08.04.2021 - 11:13

Die besten Farben und Schnitte Endlich Veränderung! Das sind die Frisurentrends 2021

Von

Der "Hacked Bob", wie Model Kaia Gerber ihn seit einigen Monaten trägt, ist einer der großen Haartrends 2021.

Foto: imago images/ZUMA Wire

Der "Hacked Bob", wie Model Kaia Gerber ihn seit einigen Monaten trägt, ist einer der großen Haartrends 2021.

Die Friseursalons haben wieder geöffnet. Stellt sich nur die Frage: Was anstellen mit der Lockdown-Mähne? Das sind die Frisurentrends 2021.

Die Friseure haben wieder offen, und das pünktlich zum Frühling. Es ist die Jahreszeit der Veränderung, auch was die Haare angeht. Nach Monaten im Lockdown ist die Mähne bereit für einen Schnitt. Höchste Zeit etwas Neues auszuprobieren! Bei den Frisurentrends 2021 ist für Jeden etwas dabei.

Das sind die besten Frisuren für lange Haare

Wer eine lange Mähne hat, will oft nicht viel verändern. Dennoch gibt es 2021 den ein oder anderen Trend, der eine simple Langhaarfrisur zum aufregenden Hingucker machen kann. Etwa der "Choppy Cut", zu Deutsch "abgehackt" oder "unruhig". Hier wird das Deckhaar durchgestylt, wodurch ein voluminöser Undone-Look entsteht.

Auch der "Shag Cut" macht aus langweiligem Haar eine aufregende Frisur. "Shaggy" bedeutet übersetzt "zottelig" und genau das beschreibt die Frisur perfekt. Dazu passen die momentan angesagten "Curtain Bangs" (Vorhang-Pony), die das Gesicht umranden. Sängerin Billie Eilish (19) überraschte erst kürzlich mit diesem Hairstyle.

Der Bob ist nach wie vor eine der beliebtesten Frisuren für mittellanges oder kürzeres Haar. Dieses Jahr kommt er in mehreren neuen Versionen daher, die aus dem klassischen Haarschnitt einen angesagten Hingucker machen. Zum Beispiel der "Hacked Bob", wie ihn Model Kaia Gerber (19) trägt, bei dem die Haare wortwörtlich stumpf "abgehackt" werden. Dieser Bob ist vor allem für diejenigen mit Naturwellen ideal, da er nicht viel Styling benötigt. Beim "Blunt Bob" handelt es sich um einen kinnlangen, akkurat geschnittenen Bob, bei dem alle Haare die gleiche Länge haben.

Der "Gelly Bob" ist ein weiterer Style-Trend. Dabei wird das Haar mithilfe von viel Gel oder Pomade glatt am Kopf nach hinten gelegt, fast wie bei einem Wet-Hair-Look. Das Styling ist schnell gemacht, hilft tagsüber schon mal, einen Bad-Hair-Day zu überbrücken und macht sich mit dem richtigen Make-up auch als elegante Ausgeh-Frisur.

Die besten Kurzhaarfrisuren

2021 kommt auch der "Pixie Cut", wie ihn Sängerin Demi Lovato (28) seit kurzem trägt, wieder ganz groß raus. Der Haarschnitt war schon in den 1950er Jahren ein Symbol für weibliche Emanzipation und steht auch heute noch für Coolness und Selbstbewusstsein. Der Pixie eignet sich für jede Haarstruktur - ob lockig, wellig oder glatt - und lässt besonders feines Haar voller wirken.

Lange als "Topfschnitt", wie ihn etwa die Beatles trugen, bezeichnet, erlebt der "Bowl Cut" mit neuem Namen 2021 ein Comeback. Typisch für den Haarschnitt ist die akkurat geschnittene, gerade Linie auf Höhe der oberen Ohrenpartie. Wer ein rundes Gesicht hat, sollte bei diesem Haarschnitt lieber passen, dafür schmeichelt er eckigen und ovalen Gesichtern umso mehr.

Wenn es um Haarfarben geht, sind 2021 vor allem natürliche, wärmere Töne angesagt. Statt auf kühle Akzente sollten Frauen mit aschigem oder dunkelblondem Haar jetzt auf goldblonde Highlights, wie Modebloggerin Chiara Ferragni (33) sie seit längerem trägt, setzen. Die honigblonde Farbe schmeichelt vor allem hellen Hauttönen ungemein. Auch Haare in ultrahellem Blond bekommen jetzt einen wärmeren Anstrich, und zwar in Form von vanilligen oder perlmuttfarbenen Reflexen, die dem Haar einen natürlichen Look geben, der sich "Baby Blond" nennt.

Weiter im Trend bleibt der natürliche "Balayage-Look" mit einem fast nahtlosen Übergang von dunklerem Ansatz zu helleren Spitzen. Für einen sonnengeküssten Look setzen Haar-Stylisten jetzt zudem vermehrt auf sogenannte "Face-Framing-Highlights". Bedeutet: Die vorderen Strähnen, die das Gesicht umrahmen, werden aufgehellt und setzen so das Gesicht in Szene.

Die besten Haarfarben für dunkles Haar

Beim Haarfarben-Trend "Cinnamon Brown Hair" wird das dunkelbraune Haar mit sogenannten "Babylights", also Highlights, die nur wenige Nuancen dunkler als das Naturhaar sind, aufgepeppt. Die Technik zaubert einen Farblook, der ein wenig an die namensgebende Zimtschnecke erinnert.

Die Trend-Nuance "Roasted Caramel" ist perfekt für diejenigen, die nicht allzu große Farbsprünge machen wollen. Schauspielerin Zendaya (24) zeigt, wie der Look braunem Haar einen frischen Kick verleihen kann. Auch im Trend sind warme, satte Brauntöne, wie etwa die Farbe "Schokoladenbraun", ganz ohne Strähnchen.

Wer es ganz dunkel mag, kann 2021 zur edlen Farbe "Blauschwarz" greifen. In der "Vogue Mexico & Latin America" erklärt Hairstylist Biaggio Dileo den Trend: "Es ist an der Zeit, Blau- oder sogar Grüntöne zu schwarzen Haaren zu kombinieren. Die blauen oder leicht grünen Farbdetails, wie zarte Strähnen oder auch breitere Partien, werden auf der schwarzen Basis in die Längen und Spitzen gesetzt."

Färbetrends für rote Haare

Die Nuance "Kupfergoldblond", wie Moderatorin Palina Rojinski (35) sie trägt, geht in Richtung Pfirsich- oder Erdbeerblond. Sie ist durch ihren warmen, goldigen Unterton perfekt für blasse Hauttypen, steht aber auch denjenigen mit gebräuntem Teint.

Spätestens seit der Netflix-Serie "Das Damengambit" ist auch kräftiges Kupferrot, wie Hauptdarstellerin Anya Taylor-Joy (24) es in der Serie trägt, fester Bestandteil der Trendpalette. Am einfachsten ist der Ton zu erreichen, wenn man von Natur aus mit einer roten Mähne gesegnet ist, außerdem wirkt die Farbe zu blassen Hauttönen am natürlichsten.

Promis

Promis

Alle News und Fakten aus der Welt der Royals, Stars und Sternchen.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe