14.12.2017 - 11:17

DIY-Vorschläge für kalte Tage Diesen Pullunder stricken Sie ganz schnell fertig

Diesen Pullunder stricken selbst Anfänger noch bis Weihnachten fertig: Der schicke Slipover sieht toll aus – und handgefertigte Geschenke kommen ohnehin prima an!

Foto: Gräfe und Unzer Verlag/ Fotograf: Markus Burke

Diesen Pullunder stricken selbst Anfänger noch bis Weihnachten fertig: Der schicke Slipover sieht toll aus – und handgefertigte Geschenke kommen ohnehin prima an!

Der Winter ist noch lange nicht vorbei! Wer einen mollig warmen Pullunder stricken will: Dieses Modell aus dem Buch "Cozy Knitting" kriegen selbst Ungeübte locker für die vermutlich noch vielen kalten Tage fertig...

Do It Yourself ist schwer angesagt! Kein Wunder: Handgefertigte Geschenke sind etwas ganz Besonderes und vermitteln, dass sich der Schenker viel Mühe gegeben hat, denn sie kosten zumindest etwas Zeit und Aufwand. Ganz gleich, ob Sie ein Yoga-Kissen oder einen Pullunder stricken, leckere Schokotrüffel oder ein Beeren-Porridge zubereiten – oder aber tolle Naturkosmetik wie reichhaltige Augenpflege oder Trockenshampoo herstellen wollen: Im Buch "Cozy Knitting – Stricken für kalte Tage" finden Sie jede Menge Anleitungen und hübsche Anregungen.

Toll: Im Buch sind zusätzlich die wichtigsten Grundkenntnisse des Strickens zusammengefasst. Von Maschen anschlagen über Maschen zu- und abnehmen bis hin zu verschiedenen Stricktechniken und -mustern wird alles anschaulich und leicht verständlich erklärt. So kommen selbst Anfänger über die Runden!

Lust auf eine Maschenprobe? Ein tolles Modell aus dem Buch gibt's hier – mitsamt der kompletten Anleitung!

Weitere ruck zuck gestrickte Accessoires, Homedeko und Klamotten können Strick-Fans dem Buch "Cozy Knitting" entnehmen.

Pullunder stricken: So geht's

Das brauchen Sie:

  • Wollmischgarn (48 % Merinowolle, 47 % Viscose, 5 % Polyamid, Lauflänge 100 m/50 g), 450 (500, 550) g in Wollweiß: Piu Colori von Lana Grossa
  • Stricknadeln Nr. 10 bei lockerer bzw. Nr. 12 bei fester Strickweise
  • Maschenmarkierer
  • Stumpfe und spitze Wollnadel

Fertige Größe: 34/36 (38/40, 42/44)

Maschenprobe: kraus rechts, doppelfädig, Nadeln Nr. 10/12: 9 x 18 R = 10 x 10 cm

Making of

Lässiges Outfit, das lässig gestrickt wird: Einfach rechte Maschen in Reihen stricken, (kraus rechts) und die 1. Masche jeder Reihe rechts abheben, die letzte rechts stricken. Um später weniger Fäden vernähen zu müssen, beim Garnwechsel den neuen Faden an den alten nähen (Faden des neuen Knäuels auf eine spitze Wollnadel fädeln, Nadel durch das Ende des gerade verstrickten Knäuels führen, Nadel durch den Faden ziehen und noch einmal in die andere Richtung nähen, zum Schluss die noch herausstehenden Fadenenden abschneiden). Bitte alle Maße immer hängend bestimmen, da der Pullunder sonst viel zu groß wird und das Garn nicht reicht.

1. Rückenteil

Mit doppeltem Faden 45 (49/53) Maschen anschlagen und kraus rechts stricken. Nach 24 cm ab Anschlag beidseitig den Schlitzbeginn, nach 24 (23/22) cm ab Schlitzmarkierung den Beginn des Armausschnitts kennzeichnen. Nach weiteren 21 (22/23) cm ab Markierung der Armausschnitte für die Schulterschrägung in jeder 2. Reihe 1 x 2 und 4 x 3 (4 x 3 und 1 x 4, 2 x 3 und 3 x 4) Maschen abketten. Zugleich für den Halsausschnitt nach 2 cm ab Beginn der Schulterschrägung die mittleren 9 Maschen abketten und ab hier beide Seiten getrennt beenden. Dabei am Ausschnittsrand in jeder Reihe 4 x 1 Masche abketten, bis schließlich alle Maschen abgekettet sind.

2. Vorderteil

Für das Vorderteil gleichfalls mit doppeltem Faden 45 (49/53) Maschen anschlagen und kraus rechts stricken. Hier aber schon nach 12 cm ab Anschlag beidseitig den Anfang des Schlitzes markieren, nach 21 (22/23) cm ab Schlitz-Markierung den Beginn des Armausschnittes. 19 (20/21) cm ab Markierung der Armausschnitte die mittleren 5 Maschen für den Halsausschnitt abketten und beide Seiten getrennt beenden. Dabei am Ausschnittrand noch in jeder Reihe 6 x 1 Masche abketten, gleichzeitig 2 cm ab Beginn des Halsausschnitts für die Schulterschrägung in jeder 2. Reihe 1 x 2 und 4 x 3 (4 x 3 und 1 x 4 / 2 x 3 und 3 x 4) Maschen abketten.

3. Kragen

Die Schulternähte mit der stumpfen Wollnadel im Matratzenstich schließen. Für den Kragen beginnend in der hinteren Mitte und mit doppeltem Faden 47 Maschen am Halsausschnitt aufnehmen: 11 Maschen aus dem halben Rückenausschnitt, 25 Maschen aus dem vorderen Halsausschnitt und wieder 11 Maschen aus der anderen Hälfte des Rückenausschnitts (= 47 Maschen). Weiter geht's kraus rechts in Reihen (nicht Runden!), dabei in der 2., 3. und 4. Reihe jeweils 3 Maschen über die Reihe verteilt abnehmen (= 38 Maschen). Dann alle Maschen abketten und den Kragen in der hinteren Mitte im Matratzenstich zusammennähen.

4. Finishing

Die Seitennähte zwischen den entsprechenden Markierungen an Vorder- und Rückenteil mit der stumpfen Wollnadel im Matratzenstich schließen. Die restlichen Fäden mit der spitzen Wollnadel vernähen.

Tipp: Vielseitig kombiniert

Der Slipover ist ein Multitalent: es lässt sich absolut vielseitig kombinieren. Entweder lässig zu Jeans oder aber kontrastreich zu Bluse und Chinos. Vielleicht aber auch zu Rock oder gar Faltenrock? Natürlich geht's auch komplett casual, mit Joggingpants und Sweater.

---

Lust auf weitere Sachen zum Selberstricken? Wie wär's mit einem "Zauberschal"? Der Magic Scarf wird am Ende doppelt so lang, wie Sie ihn gestrickt haben!

Oder lieber noch was Warmes für die Füße? Diese Socken stricken Sie ganz leicht und Schritt für Schritt.

Auch häkeln geht ganz schnell und einfach: Probieren Sie doch mal, diesen coolen Cardigan zu häkeln. Wetten, das gelingt Ihnen? Auch dieses hübsche Zierkissen in Herzform häkeln Sie ganz lässig und schnell fertig!

Viele weitere tolle Anleitungen finden Sie auf unserer Themseite "Häkeln und Stricken" .

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen