29.11.2018

Mit Sendeterminen Die 10 schönsten Weihnachtsfilme für die Adventszeit

Von

Mit diesen schönen Weihnachtsfilmen lässt es sich wunderbar auf die Weihnachtszeit einstimmen.

Foto: iStock / Vesnaandjic

Mit diesen schönen Weihnachtsfilmen lässt es sich wunderbar auf die Weihnachtszeit einstimmen.

Gute Weihnachtsfilme versüßen uns die Festtage. Unsere Top-Liste für besinnlich-kuscheliges Heimkino an kalten Dezembertagen!

Mit diesen Weihnachtsfilmen können Sie sich richtig schön auf die Weihnachtszeit einstimmen oder die besinnlichen Festtage ausklingen lassen. Machen Sie sich eine Tasse Tee, ziehen Sie sich Ihre warmen Kuschelsocken an – und ab auf die Couch!

Tatsächlich Liebe (2003)

Dieser englische Episoden-Film über 21 Menschen, die alle auf der Suche nach ein bisschen Glück sind, hat bereits kurz nach seiner Erscheinung Kultstatus erreicht. Am Ende ist es der 24. Dezember, an dem sich die Fäden der unterschiedlichen, miteinander verwobenen Geschichten zu einem wundervollen Ganzen zusammenfügen. Nicht nur Hugh Grant spielt seine Rolle als britischer Premierminister absolut bezaubernd, auch Keira Knightley, Colin Firth oder Emma Thompson sorgen mit ihren schauspielerischen Glanzleistungen für ganz großes Herzklopfen.

Weihnachtsfaktor: Der Weihnachtsfilm "Tatsächlich Liebe" erzählt auf humor- und gefühlvolle Weise, warum Liebe das schönste, größte und wertvollste Geschenk ist, das wir einander machen können. Und zwar das ganze Jahr über.

Wussten Sie eigentlich, dass es eine zehnminütige Fortsetzung von "Tatsächlich Liebe" gibt? Anlässlich eines Charity-Events sind Hugh Grant, Keira Knightley und Co. wieder in ihre Rollen geschlüpft.

Sendetermine:

  • 18.12.2018: 21.40 Uhr - ZDF neo
  • 26.12.2018: 02.50 Uhr - ZDF neo

Ist das Leben nicht schön (1946)

Ausgerechnet an Weihnachten verlässt den bankrotten Geschäftsmann und Familienvater George Bailey der Lebensmut. Kurz bevor er sich von einer Brücke stürzen kann, eilt ihm sein Schutzengel zur Hilfe, der ihm in Form einer Vision zeigt, wie das Leben seiner Freunde und vor allem seiner geliebten Frau verlaufen wäre, hätte es Bailey nie gegeben. Tiefgründiges Gefühlskino mit großem Showdown unter Weihnachtsbaum. Genug Taschentücher bereit halten!

Weihnachtsfaktor: Dieser Schwarzweiß-Klassiker erinnert einmal mehr daran, dass nicht Geld, Erfolg oder gar Ruhm den Wert eines Menschen ausmachen. Es sind kleinen und manchmal auch größeren Dinge und Taten, mit denen wir im Alltag zeigen, wie sehr wir unsere Mitmenschen lieben und achten.

Sendetermin:

  • 24.12.2018: 23.00 Uhr - Servus TV Deutschland
  • 25.12.2018: 10.50 Uhr - Servus TV Deutschland

Das Wunder von Manhattan (1994)

Kein Kind zweifelt daran, dass es sich bei dem gutmütigen Mr. Kringle, der in einem New Yorker Kaufhaus spontan als Weihnachtsmann eingesprungen ist, um den richtigen Santa Claus handelt. Bis auf die 6-jährige Susan. Sie hat den Glauben an ihn schon lange verloren. Und auch die Hoffnung, auf einen richtigen Vater, den sie sich so sehr wünscht, hat sie schon fast aufgegeben. Mr. Kringle versucht mit allen Mitteln das altkluge Mädchen vom Gegenteil zu überzeugen.

Weihnachtsfaktor: Wann haben wir eigentlich damit aufgehört über die Welt zu staunen, an Wunder zu glauben oder auf die undenkbarsten Dinge zu hoffen? Dieser liebevolle Hollywood-Streifen ist ein Klassiker unter den Weihnachtsfilmen, denn er zeigt, wie wichtig es ist, sein ganzes Leben lang im Herzen Kind zu bleiben.

