Aktualisiert: 21.10.2020 - 22:08

Untrügliche Anzeichen für Fakeware Daran erkennen Sie, ob die Handtasche eine Fälschung ist!

Von

Wir lieben Taschen! Aber würden Sie erkennen, wenn Ihnen ein falsches Teil als Designerstück untergejubelt wird? Wir verraten Ihnen die Tricks...

Foto: iStock.com / MoustacheGirl

Wir lieben Taschen! Aber würden Sie erkennen, wenn Ihnen ein falsches Teil als Designerstück untergejubelt wird? Wir verraten Ihnen die Tricks...

Designer verwenden viel Zeit und nur bestes Material zur Herstellung ihrer berühmten Handtaschen. Schnäppchenjäger sollten wissen, wie Sie einen Fake vom Original unterscheiden können.

Sie sind teuer, aber einfach traumhaft schön. Eine Designerhandtasche können sich die wenigsten von uns leisten und dennoch hält man auf Flohmärkten, in Secondhand-Läden und im Netz die Augen offen. Vielleicht kann man ja doch mal ein edles Stück für einen halbwegs passablen Preis abstauben? Aber wie erkennt man eigentlich eine echte Tasche und welche Kriterien machen eine gefälschte Bag aus?

Daran erkennen Sie, ob die Handtasche eine Fälschung ist!

Gefälschte Designertaschen lassen sich an einigen Besonderheiten erkennen. Diese sind je nach Qualitätsgrad der Fälschung natürlich unterschiedlich. Achten Sie mal auf diese hier!

Check 1: Material und Nähte angucken

Das Material: Ob Prada, Dior oder Chanel: Hochwertige Designer-Handtaschen werden aus ebenso edlen Materialien hergestellt. Verwendet werden häufig Rind- oder Hirschleder, dieses Naturmaterial ist schwerer als die in der Regel aus Kunstleder hergestellten Fakes. Außerdem verändert echtes Leder seine Beschaffenheit durch Umwelteinflüsse. Das lässt sich auch sehr gut an Henkeln und Griffen bemerken, die ja am meisten beansprucht werden.

Vorsicht: Bessere Fälschungen werden aus minderwertigem Leder, wie zum Beispiel vom Schaf, hergestellt. Dieses erkennen Sie durch den strengen Geruch des Leders. Somit ist es wichtig, das Material der Tasche zu befühlen und eine Riechprobe zu machen, um einer Fälschung auf die Spur zu kommen. Kunststoff und Kleber zum Beispiel lassen sich leicht erschnuppern.

Die Nähte: Auch die Qualität der Nähte gibt Auskunft über die Tatsache, ob Sie ein echtes Stück oder einen Fake in Händen halten. Nähte auf Original-Taschen sind eben und ungebrochen und bestehen niemals aus unterschiedlich farbigen Fäden. Eine weitere Besonderheit: Je weniger Nähte, umso besser. Besonders deutlich zeigt sich das am Boden der Tasche, dass in der Regel nur aus einem kompletten Leerstück besteht und ohne Nähte auskommt. Sie können von außen keine Besonderheiten feststellen? Dann gucken Sie mal in die Tasche: Hier wird bei Fälschungen oft sehr viel unsauberer gearbeitet. Echte Designerstücke sind von außen sowie von innen perfekt handwerklich gearbeitet.

Check 2: Metallelemente genau untersuchen

Ein wichtiges Kriterium zur Identifikation einer gefälschten Tasche sind die Metallelemente. Ob Minifüßchen für den Boden, ob Reißverschluss, Clips, Schnallen, Druckknöpfe oder Anhänger: Alle Metallelemente einer echten Tasche unterliegen strengsten Qualitätskriterien.

Die Standfüßchen zum Beispiel sind beim Original alle gleich groß, befinden sich an den gleichen Plätzen auf dem Taschenboden, d.h. wurden mit dem gleichen Abstand zur Taschenkante aufgebracht. Oft wurde auch der Namen des Herstellers/der Marke aufgeprägt.

Der Reißverschluss ist ein echter Geheimtipp bei der Identifikation einer Fälschung: Er sollte butterweich auf und zu gehen, ist korrekt eingenäht und auch hier entspricht die Farbe der Nähtfäden dem der restlichen Tasche. Der Zipper am Reißverschluss wird oftmals ebenso mit dem Namen des Herstellers bedruckt. Und: Reißverschlüsse der Marke YKK (des weltgrößten Reißverschlussproduzenten) können ein Hinweis auf eine Fälschung sein, denn in Designertaschen werden diese nicht vernäht.

Check 3: Das Logo prüfen, und zwar innen UND außen

Designer-Logos sind unverkennbar und können bei Taschen oft nicht groß und häufig genug abgebildet sein. Abgesehen von den Billig-Fälschungen, bei denen falsche Logos, falsche Buchstabenfolgen oder verdrehte Buchstaben schnell eine Fakeproduktion entlarven: Achten Sie beim Logo auf die regelmäßige Anordnung der Buchstaben und ihre regelmäßige Farbbeschichtung. Bei einer Fälschung laufen die Buchstaben aus oder sind lieblos und unregelmäßig über das Leder gedruckt. Außerdem sind Logos in der Regel nicht angeschnitten.

Das Logo einer echten Designertasche sitzt immer vollkommen gerade und alle Buchstaben stehen in gleichen Abständen zueinander. Ganz wichtig ist auch hier wieder das Innenleben der Tasche. Untersuchen Sie, wie das Logo im Innenfutter aufgetragen ist und vergleichen Sie es mit Originalabbildungen von echten Designertaschen aus dem Internet.

Check 4: Im Internet mit dem Original vergleichen

Gehen Sie auf die Website des Designerlabels, von dem Ihre Tasche angeblich stammt. Hier können Sie Schriftzüge, Muster und Farbe der Nähte und des Innenfutters mit dem Originalmodell vergleichen. Einige Labels bieten sogar einen Vergleichsservice mit modellspezifisch genauen Hinweisen auf die Unterschiede an. Auch spezielle Blogs und Foren klären auf.

Check 5: Seriennummer, Belege und Originalverpackung vorhanden?

Handtaschen von teuren Labels haben eine Seriennummer: Bei Fälschungen sind sie mit Abständen geschrieben, beim Original ohne Leerzeichen. Beispiel Louis Vuitton: Die Seriennummer beinhaltet hier Produktionsort und Produktionsdatum und wird aus zwei Buchstaben und vier Ziffern zusammengesetzt. Ziffer 1 und 3 verraten den Monat, Ziffer 2 und 4 das Jahr der Herstellung.

Billigverpackungen oder sogar in Folie eingeschweißte Taschen-Modelle sowie Tiefstpreise deuten auf einen Fake hin. Echte Taschen werden dagegen im Originalkarton in einer Schutztasche aus Stoff geliefert. Wenn Ihnen noch Kassenzettel oder Echtheitszertifikate vorgelegt werden, die auch in Design und Schrift den Originalbelegen entsprechen, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Ihnen keine Fälschung angedreht werden soll.

Auch Tiere lieben Handtaschen. Glauben Sie nicht? Dann lesen Sie mal, was der Riesen-Boxer hier zu suchen hatte. Auch der kleine, aber ziemlich gemeine Teppichkäfer hat Ihre Tasche zum Fressen gern.

Sie reinigen und leeren Ihre Tasche regelmäßig? Gut so, denn gerade in Coronazeiten sollten Sie DAS mit Ihrer Handtasche häufiger machen!

Sie mögen eher praktische Taschen? Das passt! Denn dieses It-Piece erlebt ein Revival: So wird die Bauchtasche 2020 gestylt.

Ledertaschen kommen Ihnen gar nicht ins Haus? Dann lesen Sie mal ,was es mit dem neuen veganen Leder aus Pilzen auf sich hat.

Noch mehr Inspirationen finden Sie auf unserer Themenseite Modetrends.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe