15.03.2017 Anzeige

Hochwertigster Zahnersatz Mit Implantaten wieder ein gesundes Gebiss bekommen

Sind Zähne nicht mehr zu retten, bieten Implantate die optimale Lösung: Sie sitzen fest, fühlen sich echt an und können ein Leben lang halten.

Die Gründe für den Verlust von Zähnen können vielfältig sein. Die beste Behandlungsmethode für diesen Fall ist meist ein Implantat. Implantate sind künstliche Zahnwurzeln zum Ersatz verlorengegangener Zähne, die in den Kieferknochen eingesetzt werden und dort mit ihm verwachsen. Ihr großer Vorteil besteht darin, dass gesunde Nachbarzähne nicht für eine Brücke beschliffen werden müssen. So wird Substanzverlust an den eigenen Zähnen vermieden. Wenn mehrere Zähne fehlen, kann auch dort mit Implantaten noch eine festsitzende Brücke mit hohem Tragekomfort eingesetzt werden, wo sonst bereits eine herausnehmbare Prothese verwendet werden müsste. Implantate haben eine lange Lebensdauer, sind nach dem Einsetzen nicht zu spüren und sitzen dabei absolut fest. Ein weiterer Vorteil: Implantate stimulieren den Knochen mit Druckreizen und sorgen dafür, dass der Knochen gesund bleibt. Brücken und Prothesen führen dagegen zu schwindenden Kieferknochen, weil dort, wo die natürlichen Zähne fehlen, kein Druck mehr in den Kiefer geleitet wird.

Eine schonende und schmerzfreie Behandlung

Der Eingriff dauert pro Implantat in der Regel nicht länger als 30 Minuten. Das Vorgehen bei der Implantation ist so schonend und sicher, dass alle benötigten Implantate ambulant eingesetzt werden können. Die lokale Betäubung ist dabei vollkommen ausreichend, um die Behandlung auch schmerzfrei zu machen. Mit der sogenannten "Implantologie ohne Skalpell" kann der Eingriff heute sogar noch sanfter ausgeführt werden. Dabei wird das Implantat durch eine winzige Öffnung eingesetzt. Der Patient hat keine Schmerzen oder Beschwerden, und zudem keine Wunde oder gar Schwellung und ist schon zwei Stunden nach dem Eingriff wieder voll einsatzfähig.

Gute Ergebnisse setzen Erfahrung voraus

So sicher und etabliert die Technik der Implantate mittlerweile ist, so sehr hängt der Erfolg ihres Einsatzes aber von der Erfahrung und dem Können des Zahnarztes ab. Achten Sie deshalb darauf, dass Ihr Zahnarzt eine Fortbildung in Implantologie bei einer wissenschaftlichen Gesellschaft absolviert hat. In München finden Sie entsprechende Implantologie-Experten zum Beispiel in der Praxis "L E N T R O D T | die zahnärzte". Die Dres. Lentrodt bringen bereits in der vierten Generation zahnärztliche Tradition mit modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen in Einklang und können auf eine viele Jahre lange Erfahrung in der Behandlung mit Implantaten verweisen. Und die durchweg positiven Kommentare in den diversen Bewertungsportalen belegen die Behandlungserfolge und Qualität der Praxis.

Zur Website der Praxis
Seite