Deutsche Wahlbeteiligung GERWOMANY

Die Kampagne #GERWOMANY wurde von verschiedenen deutschen Frauenmagazinen ins Leben gerufen, um die Wahlbeteiligung – vor allem unter Frauen – zu fördern.

Foto: iStock/RossHelen

Die Kampagne #GERWOMANY wurde von verschiedenen deutschen Frauenmagazinen ins Leben gerufen, um die Wahlbeteiligung – vor allem unter Frauen – zu fördern.

#GERWOMANY ist eine Anti-Populismus-Kampagne vor der Bundestagswahl 2017, um die Wahlbeteiligung der Frauen zu fördern. Diese war laut der repräsentativen Wahltatistik seit der ersten Bundestagswahl 1949 niedriger als die der Männer. Die Differenz wird aber stetig kleiner – bei der letzten Bundestagswahl im Jahre 2013 gingen nur 0,5 Prozent mehr Männer zu den Wahlurnen. 23 deutsche Frauenmagazine beteiligen sich an der verlagsübergreifenden Initiative. Die außergewöhnliche Aktion soll Frauen in Zeiten aufkeimenden Populismus ihre politische Gestaltungsmacht bewusstmachen und sie animieren, sich durch aktive Wahlbeteiligung für ihre Rechte einzusetzen.