Aktualisiert: 29.07.2021 - 13:27

Treue in der Partnerschaft Eine Umfrage zeigt, welches Tierkreiszeichen am häufigsten fremd geht

Liefert das Tierkreiszeichen die Erklärung dafür, warum einige Menschen eher fremdgehen als andere?

Foto: Shutterstock [M]

Liefert das Tierkreiszeichen die Erklärung dafür, warum einige Menschen eher fremdgehen als andere?

Treue ist für viele ein hohes Gut in einer Partnerschaft, doch nicht alle nehmen es so genau damit. Laut einer Dating-App-Auswertung geht vor allem ein Tierkreiszeichen oft fremd. Wir verraten, welches das ist und wie die anderen Zeichen abgeschnitten haben.

In der Liebe ist nicht immer eitel Sonnenschein. Lügen und Geheimnisse gehören leider viel zu oft dazu, wenn die Beziehung nicht mehr glücklich ist. Aber hat das Tierkreiszeichen etwas damit zu tun? Laut einer App-Auswertung des Affären-Portals "Victoria Milan", bei dem sich verheiratete Frauen und Männer ungestört unterhalten und zum Fremdgehen treffen können, geht ein Tierkreiszeichen am häufigsten fremd und landet auf Platz Eins in Sachen Untreue.

Welches Tierkreiszeichen geht am häufigsten fremd?

Platz 10: Schütze

Schützen (23.11. bis 21.12.) gelten als ehrlich, optimistisch und abenteuerlustig. In der "Victoria Milan" Affären-App landen sie mit sechs Prozent auf dem zehnten und letzten Platz. Und das, obwohl sie auf alles andere als Routine stehen.

Fremdgehen ist für das Feuerzeichen jedoch auch aus moralischer Sicht keine Option. Wenn sie sich binden, sind Schützen gern treu. Da das Zeichen sehr freiheitsliebend ist, ist es jedoch auch eher als andere dazu bereit, die Beziehung zu beenden.

Platz 9: Skorpion

Skorpione (24.10. bis 22.11.) leben intensiv, vergessen nichts und sind dominant. Deshalb muss ihnen ab und zu Paroli geboten werden. Da er schnell gelangweilt ist, sollte der Partner stets für Herausforderungen sorgen. Sonst sieht er sich woanders um. Wie zum Beispiel auf Fremdgeh-Apps.

Dass sie aber kaum zum Fremdgehen neigen, liegt auch an ihrem Besitzanspruch. Sie wollen ihren Partner zu 100 Prozent und 24/7. Statt nach anderen Partnern zu schauen, reagiert dieses Wasserzeichen eher eifersüchtig.

Platz 8: Waage

Waagen (24.9. bis 23.10.) sind charmant und kontaktfreudig, behalten ihre wahren Gefühle jedoch oft für sich. Sie gelten nicht gerade als leidenschaftlich, was sie zwar nicht unerotisch macht, aber eben offensichtlich auch nicht für Affären empfänglich macht.

Gegen einen Fremdflirt, aus dem sich mehr ergibt, spricht auch ihr großes Harmonie-Bedürfnis. Und eines steht außer Frage: Eine Affäre bringt jede Menge Thermik in die Beziehung.

Platz 7: Krebs, Löwe und Jungfrau

Krebse (22.6. bis 22.7.), Löwen (23.7 bis 23.8.) und Jungfrauen (24.8. bis 23.9.) teilen sich den siebten Platz, was angesichts ihrer Eigenschaften nicht weiter verwunderlich ist. Krebse sind sensibel und geben in

Beziehungen immer alles. Auch Löwen widmen sich ganz ihrem Partner, sind selbstbewusst und gelten generell als treu.

Jungfrauen sind unabhängig, sorgfältig und diszipliniert. Sie sind immer darauf bedacht, eine Balance zwischen Geben und Nehmen zu halten und scheuen sich nicht, Probleme zu äußern und anzupacken.

Alle drei Tierkreiszeichen bringen tolle Eigenschaften mit, um eine glückliche und vor allem treue Beziehung zu führen!

Platz 6: Steinbock

Steinböcke (22.12. bis 20.1.) haben stets hohe Ansprüche an sich selbst, suchen jedoch keine Hilfe, selbst dann nicht, wenn sie dringend welche brauchen. Ausdauernde Leidenschaft innerhalb einer Beziehung fällt ihnen jedoch nicht schwer und deshalb belegen Steinböcke auch "nur" den sechsten Platz im "Fremdgeh-Ranking".

Für das Zeichen gilt jedoch die Binsenweisheit "Gelegenheit macht Diebe". Der Steinbock hat bisweilen einige Probleme damit, sein Gefühlsleben zu offenbaren. Kommt eine geschickte Verführerin oder ein charmanter Verführer daher, kann dem Erdzeichen schon mal ein "Ausrutscher" passieren. Die Beziehung ist dennoch nicht in Gefahr, denn das Zeichen kann Liebe und Sex sehr gut voneinander trennen.

