18.01.2023 - 09:32

Stellungnahme der Familie George Michael: Streit um angeblich geplantes Biopic

Von Spot-on-news

Wird George Michaels Leben verfilmt?

Foto: imago images/MaryEvans Allstar/Graham Whitby Boot

Wird George Michaels Leben verfilmt?

Nach einem Bericht über ein angeblich geplantes Biopic zu George Michael gibt es nun ein Statement der Familie. Anders als spekuliert ist die nicht in das Projekt eingebunden.

Ein Bericht der "Daily Mail" zu einem angeblich groß angelegten Biopic über das Leben und die Karriere des Wham!-Stars George Michael (1963-2016) sorgt für Ärger. Das Projekt sei in Arbeit, hieß es und "The White Lotus"-Schauspieler Theo James (38) gelte als Favorit für die Hauptrolle in den Film. Dem Bericht zufolge werde das Projekt vom Nachlass von George Michael "nach dem Erfolg von Biopics über Elton John und Freddie Mercury von Queen" unterstützt.

George Michaels Hinterbliebene haben nun laut "The Guardian" eine Erklärung dazu abgegeben. Damit bestreiten sie jede Beteiligung an dem Projekt. Das Statement richtet sich demnach an alle Fans und Liebhaber von Michaels Musik. Darin heißt es, "im Namen von Georges Familie" und George Michael Entertainment möchte man klarstellen, "dass an dieser Geschichte keinerlei Wahrheit dran ist, wir wissen nichts über dieses Projekt und werden es in keiner Weise unterstützen".

Theo James selbst soll zuvor während eines Auftritts bei "Watch What Happens Live with Andy Cohen" auf sein mögliches Casting angespielt haben. Der Schauspieler erklärte dem Bericht zufolge, dass er "gerne" George Michael darstellen würde. "Er ist eine Ikone", sagte er, "und er ist ein bisschen griechisch und ich bin ein bisschen griechisch."