28.03.2021 - 11:09

Geschasster Juror meldet sich zu Wort Nach "DSDS"-Aus: Dieter Bohlen plant "Großes"

Von Spot-on-news

Dieter Bohlen ist "sehr zufrieden" mit der Situation.

Foto: imago images / Andreas Gora

Dieter Bohlen ist "sehr zufrieden" mit der Situation.

Nach seinem vorzeitigen Aus bei "Deutschland sucht den Superstar" hat sich Dieter Bohlen erstmals zu Wort gemeldet und über seine Zukunftspläne gesprochen.

Erstmals seit dem Bekanntwerden seines vorzeitigen Ausscheidens bei der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" hat sich Pop-Titan Dieter Bohlen (67, "Brother Louie") zu Wort gemeldet. In einem Instagram-Video, das der geschasste Juror zeitgleich zum live ausgestrahlten Halbfinale am Samstagabend (27.3.) hochlud, sagte Bohlen, dass er "Großes" plane.

"Super viele Angebote bekommen"

"Ich bin sehr zufrieden mit der Situation im Moment. Ihr wisst, es öffnen sich tausend neue Türen, wenn eine wieder zugeht", gibt Bohlen zuversichtlich zu Protokoll. Jeden Tag hätten "irgendwelche Leute" bei ihm angerufen und er hätte "super viele Angebote" bekommen. Jetzt sei er am Ausloten, welche Projekte er als Nächstes angehe, so der 67-Jährige weiter.

"Natürlich bleibe ich euch treu. [...] Ich plane Großes, ihr werdet von mir hören", verspricht Bohlen zum Abschluss. Sein Aus bei "DSDS" erwähnte er mit keinem Wort. Und obwohl Bohlen die letzten beiden Liveshows der Castingshow, angeblich krankheitsbedingt, abgesagt hatte, machte er einen äußerst fitten und agilen Eindruck.

Für den erkrankten Bohlen sprang spontan Entertainer Thomas Gottschalk (70) ein, der neben Mike Singer (21, "Deja Vu") und Maite Kelly (41) die Jury komplettierte. Ins Finale sagen sich Jan-Marten Block (25), Karl Jeroboan (30), Kevin Jenewein (27) und Starian McCoy (19). Sie werden am kommenden Samstag (3. April) den Sieg unter sich ausmachen.

Promis und Royals

Promis und Royals

Alle News und Fakten aus der Welt der Royals, Stars und Sternchen.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe