04.09.2021 - 12:54

Boxstar liegt im Krankenhaus Oscar De La Hoya muss Comeback wegen Covid-Erkrankung absagen

Von Spot-on-news

Oscar De La Hoya während der Vorbereitungen auf sein nun abgesagtes Comeback.

Foto: imago images/ZUMA Wire

Oscar De La Hoya während der Vorbereitungen auf sein nun abgesagtes Comeback.

Trotz vollständiger Impfung liegt der ehemalige Profiboxer Oscar De La Hoya wegen einer Infektion mit dem Coronavirus im Krankenhaus. Sein geplantes Comeback muss ausfallen.

Der ehemalige Profiboxer Oscar De La Hoya (48) wollte am 11. September in den Ring zurückkehren und gegen den MMA-Kämpfer Vitor Belfort (44) antreten. Sein Comeback nach rund zwölf Jahren wird allerdings ausfallen. Unter anderem auf Instagram postete der Ex-Boxer ein Video aus einem Krankenhausbett. Er erklärt, dass er sich mit dem Coronavirus infiziert habe.

Trotz vollständiger Impfung im Krankenhaus

In dem Clip fragt Oscar De La Hoya: "Wie wahrscheinlich ist es, dass ich Covid bekomme?" Er habe auf sich aufgepasst, habe sich aber trotzdem infiziert. Die Covid-Erkrankung setze ihm sehr zu. Der Sportstar, der als erster in sechs unterschiedlichen Gewichtsklassen einen Weltmeistertitel holen konnte, erklärt im beigefügten Kommentar, dass er vollständig geimpft sei.

In den vergangenen Monaten hätten die Vorbereitungen auf den Kampf sein Leben bestimmt. Er wolle allen für ihre "enorme Unterstützung" danken. Der Ex-Boxer, der 2009 seine Karriere beendet hatte, sei sich aber sicher, dass er noch in diesem Jahr wieder im Ring stehen könne. Seine Follower sollen auf sich Acht geben, schloss er den Beitrag.

Promis und Royals

Promis und Royals

Alle News und Fakten aus der Welt der Royals, Stars und Sternchen.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe