Aktualisiert: 14.09.2021 - 21:49 Anzeige

Echt oder Fälschung? Goldschmuck: So einfach erkennen Sie echtes Gold

Welcher Goldschmuck ist aus echtem Gold und welcher nicht?

Foto: Getty Images / Peter Dazeley

Welcher Goldschmuck ist aus echtem Gold und welcher nicht?

Echt oder nicht echt? Das ist bei Goldschmuck häufig die Frage. Diese Tipps helfen bei der Überprüfung von Ringen, Ketten & Co.

Es ist nicht alles Gold, was glänzt – dieser Spruch gilt ganz besonders für Goldschmuck. Denn häufig ist für einen Laien kaum erkennbar, ob ein Schmuckstück aus echtem Gold besteht oder nur vergoldet wurde. Abgesehen vom beträchtlich unterschiedlichen Materialwert hat echter Goldschmuck viele Vorteile: Er ist langlebiger und färbt nicht ab. Goldschmuck lässt sich vererben und ist zeitlos schön, während vergoldete Ketten und Ohrringe irgendwann verblassen und ihre goldene Farbe einbüßen.

Goldschmuck bedeutet häufig eine beträchtliche Investition. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, dass es sich beim Objekt der Begierde tatsächlich um echtes Gold handelt, oder Sie einfach mal ein paar Schmuckstücke aus Ihrer Schatulle auf Echtheit überprüfen möchten, finden Sie hier einige wertvolle Tipps.

Goldschmuck erkennen: Welche Unterschiede gibt es?

Gold ist nicht gleich Gold. Selbst echter Goldschmuck besteht meist nicht aus purem Gold, sondern aus Legierungen, in denen Echtgold mit anderen Elementen wie Kupfer und Silber vermischt wird. Der Großteil ist jedoch Gold: Goldschmuck aus 585er Gold (14 Karat) besteht zum Beispiel aus 58,5 Prozent Reingold, 750er Gold (18 Karat) aus 75 Prozent Reingold.

Vergoldeter Schmuck ist dagegen aus einem anderen Material gefertigt und nur mit einer hauchfeinen Schicht Gold überzogen. Das erkennen Sie spätestens dann, wenn diese Schicht sich abnutzt und eine andere Farbe durchscheint.

Echtes Gold erkennen: So prüfen Sie nach

Wenn Sie Ihren Schmuck auf Echtgold überprüfen möchten, gibt es verschiedene Methoden:

Sichtprüfung: Schauen Sie nach, ob sich auf Ihrem Schmuck ein Stempeldruck mit dem Feinheitsgehalt (zum Beispiel 750) des Goldes befindet. Allerdings kann es sich bei diesen Stempeln um Fälschungen handeln, außerdem kann der Stempel bei älterem Schmuck abgerieben oder schlicht damals noch nicht angebracht worden sein. Sicher ist dieses Merkmal also nicht.

Verfärbungen: Schimmert an Kanten und Rändern älterer Schmuckstücke eine andere Farbe als Gold durch, handelt es sich nur um ein goldplattiertes Schmuckstück. Denn dort kommt dann das Untergrundmaterial zum Vorschein.

Hautreaktionen: Echtes Gold reagiert nicht mit der Haut, andere Metalle jedoch schon. Grünliche oder schwarze Flecken weisen auf Kupfer oder Silber hin. Aber auch dieses Anzeichen ist nicht hundertprozentig sicher, denn auch Goldschmuck aus Goldlegierungen besteht wie oben beschrieben aus einem Anteil dieser Materialien.

Wassertest: Echtes Gold ist schwer und sinkt. Schwimmt Ihr Ring oder Ihre Kette im Wasser, handelt es sich wahrscheinlich nicht um echtes Gold.

Magnetisch? Wenn Sie einen starken Magneten im Haus haben, können Sie damit Goldschmuck testen. Denn Gold ist nicht magnetisch. Wird der Schmuck angezogen, besteht er also aus einem anderen Material. Andererseits gibt es aber auch Fälschungen aus nichtmagnetischen Stoffen.

Reibetest: Mit einem Stück unglasierter Keramik wie einer Fliese lässt sich Goldschmuck gut überprüfen: Ziehen Sie ihn über die Keramik, hinterlässt er eine dünne Goldspur, wenn es sich um echtes Gold handelt.

Goldschmuck: Expertenmeinung einholen

Sie bemerken schon, für einen Laien ist es nicht einfach, den eigenen Goldschmuck zu überprüfen. Am sichersten ist der Gang zu einem Juwelier oder Goldschmied, der Ihren Goldschmuck mit Expertenmethoden unter die Lupe nimmt. Und dort kaufen Sie Goldschmuck auch mit dem sicheren Gefühl, genau zu wissen, was Sie bekommen.

Goldschatz statt Goldschmuck

Reines Gold eignet sich zudem gut zum Verschenken. Wenn jemand keinen Goldschmuck mag, ist er vielleicht ein Kandidat für einen kleinen Goldbarren. Das kleine Präsent macht dank Stempel und Kapselverpackung etwas her und ist für die Zukunft sogar die ideale Geldanlage. Und die Tests, ob es sich um echtes Gold handelt, sollte so ein Goldbarren in jedem Fall bestehen.

Goldschmuck ist natürlich auch für feierliche Anlässe wie eine Hochzeit ein Thema. Wer beim Goldschmuck aus dem Vollen schöpft, muss vielleicht beim Brautkleid Abstriche machen. Wie Sie günstige Brautkleider unter 50 Euro finden, erfahren Sie hier. Oder möchten Sie in nächster Zeit jemanden mit dem Sternzeichen Jungfrau beschenken? Da kommt Goldschmuck auch gut an.

---------------------------

*Der Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhält die Funke Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Sie als Nutzer verändert sich der Preis nicht, es entstehen Ihnen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Ihnen hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe