Aktualisiert: 28.08.2020 - 18:01

Haare stehen zu Berge? Haarwirbel bändigen: Mit diesen Tricks geht's ganz leicht!

Von

Keine Frisur will so recht sitzen? So gehen Sie mit widerspenstigen Wirbeln im Haar um.

Foto: iStock.com / g-stockstudio

Keine Frisur will so recht sitzen? So gehen Sie mit widerspenstigen Wirbeln im Haar um.

Die Haare wollen einfach nicht da bleiben, wo man sie hinfrisiert hat: Kennen Sie den täglichen Kampf mit den Wirbeln? Wir verraten Ihnen einfache Stylingtricks, mit denen Ihnen Ihre Mähne wieder gehorcht.

Haare haben bekanntlich ein eigenes Leben. Kleine fiese Wirbel sorgen dafür, dass sich einzelne Strähnen gerne mal in die Richtung legen, die ihnen passt. Besser gesagt, sie folgen ihrer Natur und der Wuchsrichtung. Damit Sie Ihren Kopf dennoch durchsetzen und die widerspenstigen Büschel zähmen können, verraten wir Ihnen hier, wie sich Haarwirbel bändigen lassen.

Haarschäden durch die Frisur - So nicht
Haarschäden durch die Frisur - So nicht

Haarwirbel bändigen: Mit diesen Tricks geht's ganz leicht!

Die Strähnen tanzen mal wieder aus der Reihe, obwohl man sie eben so schön frisiert hat? Das wird höchstwahrscheinlich an einem natürlichen Haarwirbel liegen. So halten Sie diese im Zaum.

Ein Haarwirbel ist eine Stelle, an der die Haare wie der Name schon sagt wirbelförmig, also im Kreis wachsen. Dabei hat die Natur hier alle Spielarten parat: Haarwirbel drehen nach rechts oder links, sie können sich an jeder Stelle des Kopfes befinden, sie sind unterschiedlich stark ausgeprägt und für das natürliche Fallen des Scheitelhaares verantwortlich. Bereits im Embryo sind die Informationen dazu festgelegt.

Es gibt Menschen, denen Ihre Haarwirbel nicht bewusst sind, während sie bei anderen den Sitz der Frisur dominieren. Frauen mit kurzen Haaren ist die Problematik bewusster als Langhaarigen. Der Grund: Langes Haar ist schwerer, deshalb fallen Haarwirbel weniger auf. Das gilt auch für Frauen mit lockigem Haar.

Deshalb können Haarwirbel zum Stylingproblem werden

Schauen Sie sich mal Ihre Frisur im Naturzustand, also nicht gestylt, an. Selbst wenn Sie keine wild abstehenden Wirbel haben, vielleicht ist Ihnen beim Frisieren des Ponys schon mal aufgefallen, dass sich die Haare nach kürzester Zeit seltsam vom Ansatz aufbäumen, der Pony also niemals gerade sitzt und die Strähnen auseinanderrutschen. Schuld daran sind Wirbel am Haaransatz.

So stylen Sie trotz Haarwirbeln

Klar ist, dass sich an Mutter Natur nichts ändern lässt, dennoch können diese Tricks die Wirbel eine Zeitlang in Schach halten.

Die Frisur: Zunächst ist wichtig, die richtige Frisur für die Beschaffenheit der eigenen Mähne zu finden. Friseure sind geschult, die Haare entsrechend in Form zu schneiden, sie integrieren die Wirbel sozusagen in den Schnitt, das ist gerade bei Ponyfrisuren wichtig. Der Vorteil eines passenden Haarschnitts ist, dass anschließend keine Tonnen an Stylingmittel aufgetragen werden müssen, um die Haare in eine für sie unnatürliche Richtung zu zwingen.

Das Fönen: Es ist bekannt, dass sich Haare in Form fönen lassen. Das gilt auch für Wirbel. Teilen Sie dafür das feuchte Haar in kleinere Partien, die sie mit Schaumfestiger und Hitzeschutz versorgen und dann Strähne für Strähne über eine große Rundbürste in Form fönen.

Wenn die Haare schon trocken sind, kann man auch Haarklammern zur Hilfe nehmen. Diese klemmen Sie eng an den Kopf. Fönen Sie jetzt das Haar, es wird am Kopf anliegend auskühlen und so in Form gebracht. Abschließend kommen Sie nicht um eine Portion Haarspray herum, damit die Wirbel sich nicht wieder zu früh bemerkbar machen.

Volumen: Auch das Antoupieren, also Volumen verleihen, kann Haarwirbel bändigen. Denn mit dieser Methode werden Sie einfach unter dem üppigen Haar versteckt. Wer nicht toupieren möchte, kann auch mit Trockenshampoos oder Volumenpuder für mehr Üppigkeit auf dem Kopf sorgen.

Glätten: Ähnlich dem Haarklammertrick kann auch ein Glätteisen eingesetzt werden, um die Haarwirbel in Form zu bringen. Verzichten Sie auf keinen Fall auf den Hitzeschutz, sonst kann das Haar schwer geschädigt werden oder sogar abbrechen.

Sie sehen, für fast jedes Haarproblem, gibt es eine Stylinglösung. Sie lieben geflochtenes Haar? Dann sehen Sie sich mal unsere tollen Ideen für Frisuren und Zöpfe an. Besonders angesagt sind Bubble Braids: So einfach stylen Sie den coolsten Haartrend des Sommers. Für Ihre Zöpfe benötigen Sie Haargummis, schon klar! Besonders praktisch und Haar schonend sind Spiral-Haargummis. Aber was ist, wenn Sie ausgeleiert sind? Dieser coole Trick macht sie wieder fest!

Langes Haar wird für Sie immer ein Wunschtraum bleiben? Muss nicht, denn mit diesen 11 Tipps züchten Sie eine Traummähne. Vorsicht sollten Sie dagegen bei DIESEN Frisuren walten lassen, denn die machen Ihre Haare kaputt. Sie wissen ganz genau, was Ihnen steht? Dieser Scheitel passt zu Ihrer Gesichtsform.

Noch mehr Tipps rund ums Haar gefällig? Diese Herbstfrisuren 2020 versprechen ein Revival der Kultfrisuren.

Weitere Tricks finden Sie auf unseren umfangreichen Themenseiten Haarpflege, Hochsteckfrisuren und Frisuren. Viel Spaß beim Lesen!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe