31.05.2019

Die besten Peelingrezepte Erdbeerbeine: Das hilft gegen Rasurschatten

Von

Gepflegte Beine sind ein must have vor allem im Sommer. Aber was sind Erdbeerbeine und was kann man dagegen tun?

Foto: iStock/CentralITAlliance

Gepflegte Beine sind ein must have vor allem im Sommer. Aber was sind Erdbeerbeine und was kann man dagegen tun?

Schön gepflegte Beine sind ein Traum. Aber was sind das für Pünktchen auf der Haut, die nach der Rasur zurückbleiben? Das kann man gegen Erdbeerbeine tun.

Die im Englischen so genannten "Strawberry Legs", auf deutsch Erdbeerbeine, bezeichnen die kleinen schwarzen Punkte auf der Haut, dienach dem Rasieren oft zu sehen sind und an die Oberflächenzeichnung der roten Frucht erinnern. Das können Sie dagegen tun.

So entstehen Erdbeerbeine

Die schwarzen Pünktchen, die nach der Rasur unter der ersten Hautschicht durchschimmern, sind keine Mitesser, sondern Teile der Haarwurzel, die durch die Rasur nicht verschwunden sind. Man spricht daher auch von Rasurschatten.

Das kann man gegen Erdbeerbeine tun

Es gibt verschiedene Methoden gegen Erdbeerbeine. Von Peeling bis Rasiererauswahl, wir nennen die wichtigsten und effektivsten Möglichkeiten.

  • Verwenden Sie zunächst nur hochwertige Rasierer mit ausschließlich sauberen und scharfen Klingen, idealerweise einen Rasierer mit 5 Klingen. Oder epilieren Sie mit anderen Methoden wie Enthaarungscremes oder Wachs. Die "greifen" tiefer und entfernen auch die Wurzel des Haares.
  • Wer lieber rasiert, sollte vor der Rasur die Beine für ungefähr 5 bis 10 Minuten "einweichen" zum Beispiel bei einem Bad, das öffnet die Poren und macht Haut und Beinhaare weicher.
  • Anschließend empfiehlt es sich, ein Peeling anzuwenden, um mögliche Hautunreinheiten und abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen und somit effektiver rasieren zu können.
  • Intensiver wirkt die Anwendung, wenn Sie das Peeling mit einem Peelinghandschuh verwenden und Ihre Haut nach der Rasur mit Creme, Körperbutter, Öl oder einer feuchtigkeitsspendenden Maske verwöhnen.
  • Lassen Sie den Rasierer gründlich über die Haut gleiten bis die Beine komplett haarfrei sind. Aber: Bei empfindlicher Haut bitte nicht zu häufig über eine Stelle fahren und nicht gegen die Wuchsrichtung rasieren.

Peelings gegen Erdbeerbeine: Die besten DIY-Rezepte

Peelings straffen die Epidermis, regen die Durchblutung an, entfernen Mitesser und zaubern streichelglatte Haut. Sie bereiten die Beine somit perfekt auf die gründliche Rasur vor. Außerdem sind sie einfach selbst herzustellen und schaden der Umwelt nicht, wenn Sie ausschließlich natürliche Zutaten verwenden und schädigendes Mikroplastik aus dem Handel einfach links liegen lassen.

Pflegendes Olivenöl-Peeling: Mischen Sie zwei Löffel Rohrzucker (25 g) mit vier Löffeln Olivenöl und tragen Sie die Mischung mit sanften kreisförmigen Bewegungen auf die Beine auf. Lassen Sie das Peeling ca. 5 Minuten einwirken und spülen Sie es anschließend mit lauwarmem Wasser ab. Alternative: Wer lieber den Geruch von Kokos mag, setzt sein Peeling einfach mit Kokos- anstatt Olivenöl an.

Straffendes Kaffeesatz-Peeling: Mischen Sie dazu sechs Löffel Kaffeesatz mit vier Löffeln Kokosöl und tragen Sie es wie oben beschrieben auf. Mit diesen Tricks kann Ihnen Kaffee beim Abnehmen helfen.

Aufhellendes Zitronensaft-Peeling: Einige Enthaarungscremes und zu häufiges Rasieren können zum Dunklerwerden der Haut beitragen bzw. dunkle Flecken darauf zurücklassen. Natürlich aufhellend wirkt hier Zitronensaft. Vermischen Sie etwas Zitronensaft mit drei Esslöffeln Zucker und drei Esslöffeln Olivenöl zu einer Paste. Diese wird unter kreisenden Bewegungen auf die Beine aufgetragen. Wichtig: Wenden Sie dieses Peeling nicht bei besonders empfindlicher oder sehr trockener Haut an, und peelen Sie auf diese Weise erst am Abend, da direkte Sonneneinstrahlung wiederum Flecken hervorrufen kann.

Antioxidatives Peeling aus Tomaten: Tomaten haben eine stark antioxidative Wirkung. Detox pur für Ihre Haut können Sie mit diesem Tomatenpeeling zaubern: Schälen Sie eine reife Tomate und geben Sie zum Fruchtfleisch einen Teelöffel Salz hinzu. Massieren Sie diese Paste mit kreisenden und sanften Bewegungen in die Haut ein. Nach 10 Minuten Einwirkzeit können Sie das Gemisch mit lauwarmem Wasser abspülen.

Diese Peelings helfen gegen Erdbeerbeine. Und was tun bei Rasierpickeln? Die 9 besten Tipps gibt es hier. 14 Tipps für gepflegte und glatte Haut lesen Sie hier. Erfahren Sie auch, was zu tun ist, damit aus einer Haarwurzelentzündung kein Furunkel entsteht.

Interessante Artikel finden Sie auch auf unserer Themenseite Hautpflege.

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen