Aktualisiert: 05.06.2021 - 17:12

Ein wahrer Veggie-Boom Produktion von Fleischersatz stieg 2020 um ein Drittel

Von Franziska Peter

Zum zweiten Mal hat das Statistische Bundesamt Zahlen zur Produktion von Fleischersatzproduktion erhoben. 2020 sind sie nach oben geklettert.

Foto: Getty Images/ Santje09

Zum zweiten Mal hat das Statistische Bundesamt Zahlen zur Produktion von Fleischersatzproduktion erhoben. 2020 sind sie nach oben geklettert.

Immer mehr Menschen in Deutschland ernähren sich vegetarisch und vegan oder greifen zumindest ab und zu auf fleischlose Alternativen zurück. Diesen Trend belegt das Statistische Bundesamt jetzt auch mit Zahlen.

Veggie boomt! Das ist sicherlich jedem schon einmal aufgefallen, der im Supermarkt vor dem Regal mit vegetarischen und veganen Fleischalternativen steht. Beinahe monatlich entdeckt man dort neue Lebensmittel. Und es stimmt tatsächlich: Die Produktion von Fleischersatzprodukten stieg nämlich im vergangenen Jahr um ein Drittel, wie das Statistische Bundesamt nun bekannt gab.

2020: Ein Drittel mehr Fleischersatzprodukte

Insgesamt stellten Produzenten knapp 39 Prozent mehr vegetarische und vegane Lebensmittel her als noch im Jahr zuvor. In absoluten Zahlen bedeutet das: Von gut 60.400 Tonnen im Jahr 2019 stieg die Menge auf etwa 83.700 Tonnen. Da das Statistische Bundesamt diese Werte erstmalig 2019 erhoben hat, ist nun auch das erste Mal ein Vorjahresvergleich möglich.

Sieht man sich die Ergebnisse der Fleischproduktion an, fällt jedoch auf, dass hier die Zahlen deutlich höher sind. Der Wert des produzierten Fleisches ist gut 100 Mal höher als der von Fleischalternativen (38,6 Milliarden Euro zu 374,9 Millionen Euro). Dennoch sank die Produktion von Fleisch 2020, was laut Statistischem Bundesamt auch mit der Corona-Pandemie zusammenhängen könnte: Dass einige Betriebe unter anderem wegen mangelnder Hygiene zwischenzeitlich schließen mussten, könnte sich demnach auch auf die Produktion ausgewirkt haben.

Fleischkonsum der Deutschen stark gesunken

Der Trend zur fleischlosen Kost zeichnet sich hierzulande deutlich ab. Im Jahr 2018 sank er auf nur ein Drittel der Menge, die noch 1978 verzehrt wurde. Den größten Rückgang verzeichnete Schweinefleisch, gefolgt von Rindfleisch und Geflügel.

Die stärkere Nachfrage nach Veggie-Gerichten spiegelt sich auch in anderen Bereichen wider, etwa in der Gastronomie: So gab erst vor einigen Monaten die Fast-Food-Kette Burger King bekannt, ihr Angebot an Produkten ohne Fleisch in diesem Jahr ausbauen zu wollen. Mit der Öffnung einer vegetarischen Burger-King-Filiale in der Kölner Innenstadt geht das Schnellrestaurant einen weiteren Schritt in diese Richtung.

Genuss ganz ohne Fleisch: Leckere Rezeptideen

Sind Sie ebenfalls Fan von vegetarischen und veganen Gerichten? Dann gefällt Ihnen ja vielleicht unsere vegane Quiche mit Zwiebeln, Paprika und Zucchini oder das vegane Kartoffelgratin. Zum Frühstück schmeckt dieses vegane Rührei mit Kräutern. Und für einen knusprigen Snack zum Filmabend empfehlen wir die Polenta-Sticks mit fruchtiger Tomatensalsa. Viele weitere Veggie-Ideen finden Sie in unserer Galerie, die die leckersten Tofu-Rezepte für Sie bereithält:

___________________________________

Quelle: destatis.de, zeit.de, taz.de

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe