23.01.2023 - 12:38

Interview nach ihrem IBES-Aus Tessa Bergmeier: Dschungelcamp war "eine Qual"

Von Spot-on-news

Tessa Bergmeier genießt die zurückgewonnene Freiheit.

Foto: RTL / Stefan Thoyah

Tessa Bergmeier genießt die zurückgewonnene Freiheit.

Tessa Bergmeier musste das Dschungelcamp verlassen. Für die ehemalige "Germany's next Topmodel"-Kandidatin kein Grund, traurig zu sein - im Gegenteil.

Nach Markus Mörl (63) und Verena Kerth (41) musste am Sonntag ein weiterer Promi das RTL-Dschungelcamp (auch bei RTL+) verlassen: Tessa Bergmeier (33). Im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news spricht das Model unter anderem über die größten Herausforderungen im Camp und erklärt, warum es immer wieder zu Streitereien kam.

Wie geht es Ihnen nach Ihrem Ausscheiden? Sind Sie nach wie vor froh darüber oder doch ein bisschen wehmütig?

Tessa Bergmeier: Gar nicht. Wenn man den ganzen Tag Hunger leiden muss, kann man froh sein, wenn man raus ist und wieder essen kann, was man möchte. Ich blicke nicht wehmütig zurück oder bin traurig. Es war zwar wunderschön, ein Teil dieser kleinen Familie zu sein. Aber es ist auch schön, dass es jetzt vorbei ist, weil es für mich aufgrund der Bedingungen, der Regeln und des mangelnden Essens eine Qual war.

Warum haben die Zuschauer Sie rausgewählt?

Bergmeier: Ich finde, es macht keinen Sinn, sich darüber Gedanken zu machen. Ich bin sehr froh und dankbar, dass sie nicht für mich angerufen haben.