Sendetermine:

  • 04.12.2018: 20.15 Uhr - Super RTL

Der kleine Lord (1980)

Als letzter verbleibender Nachkomme muss der siebenjährige Cedric zu seinem ihm noch fremden Großvater aufs Schloss ziehen, welcher Earl einer englischen Grafschaft ist. Der alte Mann verhält sich gegenüber seinem Enkel alles andere als liebevoll. Er ist kaltherzig und abweisend. Doch der Junge lässt sich nicht beirren und schafft es nach und nach mit seiner kindlichen Unbekümmertheit, die steinerne Fassade seines verbitterten Großvaters zum Bröckeln zu bringen. Am Ende vermag der herzige Cedric obendrein noch eine tiefsitzende Familien-Fehde zu kitten.

Weihnachtsfaktor: Zum einen ist es das nostalgische Setting, denn die Handlung spielt Ende des 19. Jahrhunderts. Zum anderen zeigt der Film, dass so manch tiefsitzender Schmerz nicht durch Therapeuten geheilt werden können, sondern durch die kindliche Unschuld eines unbekümmerten Jungen, der weder falschen Stolz noch Vorurteile kennt. Obendrauf hat "Der kleine Lord" eines der schönsten Happy Ends der Filmgeschichte.

Sendetermine:

  • 21.12.2018: 20.15 Uhr - Das Erste
  • 22.12.2018: 12.05 Uhr - Das Erste

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel (1973)

Weihnachten ohne "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" gesehen zu haben? Für viele Deutsche eine unmögliche Vorstellung. Selbst wenn man die Dialoge schon lange auswendig mitsprechen kann – dieser Weihnachtsfilm ist ein absoluter Märchenklassiker und muss einfach sein. Die Handlung: Die Heldin beschließt – anders als in vielen anderen Geschichten über Prinzessinnen – nicht im Schloss auf ihren Prinzen zu warten, sondern sich lieber selbst auf die Suche nach ihm zu begeben. Weder Eis und Schnee, noch die bösen Stiefschwestern können sie an ihrem Vorhaben hindern.

Weihnachtsfaktor: Tiefverschneite Landschaften, tolle Kostüme, Prinz und Prinzessin, und natürlich das weiße Pferd – alles ohnehin beste Zutaten für einen perfekten Weihnachtsfilm. Und er zeigt, dass Wünschen wirklich helfen kann – allerdings nur, wenn man nicht untätig herumsitzt.

Hier erfahren Sie, wann und wo "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" in diesem Jahr läuft.

Liebe braucht keine Ferien (2006)

Eine Engländerin und eine Amerikanerin, die jeweils unter ihren unglücklichen Beziehungen leiden, beschließen während der Weihnachtszeit gegenseitig ihre Häuser zu tauschen. Die gestresste Amanda zieht von ihrer Hollywood-Villa in ein kleines, windschiefes Cottage, während sich die zurückgezogen lebende Iris vom englisches Dorfleben mitten in die Glamour-Welt stützt. Es kommt, wie es kommen muss, nämlich ganz anders als die beiden Frauen dachten. Dafür aber mit ganz großem Happy End.

Weihnachtsfaktor: In diesem Weihnachtsfilm treffen zwei sehr unterschiedliche Frauen aufeinander, die den Glauben an die Liebe verloren haben. Beide bringen den Mut auf, ihre gewohnte Umgebung zu verlassen und sich in die Welt der jeweils anderen zu begeben. Am Ende werden beide mit neuen Erfahrungen, Erkenntnissen und pünktlich zu Weihnachten mit ganz viel Liebe belohnt.

Sendetermine:

  • 09.12.2018: 14.30 Uhr - ZDF
  • 21.12.2018: 21.45 Uhr - Servus TV
  • 26.12.2018: 00.45 Uhr - ZDF neo

Kevin allein zu Haus (1990)

Weihnachten ist das Fest der Familie! Nicht für den 8-jährigen Kevin, der sein Glück kaum fassen kann, als er eines morgens feststellt, dass seine nervige Großfamilie bereits in die Weihnachtsferien abgereist ist und ihn einfach vergessen hat. Zunächst genießt er sein neues Hausherren-Dasein in vollen Zügen, doch dann ist er nahezu Vollzeit damit beschäftigt, sich eine skrupellose Einbrecherbande vom Hals zu halten. Und nebenbei möchte er auch in Ruhe besinnliche Weihnachten feiern können.

Weihnachtsfaktor: Kevins Lausebengel-Tricks, mit denen er die Einbrecher verjagt, sind einfach genial und zum schreien komisch. Doch schließlich muss auch er sich eingestehen, dass er seine Familie immer mehr vermisst. Ohne sie geht es eben doch nicht, erst recht nicht an Weihnachten. Dieser Weihnachtsfilm hat eine ganz klassische Message und einen großen Spaßfaktor.

Sendetermine:

  • 15.12.2018: 20.15 Uhr - TNT Film
  • 22.12.2018: 20.15 Uhr - Sat.1
  • 24.12.2018: 10.05 Uhr - TNT Film
  • 24.12.2018: 22.45 Uhr - Sat.1
  • 26.12.2018: 13.15 Uhr - Sat.1
  • 26.12.2018: 14.05 Uhr - SRF 1 (CH)
  • 27.12.2018: 11.10 Uhr - SRF zwei (CH)

Das letzte Einhorn (1982)

Ein Einhorn erfährt, dass es vermutlich das letzte seiner Art ist. Was ist mit den anderen geschehen? Um das herauszufinden, verlässt es den sicheren Zauberwald und macht sich auf die Suche nach seinen verschollenen Artgenossen. Auf seinem Weg begegnet das zarte Fabelwesen vielen hilfsbereiten Freunden, aber auch bösen Mächten, die alles darauf setzen, dass das Einhorn seinen Mut verliert und aufgibt.

Weihnachtsfaktor: Der Animationsfilm ist technisch und künstlerisch zwar auf einfache, aber fragil-schöne Art gestaltet, überzeugt dafür mit einer umso tiefsinnigeren und intelligent erzählten Geschichte samt einer ganz wichtigen Aussage: So mächtig uns Gewalt und Zerstörung oft erscheinen mögen, die Liebe, das Schöne und das Gute sind am Ende immer stärker.

  • 24.12.2018: 18.20 Uhr - RTL II

Merry Christmas (2005)

Weihnachten 1914: Deutsche und französische Truppen liegen bei klirrender Kälte in ihren jeweiligen Schützengräben, bereit den Feind zu bekämpfen. Plötzlich erklingt aus beiden Lagern das Lied "Stille Nacht, heilige Nacht". Beide Seiten beschließen daraufhin einen Waffenstillstand, stellen sogar gemeinsam Kerzen und Tannenbäume auf und wünschen sich gegenseitig frohe Weihnachten. Eine Geschichte, die sich im Ersten Weltkrieg tatsächlich so zugetragen hat.

Weihnachtsfaktor: Die wundersame Verbrüderung an der deutsch-französischen Front ist als "Weihnachtsfrieden" in die Geschichte eingegangen und zeigt, dass wir selbst in den unmenschlichsten Situationen menschlich sein können. Der Vorfall zeigt aber auch, wie fragil solche Momente sind, denn bereits am nächsten Tag ging das Töten weiter und der grausame Krieg sollte noch vier lange Jahre andauern. Ein Weihnachtsfilm, der nachdenklich stimmt ...

Die Muppets Weihnachtsgeschichte (1992)

Charles Dickens Klassiker unter den Weihnachtsfilmen – filmisch hinreißend umgesetzt mit Miss Piggy, Kermit und Co. Natürlich auch mit dabei: Ebenezer Scrooge, der nicht nur seine Mitmenschen verachtet, sondern auch Weihnachten über alles hasst. Doch Wunder und Erscheinungen, wie sie an Weihnachten hin und wieder passieren, werden dem hartherzigen Griesgram am Heiligen Abend eine wichtige Lektion erteilen. Von allen Verfilmungen und Adaptionen, die über die berühmte Geschichte bereits gemacht worden sind, bekommt die Muppet-Truppe das besonders märchenhaft und warmherzig hin.

Weihnachtsfaktor: Der Weihnachtsfilm behandelt die Weihnachtsbotschaften schlechthin: Großzügig sein, an die Mitmenschen denken, anderen helfen, Liebe geben und auch Liebe annehmen können.

Haben wir Ihre Filmlust geweckt? Hier sind die besten Liebesfilme aller Zeiten:

Auf unseren Themenseiten finden Sie alles rund um das Thema Weihnachten und die Winterzeit.

Seite