19.09.2016

FÜR DAS KLEINE PORTEMONNAIE Kreativ, lecker, günstig: 10 Berliner Restaurants und Imbisse

Bei Ziervogel am Senefelder Platz gibt es original Berliner Currywurst.

Foto: imago

Bei Ziervogel am Senefelder Platz gibt es original Berliner Currywurst.

Ob als Tourist oder waschechter Berliner, die Hauptstadt bietet Restaurants für jeden Geschmack und Geldbeutel. Gut muss aber nicht teuer sein.

Berlins gastronomische Szene bietet die volle Bandbreite, von günstig bis gehoben, von Imbiss zu gemütlich. So ziemlich jede Landesküche ist in der Hauptstadt vertreten, sodass sich nie die Frage stellt, ob es für alle Geschmäcker etwas im Angebot gibt, sondern eher, wie man alle Vorlieben unter einen Hut bekommt. Wir stellen Ihnen heute zehn Berliner Restaurants und Imbisse vor, in denen Sie Hauptspeisen unter zehn Euro finden.

Ziervogel's Kult-Curry

Was wäre Berlin oder ein Berlinbesuch ohne eine Currywurst? Die üblichen verdächtigen Buden stehen ja in jedem Reiseführer, aber wer keine Stunde Schlange stehen möchte (für ein Fast Food, wohlgemerkt), sollte Ziervogel am Senefelder Platz einen Besuch abstatten. Rustikale Einrichtung, gute Erreichbarkeit und auch ein paar Sitzplätze im Freien und gute Preise machen doch jeden Currywurst-Fan glücklich. Eine Currywurst kostet 2,20€, vegane Würstchen gibt es auch im Angebot und holländische Pommes kosten ebenfalls 2,20€.

Übrigens: Ziervogel hat die selben Würstchen wie Konnopke, aber die kürzere Schlange.

Adresse und Öffnungszeiten: Schönhauser Allee 20 (U-Bahnhof Senefelder Platz), 10435 Berlin; Mo-Fr 11-19:30 Uhr, Sa 12-18 Uhr.


Scheer's Schnitzel

Ab und zu muss es einfach Schnitzel sein. Scheer's Schnitzel hat sich darauf spezialisiert, nur auf Schnitzel, in allen Variationen: Jägerschnitzel, Holzfällerschnitzel, Chili-Cheese-Schnitzel, Wiener Schnitzel aus Kalbfleisch, da bleiben keine Schnitzel-Wünsche offen. Schni-Po-Sa, also Schnitzel mit Pommes und Salat kostet 5,50€. Die Sitzplätze draußen ermöglichen es, dass man der fettigen Sünde fröhnen kann, ohne hinterher selbst frittiert zu riechen und gleichzeitig einen schönen Blick auf die East-Side-Gallery zu haben.

Adresse und Öffnungszeiten: Warschauer Platz 1 (U-Bahnhof Warschauer Straße), 10245 Berlin; So-Do 11:30-22 Uhr, Fr-Sa 11:30-24:00 Uhr.


Café Datscha

Bei russischer Küche können sich viele erst einmal nicht so viel vorstellen. Blinis, Lachs, Fischrogen, Sauerrahm, Borschtsch, Pelmeni und Frühstück bis spät am Nachmittag machen das Café Datscha zu einem beliebten Restaurant, nicht nur um die Mittagszeit. Das wöchentlich wechselnde Mittagsgericht, das es unter der Woche gibt, erfreut vor allem die Unentschiedenen unter uns, da es aus einer kleinen Suppe, dem Hauptgang, einem kleinen Beilagensalat und einem kleinen Nachtisch besteht, sodass man mehrere Speisen gleichzeitig essen kann. Der Mittagstisch liegt bei 7,50€, andere Hauptspeisen bewegen sich auch unter 10 €.

Adresse und Öffnungszeiten: Gabriel-Max-Str. 1 (U-Bahnhof Warschauer Straße), 10245 Berlin; Mo-So ab 10 Uhr.


Pizza Vira

Um die Mittagszeit muss man entweder früh oder spät dran sein, denn Pizza Vira ist beliebt: Die Pasta-Gerichte und die Pizzen werden immer frisch zubereitet und man wird aufgerufen, sobald das Essen fertig ist. Die Stimmung ist wuselig, aber trotzdem gemütlich und es gibt gemessen an der kleinen Ladenfläche erstaunlich viel Platz. Besonders die Pasta Pollo-Curry und das gefaltete Pizzabrot-Sandwich, Piadina, sind immer beliebt. Der Laden wird übrigens tatsächlich von Italienern betrieben. Ein Hauptgericht bewegt sich zwischen 5 und 7€ .

Adresse und Öffnungszeiten: Warschauer Str. 66 (U-Bahnhof Frankfurter Tor), 10243 Berlin; Mo-So 11-01 Uhr.


Chupenga

Gelegen am sonst so teuren Gendarmenmarkt, bietet Chupenga gesundes, mexikanisch inspiriertes Essen zu einem angemessenen Preis. Die Hauptspeisen bewegen sich preislich zwischen 5,90 und 7,90€. Ob Burrito, Tacos oder Naked Burritos (also ohne Weizentortilla), gibt es alle Speisen sowohl vegetarisch, als auch mit Fleisch. Wir sagen nur "pulled pork" und Chipotle-Hühnchen.

Adresse und Öffnungszeiten: Mohrenstr. 42 (U-Bahnhof Stadtmitte und Hausvogteiplatz), 10117 Berlin; Mo-Fr 11:30-20 Uhr.


Toca Rouge

Asiatische Fusion trifft auf Berliner Coolness, so lässt sich Toca Rouge wohl am besten beschreiben. Die Wände sind pechschwarz, an den Lampen hängen schwarze Troddeln und am Wand hängt ein pinkes Fahrrad - das klingt ein wenig düster, sorgt aber für eine gemütliche Atmosphäre. Die Speisekarte liest sich interessant, denn man findet Namen wie "Miami Dice", "Bailing's Lips" oder "A better tomorrow" wieder. Dahinter verbergen sich interessante Gerichte, die sowohl Veganer als auch Fleischesser bedienen und die Geschmacksknospen kitzeln. Der Großteil der Hauptgerichte liegt bei 9,90€, aber auch bei den Vorspeisen sollte man mal einen Blick hineinwerfen. Kleiner Tipp: Besuchen Sie die Toilette nicht ohne Handykamera!

Adresse und Öffnungszeiten: Torstr. 195 (U-Bahnhof Rosenthaler Platz), 10115 Berlin; Mo-Fr ab 12 Uhr, Sa-So ab 17 Uhr.


Habba Habba

Falafel gehört ebenso zu Berlin, wie der Fernsehturm. Leckere Falafel, Halloumi, Koriander-Hühnchen und Kufta in absoluter Rekordzeit gibt es bei Habba Habba. Als Wrap oder Schale kommt noch eine große Portion Salat oder gegrilltes Gemüse dazu, ist in unter 5 Minuten fertig (sofern es nicht gerade die Stoßzeit ist) und kostet als Wrap unter 5 €. Gönnen Sie sich hier unbedingt eine Portion Hummus.

Adresse und Öffnungszeiten: Kastanienallee 15 (U-Bahnhof Eberswalder Straße), 10435 Berlin; Mo-Fr ab 12 Uhr, Sa-So ab 17 Uhr.

>> Kunsthighlights – Die schönsten Museen in Berlin

Rou

Dieser rein vegetarische Asiate bietet authentisch vietnamesische Küche an und hat zum Beispiel knusprige, crepeartige Pfannkuchen (Bánh xèo) auf der Karte, die mit frischen Sprossen und mariniertem Tofu serviert werden. Rou bemüht sich um einfache Gerichte, sodass die einzelnen Zutaten maximal zur Geltung kommen. Besonders auf aromatische Gerichte mit Tofu, ob mariniert, frittiert, fruchtig oder herzhaft, dürfen Sie sich freuen. Pro Gericht können Sie etwa 6,90 bis 8,90€ einplanen.

Adresse und Öffnungszeiten: Schwedter Str. 25 (U-Bahnhof Senefelder Platz), 10119 Berlin; Mo-Fr 12-23:00 Uhr, Sa-So ab 13-23:00 Uhr.


Tacabron

Manchmal müssen es einfach Tacos sein. Warum nicht also der Taqueria Tacabron in Kreuzberg einen Besuch abstatten? Das Essen ist authentisch mexikanisch und insgesamt fleischlastig. Quesadillas, Suppen, Tacos, Burritos, Enchiladas und natürlich reichlich Guacamole lassen das Herz jedes Mexiko-Fans höher schlagen. Das Lokal ist insgesamt recht klein, sodass es sich lohnen kann abseits der Stoßzeiten, nämlich am späten Nachmittags bis frühen Abend zu kommen. Scharfe Saucen gibt es natürlich auch, sodass es an Feuer nie mangelt.

Adresse und Öffnungszeiten: Skalitzer Str. 60 (U-Bahnhof Schlesisches Tor), 10997 Berlin; So-Do 13-23:00 Uhr, Fr-Sa 13-24:00 Uhr.

>> Berlin Stadtführungen: Die 5 verrücktesten City-Touren


Yumcha Heroes

Frittierte und gedämpfte Dumplings, in einer Suppe oder im Bambuskörbchen, mit frischen Gemüse oder Fleisch: Hier ist bisher doch jeder fündig geworden. Die großzügige Terrasse der Yumcha Heroes direkt am Weinbergsweg lädt zum Verweilen und Leute-gucken ein. Das hat sich mittlerweile auch herumgesprochen, sodass man schon ein Quäntchen Glück braucht, um ohne Reservierung abends oder am Wochenende einen Platz zu finden. Pro Dumplings-Portion können Sie etwa 6,50€ einrechenen. Übrigens, es gibt dort auch Quallen-Carpaccio...

Adresse und Öffnungszeiten: Weinbergsweg. 8 (U-Bahnhof Rosenthaler Platz), 10119 Berlin; Mo-So 12-24:00 Uhr.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen