23.01.2019

Genialer Hack So retten Sie eingelaufene Kleidung!

Von

Ach du Schreck! Das Lieblingsstück wurde zu heiß gewaschen. So retten Sie eingelaufene Kleidung.

Foto: iStock/susandaniels

Ach du Schreck! Das Lieblingsstück wurde zu heiß gewaschen. So retten Sie eingelaufene Kleidung.

Die Lieblingshose ist eine Nummer zu klein und der Wollpulli als Miniaturausgabe aus der Maschine gekommen? Keine Panik. So können Sie Ihre Kleidung retten!

Falsches, zu heißes Waschen und zu heißes Trocknen sind der Grund dafür, dass sich Kleidungsfasern zusammenziehen und das Lieblingsstück dadurch einläuft. Wie können Sie eingelaufene Kleidung retten?

Eingelaufene Kleidung retten: Das Zauberwort heißt Entspannung

Die Lösung liegt in der Entspannung der Fasern. Und dafür benötigen sie keine Wundermittel, sondern ganz simple Pflegeprodukte und etwas Geduld. Conditioner und Babyshampoo können bei eingelaufener Kleidung wahre Wunder vollbringen.

Mischen Sie dazu in einer großen Schüssel lauwarmes Wasser mit einem Teelöffel Babyshampoo oder Conditioner/Haarspülung, pro Liter Wasser. Weichen Sie das verunfallte Stück darin ein und warten Sie mindestens eine halbe Stunde, bevor Sie die Kleidung herausnehmen.

Die Technik bringt‘s

Wichtig ist, das Kleidungsstück nicht auszuspülen, sondern so wie es ist komplett auf einem großen Handtuch auszulegen, da der Conditioner in der Faser noch wirken muss.

Rollen sie das Handtuch anschließend ein und drücken vorsichtig darauf, um die Feuchtigkeit abfließen zu lassen. Zu starkes Wringen beschädigt die strapazierten Fasern nur noch mehr. Legen Sie die feuchte Kleidung nun auf ein anderes Handtuch und zupfen Sie es vorsichtig in seine ursprüngliche Form und Größe. Ziehen Sie es dabei behutsam in alle Richtungen. Vorsicht: Zerren und Reißen sind absolut tabu!

Nun heißt es warten, da das zu rettende Stück ausgebreitet trocknen muss. Wenn der Stoff störrisch ist und versucht in seine eingelaufene Form zu "wandern", können Sie die Enden mit Wäscheklammern oder schweren Gegenständen fixieren.

Diese Prozedur sollten Sie so lange wiederholen, bis die Kleidung in ihre ursprüngliche Form zurückgefunden hat. Das kann je nach Faser und Zustand nach einem Mal bereits erledigt sein, manchmal sind aber auch mehrere Wiederholungen nötig.

Eingelaufene Kleidung retten - Vorsorge ist besser als Nachsorge

Natürlich kann auch erfahrenen Wäschern immer mal wieder etwas durchrutschen. Wer sich aber angewöhnt, vor dem Waschgang IMMER die Pflegeanleitung auf dem eingenähten Etikett zu studieren, hat später weniger Stress. Also nehmen Sie sich die Zeit und achten Sie auf die Pflegehinweise.

Wenn es doch einmal passiert ist, können Sie Strickwaren aus Wolle, Baumwolle und Kaschmir mit dem beschriebenen Notfallprogramm retten.

Bei diesen Fasern kommt die Rettung leider zu spät

Polyester, Kaschmir und Seide lassen sich leider nicht mehr in ihren Originalzustand zurückversetzen. Die Gründe liegen in der Produktion, da diese Stoffe sehr dicht gewebt werden und die Fasern nicht flexibel sind.

Es gibt delikate Textilien und problematische Verschmutzungen. Lesen Sie, wie Sie Schweißflecken schnell und einfach entfernen können und wieSie Jeans schonend an der Luft waschen.

Noch mehr Haushaltstipps gefällig? Wie Sie Ihre Lieblingsstücke richtig reinigen, verraten Ihnen unsere Experten: Wäsche waschen – so geht's.

Seite