26.04.2016

Wo würden Sie gerne leben? Düsseldorfs Stadtteile

Von

Foto: ©iStock/acilo

Wohnen in Düsseldorf ist beliebt. Doch welche sind die gefragtesten Stadtteile, wie steht es um die Wohnqualität und die Mietpreise?

Die Einwohnerzahl in Düsseldorf steigt stetig: Ende 2015 waren über 628.000 Menschen in Düsseldorf gemeldet. Bereits 2013 wurden daher im Vergleich zum Vorjahr 30 Prozent mehr neue Wohnungen bewilligt. In den letzten Jahren ist dieser Wert weiterhin deutlich angestiegen.

In Düsseldorf beträgt der durchschnittliche Mietpreis 10,88 EUR/m² (Stand: April 2016). Damit liegt die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt deutlich über dem landes- und bundesweiten Durchschnitt. Während für eine 30 m² große Wohnung in NRW durchschnittlich 9,47 EUR pro Quadratmeter Wohnfläche fällig werden, sind es in Düsseldorf 11,91 EUR/m².

Etwas preiswerter sind im Verhältnis betrachtet Wohnungen mit 60 m² Fläche: Hier liegt der durchschnittliche Quadratmeterpreis in Düsseldorf bei 9,90 EUR, in NRW bei 6,62 EUR und in ganz Deutschland bei 6,93 EUR. Bei größeren Wohnungen steigen die Preise wieder an: Der NRW-Durchschnitt für Wohnungen von 100 m² liegt bei 7,59 EUR, in Düsseldorf sind es 11,03 EUR.

Im Vergleich der einzelnen Stadtteile sind die günstigen Wohnungen in Garath zu finden: Eine Mietwohnung kostet hier 7,68 EUR/m². Etwa der doppelte Preis wird im teuersten und auch kleinsten Viertel der Stadt fällig: In der Carlstadt, die südlich an die Altstadt grenzt, liegt der Quadratmeterpreis bei stolzen 15,19 EUR.

Die Stadtviertel im Vergleich

Pempelfort ist dank zentraler Lage und historischer Bebauung ein attraktives Viertel. Vor allem junge und gut verdienende Singles zieht es in diesen Stadtteil. Der durchschnittliche Mietpreis liegt bei 11,50 EUR/m².

Derendorf ist ein bunter Stadtteil: Junge Familien und zahlreiche Bars und Cafés prägen das Bild. Die Nachfrage nach Mietwohnungen ist überdurchschnittlich stark, der Preis mit 10,61 EUR/m² geringer als im ähnlich anmutenden Pempelfort.

Düsseltal zählt zu den besseren Vierteln: Besonders die Stadtvillen in der Nähe des Zooparks sind gefragt. Es gibt jedoch auch einige Neubauten und Mietwohnungen. Insgesamt liegt der Quadratmeterpreis bei durchschnittlich 11,55 EUR.

Das Zentrum

Gut im Durchschnitt liegt Bilk: Mit 11,57 EUR/m² ist das Viertel sowohl bei Studenten als auch bei Familien beliebt. Die Nachfrage nach Mietwohnungen ist hoch.

Unterbilk ist eines der Viertel mit stark wachsender Beliebtheit. Die Lage ist zentral, der Stadtteil grenzt an den Medienhafen. Die Arbeitslosenquote ist hier sehr gering und die Anzahl der Singlehaushalte hoch. Der Mietpreis liegt bei 11,73 EUR/m².

In der Altstadt sorgen die zahlreichen Bistrotische auf den Straßen und die kleinen Gassen zwar für ein mediterranes Ambiente, allerdings ist der Lautstärkepegel vor allem am Wochenende durch die vielen Partygäste relativ hoch. Dennoch sind die Mieten mit 14,29 EUR/m² überdurchschnittlich hoch.

Die linke Rheinseite

Oberkassel ist eines der Trendviertel: Die Citynähe bei kleinstädtischem Charme zieht Wohlhabende an. Die direkte Rheinnähe sorgt für einen überdurchschnittlich hohen Mietpreis von 13,26 EUR/m².

Das linksrheinische Niederkassel ist ein heterogenes Viertel, das viele der in Düsseldorf lebenden Japaner beherbergt. Mit 12,73 EUR/m² ist der Mietpreis nicht ganz so hoch wie im benachbarten Oberkassel.

Der Düsseldorfer Osten

Am östlichen Stadtrand von Düsseldorf und an der Grenze zum Bergischen Land liegt Hubbelrath. Vor allem Familien und Naturverbundene zieht es in den Stadtteil mit dörflicher Atmosphäre. Mit 8,70 EUR/m² liegen die Mieten noch weit unter dem Durchschnitt, steigen aber deutlich an.

Im benachbarten Grafenberg kostet der Quadratmeter Wohnfläche 10,64 EUR Miete. Das kleine Viertel ist ebenfalls recht grün, allerdings deutlich stadtnäher gelegen als Hubbelrath.

Der Norden

Im Nordwesten Düsseldorfs liegt Wittlaer - ein ehemaliges Bauerndorf, das sich zu einer gehobenen Gegend gemausert hat. Der Mietpreis liegt aktuell bei 11,87 EUR/m² und steigt stetig an.

Mörsenbroich ist zurzeit noch eher ein Geheimtipp, aber eindeutig im Kommen: Das nördliche Viertel bietet eine beschauliche Wohngegend, ist nicht allzu weit außerhalb gelegen und die Mietpreise liegen mit 9,79 EUR/m² unter dem Durchschnitt.

Seite