Aktualisiert: 07.11.2020 - 22:05

Weltreise mal anders Sex nach Ländern: Bettspiele auf Italienisch, Spanisch, Arabisch und Co

Von Redaktion

Hier geht's zur Sache: Französisch? Griechisch? Für welche Länder-Sex-Praktik sich dieses Paar wohl entscheidet?

Foto: iStock.com/Adene Sanchez

Hier geht's zur Sache: Französisch? Griechisch? Für welche Länder-Sex-Praktik sich dieses Paar wohl entscheidet?

Zugegeben – Französisch ist ein alter Hut. Aber wissen Sie auch, für welche Praktik Sex "auf Arabisch" steht?

Egal, ob es um die neueste Genuss-Eskapade geht, um Sorgen, weil etwas nicht so funktioniert wie es soll, oder ob grandiose Missgeschicke miteinander geteilt werden: Heute können wir in Sachen Sex über das Meiste offen sprechen. Doch das war nicht immer so. Ob es an der Prüderie früherer Zeiten liegt, dass einige Sex-Praktiken nach Ländern benannt wurden? Oder ob diese tatsächlich vor allem dort ausgelebt wurden, bevor die Globalisierung uns auch in Sachen Sex näher zusammenbrachte? Das können wir Ihnen auch nicht sagen. Aber wetten, dass Sie bei der folgenden Aufzählung noch was lernen können?

Sex-Praktiken in den Ländern der Welt

Französisch: Fangen wir mit einem Codewort an, das die meisten bestimmt schon in jungen Jahren irgendwo aufgeschnappt haben. Französisch steht für Oralverkehr – und zwar bei beiden Partnern, das heißt, sowohl Fellatio als auch Cunnilingus sind damit gemeint.

Deutsch: Moment! Bevor wir unseren Blick neugierig in die Ferne schweifen lassen, warum nicht erst einmal gucken, was unsere Heimat zu bieten hat? Sex auf Deutsch bedeutet Sex in der Missionarsstellung. Zugegeben: Wir sind nicht wirklich überrascht.

Arabisch: Eine abwechslungsreiche und gleichzeitig besonders sinnliche Erfahrung bietet Sex auf Arabisch. Hier badet der männliche Partner sein bestes Stück vor dem Geschlechtsakt in warmem (Vorsicht: warm – nicht heiß!) Öl. Das soll für eine bessere Durchblutung der Geschlechtsorgane sorgen. Vorsicht: Bevor Sie sich mit Ihrem Partner zu Sex auf Arabisch verabreden, sollen Sie vielleicht doch noch einmal genauer nachfragen – Sex auf Arabisch kann nämlich auch Analverkehr bedeuten…

Griechisch: Beim griechischen Sex hingegen gibt es solche Unklarheiten nicht, denn dieser Code steht ganz zweifellos für Analsex. Grund dafür ist die Männerliebe, die im antiken Griechenland als Ideal angesehen wurde. Analverkehr ist zwar nicht jederfraus – oder auch jedermanns – Sache, kann jedoch, wenn richtig durchgeführt, beiden Partnern ein lustvolles Ergebnis bescheren. Unverzichtbar ist allerdings die richtige Vorbereitung.

Portugiesisch: Vom Liebesspiel auf Portugiesisch hört man eher selten. Dabei versteckt sich dahinter keine komplizierte Nischenvorliebe, sondern schlicht die umgekehrte Reiterstellung. Sie ist oben – und dreht ihm dabei den Rücken zu.

Italienisch: Ungewöhnlicher scheint uns da schon die italienische Praktik. Hierbei wird das beste Stück des Mannes in der Achselhöhle des Partners stimuliert. Interessant – bei stoppeligen Achseln sollte auf diese Praktik aber wohl besser verzichtet werden…

Schwedisch: Sex bei Ikea? Nicht ganz – auch wenn sich diese Art des Liebesspiels sicher auch in einer unbeobachteten Ecke des Möbelhauses ausüben lässt. Sich aufwändig zu entkleiden ist dafür nämlich nicht nötig: Schwedischer Sex steht für die Befriedigung mit der Hand.

Finnisch: Sind die Finnen die fleißigeren Skandinavier? Aufwändiger als schwedischer Sex ist Sex auf Finnisch allemal: Diese Bezeichnung steht, wer hätte es gedacht?, für Sex in der Sauna. Wie klischeehaft – und gefährlich: Die hohen Temperaturen können schon mal zum Kreislaufkollaps führen. Vermutlich ist diese Praktik wirklich nur etwas für hartgesottene Finnen…

Englisch: Sex auf Englisch – also Gentleman-Verhalten und das Imitieren eines britischen Akzents? Tja, knapp daneben. Zwar wollen wir den britischen Akzent nicht ausschließen, mit diesem werden aber eher erniedrigende Floskeln oder schmerzerfülltes Aufstöhnen hervorgebracht – Sex auf Englisch steht nämlich für BDSM-Praktiken.

Spanisch: Sex auf Spanisch hingegen ist vor allem für den Mann ein Genuss. Hierbei bringt die Frau ihn zum Höhepunkt, indem sie sein Geschlechtsteil zwischen ihren Brüsten stimuliert. Das klappt vor allem bei einer großen Oberweite.

Noch mehr Tipps, Tricks und Wissen über die schönste Nebensache der Welt finden Sie auf unserer Themenseite Sex-Wissen. Hier verraten wir Ihnen unter anderem, warum die weibliche Ejakulation oft mit Urin verwechselt wird und wie Sie den U-Punkt finden und stimulieren. Außerdem beschäftigen wir uns mit Sex im Lauf der Zeit: Prostitution, Pornographie, Pompeji?

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe