27.07.2018

Fiese Flecken So entfernen Sie Schweißflecken schnell und einfach

Von

Wir zeigen Ihnen, wie Sie hartnäckige Schweißflecken am besten entfernen. So gehören eingetrocknete und gelbe Schweißflecken endlich der Vergangenheit an.

Foto: iStock / Aldo Murillo

Wir zeigen Ihnen, wie Sie hartnäckige Schweißflecken am besten entfernen. So gehören eingetrocknete und gelbe Schweißflecken endlich der Vergangenheit an.

Beim Schwitzen bilden sich nicht selten Flecken unter den Armen. Mit diesen praktischen Tipps können Sie schnell und einfach Schweißflecken aus Ihrer Kleidung entfernen.

Besonders steigende Temperaturen fördern das Schwitzen. Eine notwendige, aber keine schöne körperliche Reaktion. Doppelt unschön wird es, wenn Sie sich durch Schweißflecken auch noch Ihre Kleidung versauen. Sind die Flecken erst einmal im Gewebe, hat man das Gefühl, sie nie wieder aus den Klamotten zu bekommen.

Vor allem auf weißer Kleidung fallen gelbliche Schweißflecken unangenehm auf. Und so kommt es nicht selten vor, dass die betroffenen Teile aussortiert und nie wieder getragen werden. Denn trotz mehrmaligem Waschen wollen die Flecken meist einfach nicht mehr verschwinden. Zusätzlich halten sich oft auch Deo-Flecken hartnäckig an der Kleidung, die das Gesamtbild unter den Achseln nur noch verschlimmern. Dabei gibt es schnelle und einfache Tipps, wie man Schweißflecken entfernen kann – und zwar vollständig.

Schweißflecken aus weißer Wäsche entfernen

Bei weißer Wäsche aus Baumwolle haben sich die folgenden typischen Hausmittel bewährt:

  • Zitronensäure: Zitronensäure ist ein optimaler und vor allem umweltschonender Helfer, um Ihren Wasserkocher zu entkalken. Sie hilft aber auch, Schweißflecken zu entfernen. Feuchten Sie die Flecken leicht an und geben Sie ein paar Tropfen der Säure darauf. Planen Sie einige Stunden Einwirkzeit ein und waschen Sie das Kleidungsstück anschließend wie gewohnt.
  • Backpulver: Auch dieses Hausmittel kann Schweißflecken entfernen: Backpulver. Befeuchten Sie die gelben Flecken mit Wasser aus einer Sprühflasche und geben Sie anschließend das Backpulver darauf. Reiben Sie es mit den Fingern ein und lassen Sie es über mehrere Stunden einwirken. Anschließend können Sie es ganz normal waschen. Wichtig: Die Kleidung sollte kochfest, also aus Baumwolle sein!
  • Essig: Auch Essig kann gegen die lästigen gelben Flecken unter den Achseln helfen. Weichen Sie dazu die betroffene Kleidung einfach in einer Mischung aus Essig und Wasser im Verhältnis 1:5 über mehrere Stunden ein. Auch hier waschen Sie die Kleidung anschließend wieder wie gewohnt.

Übrigens: Auch die richtige Kleidung hilft gegen starkes Schwitzen.

Schweißflecken aus Buntwäsche und empfindlichen Textilien entfernen

Bei Schweißflecken auf bunten oder empfindlichen Textilien ist Vorsicht geboten: Farben können verbleichen und das Material kann zerstört werden, wenn die Kleidungsstücke falsch behandelt werden. Nicht umsonst gibt es Reinigungen.

Um Schweißflecken aus bunter Kleidung zu entfernen, sollten Sie zuerst die Farbechtheit an einer kleinen, unauffälligen Stelle prüfen, ehe Sie mit einem der oben genannten Hausmittel loslegen.

Empfindliche Textilien, wie beispielsweise aus Seide oder Wolle, müssen unterschiedlich behandelt werden. Schweißflecken auf Seide bekommen Sie mit Spiritus raus. Flecken auf Wolle lassen sich mit Salzwasser und Alkohol entfernen. Feuchten Sie die Flecken mit Salzwasser an und tupfen Sie anschließend puren Alkohol darauf.

Damit es gar nicht erst so weit kommt: So lassen sich Schweißflecken verhindern.

Schweißflecken ade: Hilfe aus der Drogerie

Neben hilfreichen Hausmitteln sind natürlich auch in der Drogerie zahlreiche Fleckenentferner erhältlich, mit denen sich Schweißflecken ganz einfach entfernen lassen. Die sind in der Regel allerdings teurer als Backpulver und Co, wirksamer sind sie hingegen nicht. Die Hauptsache ist aber, dass Sie Ihre Kleidung nicht mehr aussortieren müssen, sobald der Sommer mal etwas heißer wird!

Lesen Sie auch, welche sieben einfachen Hausmittel gegen Schwitzen helfen. Außerdem: Wie Sie mit natürlichen Hausmitteln und ganz ohne Chemie gründlich und umweltschonend putzen. Auf unserer Themenseite finden Sie weitere informative Ratgeber und praktische Haushaltstipps.

Seite