07.06.2021 - 14:08

Tochter für Harry und Meghan Stars aus allen Branchen gratulieren zur Geburt von Lilibet Diana

Von Spot-on-news

Prinz Harry und Herzogin Meghan sind seit dem 4. Juni zweifache Eltern.

Foto: AdMedia/ImageCollect.com

Prinz Harry und Herzogin Meghan sind seit dem 4. Juni zweifache Eltern.

Von Ellen DeGeneres bis Captain Kirk: Sie alle schicken Glückwünsche an Prinz Harry und Herzogin Meghan zur Geburt von Tochter Lilibet Diana - teils mit Warpgeschwindigkeit.

Ob die Queen (95), der frischgebackene Großvater Prinz Charles (72), oder Onkel Prinz William (38): Trotz der turbulenten Zeit rund um das britische Königshaus freut man sich dort sehr über die Geburt der kleinen Lilibet Diana, der Tochter von Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39). Als weiteres Familienmitglied hat sich Prinzessin Eugenie (31) inzwischen zu Wort gemeldet und ihren "lieben Cousins" Glückwünsche in die USA übermittelt. "Wir könnten uns nicht noch mehr für euch alle freuen", schrieb die Tochter von Prinz Andrew (61) in ihrer Instagram Story zu der Meldung über die Geburt der kleinen "Lili". Doch nicht nur aus den eigenen royalen Reihen bekommen die Sussexes liebenswerte Nachrichten.

US-Talkerin Ellen DeGeneres (63) nutzte die Gunst der Stunde sowohl für Glückwünsche als auch für ein Wortspiel. Auf Twitter schrieb sie: "Willkommen auf der Welt, Lilibet! Ich freue mich mehr als nur ein Lilibet, dich kennenzulernen." DeGeneres spielt dabei auf die Ähnlichkeit des Namens mit dem englischen Ausdruck "little bit" ("bisschen") an. Die Möglichkeit auf ein baldiges Treffen steht dabei gar nicht so schlecht - DeGeneres und ihre Frau Portia de Rossi (48) wohnen direkt um die Ecke von Harry und Meghan.

Gar intergalaktische Glückwünsche schickte Captain Kirk alias William Shatner (90) per Warpgeschwindigkeit nach Montecito, Kalifornien. Auch er nutzte Twitter und schrieb: "Herzliche Glückwünsche an Prinz Harry und Meghan zu der Geburt ihrer Tochter."

Auch Piers Morgan meldet sich zu Wort

Als einer der ersten Gratulanten des öffentlichen Lebens überhaupt meldete sich der britische Premierminister Boris Johnson (56) zu Wort. Sogar noch etwas früher als die Queen und Co. ließ er einen Tweet ab, in dem er "dem Herzog und der Herzogin von Sussex zur Geburt ihrer Tochter viele Glückwünsche" übermittelte.

Auch der offenkundige Meghan-Kritiker Piers Morgan (56) nahm die Geburt von Lilibet Diana zum Anlass, sich zu Wort zu melden - statt Glückwünschen gab's aber wie gewohnt Gift und Galle. Der einstige TV-Moderator schrieb: "An alle, die mich nach einer Reaktion zum neuen Royal-Baby fragen: Ich respektiere das stete Gesuch ihrer Eltern nach Privatsphäre und lehne einen Kommentar daher ab."

Promis und Royals

Promis und Royals

Alle News und Fakten aus der Welt der Royals, Stars und Sternchen.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe