27.04.2016

Hamburgs Stadtteile Wohnqualität, Bevölkerung & Mietpreise

Von

Foto: ©iStock/ Oliver Schluenz

Hamburg zählt zu Deutschlands Städten mit der höchsten Lebensqualität. Die Mietpreise variieren ebenso stark wie die Qualität der Wohnlagen.

Hamburgs Stadtteile - bunte Vielfalt von Blankenese bis Bergedorf

Hamburg zählt deutschlandweit zu den Städten mit der höchsten Lebensqualität. Auch in internationalen Rankings taucht die Hansestadt regelmäßig unter den als Wohn- und Arbeitsort beliebtesten Städten auf. Das spiegelt sich auch im Niveau der Mieten und Kaufpreise für Hamburger Wohnungen wider. Doch innerhalb des weitläufigen Hamburger Stadtgebiets ist das Preisgefälle so groß wie in kaum einer anderen Großstadt Deutschlands. Neben exklusiven Luxuswohnlagen gibt es nach wie vor auch eine Reihe von Stadtteilen, in denen die Mieten noch vergleichsweise moderat sind. In jüngster Zeit sind die Mieten allerdings nahezu in allen Hamburger Lagen gestiegen, wenn auch meist deutlich langsamer als die Kaufpreise. Beeindruckend ist die Vielfalt der unterschiedlichen Wohnlagen in der nach wie vor wachsenden Hafenmetropole. In Hamburg finden sich beinahe schon ländlich geprägte Randlagen ebenso wie top-moderne Cityquartiere. Es gibt Viertel, die von Gründerzeitbauten und vom lebendigen Flair einer geschäftigen Hansestadt geprägt sind, und solche, in denen sich noble Villen in traumhafter Südhang-Lage um die besten Plätze drängen. Und ganz gleich, ob Elbe oder Alster, zum Wasser ist es in Hamburg meist nicht weit.

Hamburgs Edel-Viertel: Kaltmieten im Schnitt deutlich über zwölf Euro pro Quadratmeter

Hochpreisige Hamburger Wohnlagen können problemlos mit Münchner oder Frankfurter Edelvierteln konkurrieren und zeichnen sich durch eine relativ hohe Nachfrage- und Preisstabilität aus. Dazu zählen vor allem der noble Villenvorort Blankenese im Westen, der vor allem wegen seiner idyllischen Hanglagen am Elbufer hoch geschätzt wird, aber auch zentrale Lagen wie die neue Hafencity, die mit einer abwechslungsreichen Architektur und einem vielseitigen Gastronomieangebot überzeugt, Harvestehude, Eppendorf, Rotherbaum oder Uhlenhorst, die familienfreundlich mit viel Grün, zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und Freizeitaktivitäten sowie einer perfekten Infrastruktur begeistern. Hier liegen bereits die durchschnittlichen monatlichen Kaltmieten bei mehr als zwölf Euro pro Quadratmeter und für Wohnungen in besonders beliebten Teillagen mit besonders schönem Ausblick oder überdurchschnittlicher Bauqualität und Ausstattung kann durchaus auch das Doppelte fällig werden.

Quirlige Citylagen: urbanes Flair und zunehmend höhere Mieten

Einige zentrumsnahe Hamburger Lagen, die in der Vergangenheit zum Teil als "Szenekieze" bekannt geworden sind, zeichnen sich nach wie vor durch ein besonders lebendiges und urbanes Flair aus, sind aber längst keine Billiglagen mehr. Vielemehr wirkt sich die enorme Nachfrage nach verkehrsmäßig gut angebundenen Citylagen inzwischen deutlich auf das Niveau der Mieten und Kaufpreise aus.

So werden für Wohnungen in St. Pauli, in der Neustadt oder in St. Georg inzwischen durchschnittliche Kaltmieten verlangt, die deutlich oberhalb der Elf-Euro-Marke liegen und den Top-Lagen nur noch wenig nachstehen. Vor diesem Hintergrund sind Mieter, die besonderen Wert auf das urbane Umfeld legen, inzwischen häufig bereit, Abstriche bei der Wohnungsgröße zu machen. Jüngere Familien, bei denen der Platzbedarf im Vordergrund steht, ziehen allerdings häufig dezentralere Lagen wie Barmbek oder Hamm mit etwas moderateren - wenngleich keineswegs billigen - Mieten vor.

Wer in Hamburg auf der Suche nach möglichst günstigem Wohnraum ist, findet diesen am ehesten noch in der südlichen und östlichen Peripherie. So liegen die aktuellen durchschnittlichen Kaltmieten beispielsweise in Wilhelmsburg, in Allermöhe oder in Billstedt aktuell noch unterhalb von acht Euro pro Quadratmeter. In den kommenden Jahren dürfte allerdings auch hier ein spürbarer Aufwärtstrend einsetzen. Denn der Osten Hamburgs soll künftig einen der Schwerpunkte der Hamburger Stadtentwicklung bilden.

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen