18.01.2023 - 20:36

Technische Innovation Smartphone-Trends: Wie geht es 2023 weiter?

Von Spot-on-news

Für einige Menschen gibt es nichts Schöneres, als ein nigelnagelneues Smartphone in den Händen zu halten.

Foto: Dean Drobot/Shutterstock.com

Für einige Menschen gibt es nichts Schöneres, als ein nigelnagelneues Smartphone in den Händen zu halten.

Für die meisten Menschen ist ein Leben ohne Smartphone kaum mehr vorstellbar. Große und kleine Hersteller bringen jedes Jahr neue Geräte auf den Markt. Auf diese Trends dürfen wir uns 2023 freuen.

Das Smartphone begleitet die meisten Menschen mit großer Selbstverständlichkeit im Alltag. Hersteller wie Apple, Google, Motorola, Oppo, Samsung, Sony oder Xiaomi sorgen Jahr für Jahr für Nachschub neuer Geräte. Dazu kommen kleinere Hersteller und Newcomer, letztes Jahr etwa die Nothing Company. Mit diesen Trends wollen sie uns 2023 in die Geschäfte locken.

Displays

Bei den Bildschirmen in unseren Händen dürfte sich der Trend des Vorjahres fortsetzen und uns mit schärferen und flüssigeren Bildern beglücken. Die bislang üblichen 60 Hz Bildwiederholfrequenz weichen immer häufiger 90 oder gar 120 Hz. Das führt zu einem flüssigeren Bewegungsablauf bei Scrollvorgängen auf Webseiten oder in Menüs.

Hierbei dürfte sich auch der seit 2021 anhaltende Trend fortsetzen, dass die Displays ihre Bildwiederholfrequenz dynamisch anpassen können. Bislang ist dieses Feature einigen der teuersten Flaggschiffe vorbehalten. Weil sich die gedrosselte Hz-Zahl positiv auf die Akkuleistung auswirkt, dürfte es jedoch nur eine Frage der Zeit sein, bis sich die Technik auch in wesentlich günstigeren Geräten durchsetzt.

Kameras

Viele Jahre ging der Trend zu immer besseren und höher auflösenden Bildsensoren und einem "Mehr" an innovativen Objektiven auf der Rückseite der Smartphones. Diese Entwicklung stagnierte 2022, im Durchschnitt setzen die Hersteller auf drei Kameralinsen auf der Rückseite ihrer Geräte. Ein entscheidender Grund für diese Entwicklung ist, dass die