30.03.2017

Ein Leben für den Schlager Tobias Reitz schreibt die Hits für Helene Fischer

Helene Fischer ist nur einer der Stars, für die Tobias Reitz schon zur Feder griff.

Foto: © Hartmut Holtmann

Helene Fischer ist nur einer der Stars, für die Tobias Reitz schon zur Feder griff.

Tobias Reitz schreibt die großen Songs der Schlager-Stars wie Helene Fischer. Wir sprachen ihm über seinen Job und seine Erfolge.

Tobias Reitz ist einer der gefragtesten und erfolgreichsten Textdichter der deutschsprachigen Unterhaltungsmusik. Der gelernte Germanist schrieb Songtexte für Andrea Berg, Florian Silbereisen und Wolkenfrei. Im Laufe seiner Zusammenarbeit mit Jean Frankfurter entstanden ab 2001 Titel für Stefanie Hertel, die Kastelruther Spatzen und Fernando Express. Aus diesem Umfeld stammen auch seine bisland erfolgreichsten Texte: mehr als 20 Lieder für Helene Fischer.

Auch bei ihrem neuesten Album, mit dem einfachen Namen "Helene Fischer", hat Reitz tatkräftig mitgewirkt. Während der Release-Party im Mai bedankte sich die Schlager-Queen vor rund 800 Fans auf der Bühne bei Reitz. Und wie es scheint, wird das neue Album alle bisherigen Rekorde toppen. Aber wie schafft Reitz es einen Hit nach dem anderen zu produzieren? bildderfrau.de sprach mit Reitz über seine künstlerische Tätigkeit.

>> Helene Fischer: Zehn Dinge, die sie für ihr Glück braucht

Berufswahl Textdichter – Inspiration und Schreibprozess

bildderfrau.de: Wann schrieben Sie Ihren ersten Schlagertext?

Tobias Reitz: 1996. Da war ich 16. Er wurde aber – aus gutem Grund – nie veröffentlicht. 2000/01 ging's dann parallel zum Studium auf einem professionelleren Level los.

War das Schreiben von Schlager-Texten schon immer Ihre erste Wahl?

Ich wollte eigentlich Sänger werden. Aber selbst wenn das geklappt hätte: Es wäre immer Schlager geworden.

Woher holen Sie sich die Inspiration für Ihre Texte?

Die beste Inspiration ist der Anruf meines Auftraggebers: „Tobi, wir brauchen den Text jetzt wirklich morgen!“. Ansonsten sind es Menschen, ihre Geschichten, Geheimnisse und Sehnsüchte, die mich interessieren. Und natürlich das Charisma meiner Künstlerinnen und Künstler.

Wie lange dauert der Schreibprozess durchschnittlich?

Nach einer Stunde sollte zumindest das Gerüst für den Song stehen. Das Feilen kann dann noch Tage und Wochen dauern...

Kennen Sie Schreibblockaden und wenn ja, wie überwinden Sie sie?

Ich stelle mir vor, dass in mir zwei Wesen wohnen: Eine Muse und ein Redakteur. Solang die Muse tanzt, hat der Redakteur den Rand zu halten! Anders gesagt: Meistens gehen Blockaden darauf zurück, dass wir zu schnell mit dem Werten, Beurteilen und Aussortieren anfangen. Das versuche ich zu vermeiden.

Zusammenarbeit mit Helene Fischer

Sie waren an vier Songs des Albums „Farbenspiel“ von Helene Fischer beteiligt, welches mehrfach ausgezeichnet wurde. Welches Gefühl löst dieser große Erfolg bei Ihnen aus?

Demut, Dankbarkeit und unbändige Freude.

Wie kam es zu der Zusammenarbeit mit Helene Fischer?

Wir wurden vom gleichen Produzenten entdeckt: Jean Frankfurter. Ich 2001 als Textdichter, sie 2005 als Sängerin. Er hatte die Ahnung, dass das mit uns passen könnte...

Inwieweit wird beim Schreiben Absprache mit Helene Fischer gehalten?

Sehr viel. Sie muss sich wohlfühlen mit dem, was sie singt. Und wenn es gut läuft, kann es ja sein, dass sie einen Song viele, viele Jahre lang singt. Ich kann gut damit leben, wenn ich von manchen Songs 20 Versionen schreiben muss, bis die richtige dabei ist. So war es zum Beispiel bei ihrer neuen Ballade „Wenn du lachst“. Heute wissen wir: Das Lied war es wert!

Inwieweit arbeiten Sie mit Helene Fischer an Texten? Halten Sie gewisse Absprachen?

Meistens biete ich zuerst etwas an und wir gehen es danach zusammen durch. Das ist übrigens meistens so. Hin und wieder haben Künstler aber auch konkrete Ideen und Vorstellungen. Florian Silbereisen und seine Jungs von KLUBBB3 haben sich zum Beispiel für ihr neues Album einen Sirtaki gewünscht, so richtig zum Feiern. Haben sie auch bekommen: „Das Leben tanzt Sirtaki“.

Arbeiten Sie derzeit an neuen Songs für Helene Fischer?

Die Arbeiten am neuen Album sind abgeschlossen. Es erscheint im Mai und heißt schlicht und klar „Helene Fischer“.

>> Helene Fischer Was sie so stark macht

Wer ist Ihr Traumkünstler bzw. Ihre Traumkünstlerin, für den oder die Sie gerne mal einen Songtext schreiben wollen würden?

Ein „Traumkünstler“ wäre wahrscheinlich ein Newcomer, den ich selbst entdeckt hätte. Ich hab mir aber lange gewünscht mal ein Lied für Mary Roos zu schreiben. Jetzt hat es geklappt! Zu ihrem neuen Album „Ab jetzt nur noch Zugaben“ habe ich den Titel „Deine Welt ist keine Insel“ beigesteuert. Ein Lied gegen Fremdenhass und für Weltoffenheit! Ich freue mich, dass es so ein besonderes Thema für so eine besondere Künstlerin geworden ist.

Wir bedanken uns für das angenehme Interview.

(Aufgezeichnet im März 2017)

Bei diesen Promis warten wir sehnsüchtig auf die Hochzeitsglocken:

Mehr über Helene Fischer

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen