Tag einen großen Eisbecher gönnen, dürfen Sie ab und zu ohne schlechtes Gewissen der Lust nachgeben. Wir haben uns daher gefragt: Wie viele Kalorien hat eine Kugel Eis überhaupt?

Wieviele Kalorien stecken tatsächlich in einer Kugel Eis?

Eis ist ja nicht gleich Eis: Je nach Zusammensetzung und Grundzutaten unterscheiden sich die Kalorien im Eis natürlich – und das teilweise sehr stark. Milcheis ist dabei in der Regel gehaltvoller als Fruchteis und vor allem Fruchtsorbet. Eine Übersicht:

Kalorientabelle: Übersicht über Kalorien im Eis

Eissorte (Kugel a 50 g)

Kalorien pro Kugel

Kalorien pro 100 g

1 Kugel Zitronen-Eis

40 kcal

80 kcal

1 Kugel Erdbeer-Eis

52 kcal

104 kcal

1 Kugel Waldfrüchte-Eis

53 kcal

106 kcal

1 Kugel Joghurt-Eis

54 kcal

108 kcal

1 Kugel Himbeer-Eis

55 kcal

110 kcal

1 Kugel Vanille-Eis

75 kcal

150 kcal

1 Kugel Tiramisu-Eis

85 kcal

170 kcal

1 Kugel Schoko-Eis

86 kcal

172 kcal

1 Kugel Amarena-Eis

102 kcal

204 kcal

1 Kugel Cookie-Eis

120 kcal

240 kcal

Eisbecher

 

 

Spaghetti-Eis

510 kcal

 

Melba-Becher

630 kcal

 

Bananen-Split

630 kcal

 

Natürlich kommt es immer darauf an, wie groß die Kugel ist – 50 g entsprechen eher einer kleineren Kugel Eis. Außerdem hat jede Eisdiele ihre eigenen Rezepte.

Das Eis macht den Unterschied

Milchspeiseeis

In diese Kategorie fallen Eissorten, die sich Milcheis, Cremeeis, Sahneeis und Eiscreme nennen. Der Milchanteil variiert zwischen den Sorten, ebenso der Milchfettanteil. Meist haben diese Sorten aber recht viele Kalorien, vor allem, wenn sie besonders sahnig und cremig sind.

Eis mit Früchten

Sorbet, Fruchteis und Wassereis, aber auch Fruchteiscreme fallen unter diese Kategorie. Der Fruchtanteil variiert zum Teil erheblich, ebenso der Zuckeranteil. Der einzige Vertreter dieser Eissorten mit Milchbestandteilen ist die Fruchteiscreme. Genießer mit Laktoseintoleranz sollten also eher auf Sorbets und andere Sorten auf Wasserbasis zurückgreifen.

Viele Eisdielen verzichten bei Sorbets heute auf zusätzlichen Zucker. Das lässt die Kalorien schönerweise fallen. Fragen Sie am besten direkt bei Ihrem Eis-Verkäufer nach.

Ein Trugschluss ist, dass Wassereis generell weniger Kalorien hat, da es ja auf Wasserbasis besteht. Oft – gerade im Stieleis – ist aber besonders viel Zucker enthalten, der die Kalorienzahl nach oben treibt.

Beliebtes Stieleis: So viele Kalorien lassen sich kaufen

Einfach ist es, unterwegs mal eben zum Kiosk oder in den Supermarkt zu gehen und in die Eistruhe zu greifen. Einige Sorten sind in Deutschland dabei besonders beliebt, ob Wassereis oder cremiges Milcheis mit Schokoladenüberzug. Im industriell hergestellten Stieleis finden sich dabei gerne jede Menge Kalorien, nebst diverser Zutaten, die man so eher nicht erwarten würde. Ein Blick auf die Zutatenliste lohnt sich also. Milch, Sahne & Co. werden Sie wohl manchmal vergeblich suchen, dafür oft Emulgatoren und Konservierungsstoffe sowie Aromen. "Eiscreme" darf zum Beispiel nur drauf stehen, wenn mindestens zehn Prozent Milchfett zu finden sind. Aber werfen wir ein Blick auf die Kalorien beliebter Eissorten, die es abgepackt zu kaufen gibt.

Sorte Kalorien
Mini Milk Schoko 29 kcal
Capri 50 kcal
Kaktus-Eis 62 kcal
Domino 130 kcal
Cornetto Erdbeer 200 kcal
Nogger 210 kcal
Magnum Classic 260 kcal
Cornetto King 360 kcal

Kalorien sparen beim Eis essen

Wenn Sie Kalorien sparen möchten, wählen Sie den Pappbecher, statt dem Waffelhörnchen. Damit sparen Sie immerhin gut 200 Kalorien. Ein weiterer Trick, um sich ohne schlechtes Gewissen zu erfrischen, ist Frozen Yoghurt – zumindest mit Einschränkungen. So mancher gefrorene Joghurt hat bedeutend weniger Fett und Zucker als normales Eis.

100 Gramm enthalten lediglich 50 Kalorien – jedenfalls, wenn auf fettarmen Joghurt zurückgegriffen wird. Im Frozen-Yoghurt-Café können aber auch echte Kalorienbomben hinter der Trenderfrischung stecken. Mit frischen, pürierten Früchten ist Frozen Yoghurt mindestens genauso erfrischend, wie eine Kugel Eis. Aber wenn Sie als Topping stattdessen Kekskrümel & Co. nehmen, schnellen die Kalorien nur so in die Höhe.

Wenn es nicht unbedingt Eis sein muss: Die 70 Snacks in unserer Galerie liegen unter 100 Kalorien:

Eis selber machen

Auf Nummer sicher gehen können Sie bei Kalorien im Eis, wenn Sie Ihr Eis einfach selbst machen. Dann haben Sie die volle Kontrolle über die Zutaten. Wir haben zum Beispiel fünf Rezepte für Eis am Stiel mit unter 100 Kalorien für Sie. Dazu benötigen Sie nicht einmal eine Eismaschine. Aber auch leckeres Kugel-Eis lässt sich ohne Eismaschine selber machen. Oder probieren Sie es mal mit unserem selbst gemachten Johannisbeer-Eis.

Noch mehr tolle Eis-Rezepte auf einen Blick finden Sie auf unserer Eis-Themenseite. Und auch für weitere Kalorientabellen gibt's eine Übersichtsseite bei uns.

Weiter geht's mit der Kalorien-Tabelle für Fisch und Meeresfrüchte!

Seite
gesunde Lebensmittel Nudelsorten Melone mit Parmaschinken Chili con Carne Grillwürstchen griechischer Salat Bratkartoffeln Gulaschsuppe Frau bereitet Salat zu Tiramisu Brötchen Kaffee und kleine Kuchen Eiskugeln Sushi Paella Kartoffeln mit Quark Teqila Sunrise Bircher Müsli 09ab83c3800a75d03fe65dbadd2b5408-20391.bin frisch gepresste Säfte Süßigkeiten