Die Mythen hinter den Tierkreiszeichen
Die Mythen hinter den Tierkreiszeichen

Platz 5: Zwilling

Zwillinge (21.5. bis 21.6) gelten als großzügig und tolerant. In Sachen Liebe brauchen sie jedoch eine gewisse Distanz, nicht zuletzt, weil sie Angst davor haben, ihre Empfindungen mitzuteilen und sich zu binden. Anstatt zu reden, wird sich dann scheinbar lieber in anderen Betten vergnügt.

Zwischen den Laken ist vor allem Abwechslung gefragt. Langeweile im Bett ist für das Luftzeichen ein Beziehungskiller. Auf Dauer die Leidenschaft und Neugier zu bewahren, wird vor allem in einer Langzeitbeziehung nicht ganz leicht. Damit steigt auch das Risiko für eine Affäre.

Platz 4: Stier

Stiere (21.4. bis 20.5.) gelten als treu, verführerisch und wertebewusst. Es heißt, bevor sich ein Stier scheiden lässt, muss viel passieren. Wenn der Partner oder die Partnerin beispielsweise krank wird, pflegen Stiere sie mit Beständigkeit und Zuverlässigkeit. Vor allem an Menschen halten sie, so leidvoll es auch manchmal sein mag, ein Leben lang fest.

Doch bei aller Selbstbeherrschung wollen die körperlichen Bedürfnisse dieses sinnlichen Erdzeichens unter der Herrschaft von Liebesplanet Venus erfüllt werden. Platz vier beweist, dass der Stier bei allen Prinzipien einer Liaison nicht immer widerstehen kann...

Platz 3: Widder

Widder (21.3. bis 20.4.) sind kämpferisch, idealistisch, dynamisch, fröhlich und spontan. In Sachen Sex sind sie hundertprozentig davon überzeugt, die besten zu ein – egal ob Männer oder Frauen. Und das stimmt vielleicht sogar, denn ihr feuriges Temperament sorgt ganz sicher für unvergessliche Stunden. Die bleiben allerdings nicht immer dem Partner vorbehalten.

Ihre Leidenschaft gilt stets und ständig der Eroberung. Sie sammeln gern Trophäen und zählen stolz die Kerben in der Bettkante. Auf dem Affären-Portal gibt es Platz drei für das Feuerzeichen.

Platz 2: Fische

Fische (20.2. bis 20.3.) sind geheimnisvoll, mitfühlend, intuitiv, sensibel und verständnisvoll und wandern oft zwischen zwei Gefühlswelten hin und her: Einerseits sind sie gerne allein, andererseits suchen sie aber auch nach Geborgenheit. Wenn der erste Liebeszauber in einer Beziehung weg ist, schwindet auch die Leidenschaft der Fische und sie werden kühl.

Die verloren gegangene Romantik sucht das Wasserzeichen dann in einer Affäre. Erschwerend kommt hinzu, dass Fische schwer Nein sagen können und sich ihrem Gegenüber perfekt anpassen. So leicht wie ein Chamäleon seine Farbe wechselt, schlüpfen Fische-Geborene in verschiedene Rollen – zum Beispiel in die der leidenschaftlichen Liebhaberin und des leidenschaftlichen Liebhabers. Bei "Victoria Milan" belegen sie den zweiten Platz!

Platz 1: Wassermann

Wenn keiner bei seinem Geburtstag während der Anmeldung geschummelt hat, dann geht das Tierkreiszeichen Wassermann am häufigsten fremd. Rund zehn Prozent der App-User sind zwischen dem 21. Januar und dem 19. Februar geboren. Vor allem kommt beim Tierkreiszeichen Wassermann zum Tragen, dass sie ihren Freiraum brauchen. Wer dieses Luftzeichen an die Kette legen will, hat schon verloren.

Ein Wassermann reagiert auch äußerst allergisch auf Forderungen und Autorität. Respektiert wird nur, wer intellektuell mit ihm mithalten kann. Keine Frage: Bei einem intensiven Gespräch über Gott und die Welt am Lagerfeuer kommt man sich näher... Kein Wunder, dass Wassermänner aus all diesen Gründen entweder oft fremdgehen oder oft als Single unterwegs sind.

_________________________

Wer Mr. Right sucht, will vielleicht gleichzeitig auch schon einen Papa für die potentiellen gemeinsamen Kinder finden... Erfahren Sie hier, welche Tierkreiszeichen die besten Familienväter abgeben.

Jedes Tierkreiszeichen verbringt seine Zeit am liebsten mit einem anderen Fernseh-Programm. Welche Serie passt zu Ihrem Tierkreiszeichen? Erfahren Sie mehr!

Weitere spannende Beiträge zu den Tierkreiszeichen finden Sie auch auf unserer Themenseite!

Liebe & Sex

Liebe & Sex

Alle Videos zum Thema Liebe, Sex und Partnerschaft.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe