22.02.2017 - 16:45

Die Sparkassen-Gala in Essen war erneut AUSVERKAUFT!

Von

Foto: © Christine Kröning/Schlager.de

Im vergangenen Jahr hieß es bereits „Ausverkauft“, und auch zur diesjährigen Schlagernacht kamen nahezu 4.500 Gäste anlässlich der PS-Monatsauslosung in die ...

... Essener Grugahalle. „Sparen, gewinnen und Gutes tun ist seit über 60 Jahren die Erfolgsformel, die unsere Kunden überzeugt“, erläuterte der Vorstandschef der Sparkasse Essen Volker Behr, und ebenso erfolgreich erwiesen sich die Verantwortlichen in der Zusammenstellung des Showprogramms.

Wie im letzten Jahr führte die charmante Isabel Varell durch den gut dreistündigen Abend, die Frau, die für ihre Vielseitigkeit zu bewundern ist. Ob als Sängerin, Schauspielerin, Moderatorin oder wie derzeit auch als Autorin ihrer Autobiografie „Mittlere Reife“, diese Powerfrau scheint alles locker und souverän unter einen Hut zu bekommen, dafür große Anerkennung.

Den musikalischen Reigen des Abends eröffnete dann die Frau, welche Isabell zum einen als echte Freundin betitelte und zum anderen als die Künstlerin, die nicht nur aktuell die „Frauenherzen“ erobert, sondern selbstverständlich auch die Herzen der Herren im Sturm erobert, und das bereits seit über 30 Jahren. So lange unterhält Claudia Jung bereits ihre Fangemeinde. Derzeit befindet sie sich zusammen mit Stefan Mross und Kollegen (Schlager.de berichtete) noch bis zum Mai auf großer "Immer wieder sonntags unterwegs"-Tour. Trotz dieses wirklich reichhaltigen Terminmarathons, bei dem sie allabendlich zurecht Stargast ist, war es für sie keine Frage, dem Auftritt in Essen mit großer Freude Folge zu leisten. Mit einem Hit-Medley nach Art ihrer Oma auch „Kessel-Buntes“ genannt, hatte sie das Publikum ebenso im Griff wie mit ihrer aktuellen Singleauskopplung „Und morgen werd ich wirklich gehn“, oder „Alles was ich brauche bist Du“. Natürlich kam sie nicht um eine Zugabe herum, welche sie mit der wunderschönen Ballade „Durch meine Finger rinnt die Zeit“ erfülllte.

Tausendsassa Andy Borg folgte ihr sodann - wie man es von ihm gewohnt ist und wofür ihn seine Fans so lieben - fiel er direkt auf die Bühne, so ist er eben der Andy. Stets humorvoll, unglaublich spontan, ein Sympathieträger ohnegleichen, der Vorstand der Sparkasse Essen hatte ihn bereits im vergangenen Jahr verpflichtet. Es würde ihm selten passieren, dass man ihn bereits nach einem Jahr, in dem sich die Leute an sich erst einmal von ihm erholen müssten, schon wieder verpflichtet habe. Tosender Beifall war ihm gewiss. Natürlich gab' es einen kleinen Seitenhieb Richtung Musikantenstadl, welchen er ja so hervorragend bis 2015 moderierte und den man ihm aus Altersgründen gestrichen hatte. Er sei zu alt, "aber Silvester haben sie den Pilawa genommen, aber alles gut, Freunde". Es wäre "sicher damals nur ein technischer Fehler gewesen und läge nicht am Alter, sondern daran, dass es die heutigen TV-Bildschirme nur noch im Flachbild-Format gäbe..." Herrlich, sein Humor!

Musikalisch entführte er durch die Anfänge seiner Karriere mit Hits wie „Adios Amor“, „Die berühmten drei Worte, “Die Fischer von San Juan“ und zu seiner aktuellen Single „Cara Mia“, wobei er nur die erste Strophe sang. Sonst wüssten ja die Leute bereits wie es ausginge und würden sich die CD nicht mehr kaufen! Es war ein überaus gelungener Abend, den man in der Grugahalle erleben durfte. Unser ganz besonderer Dank sei Volker Schleede und Heike Ewertz für die herzliche Einladung ausgesprochen, der wir gerne auch im nächsten Jahr wieder nachkommen.

Mehr zu Andy Borg auf Schlager.de

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen