02.03.2021 - 10:46

"Nicht viel zum Vererben" Vorgesorgt: Matthias Reim hat sein Testament bereits geschrieben

Matthias Reim setzt bei seinem Leben auf einen Mix aus gesunden Elementen und freudigen Dingen.

Foto: IMAGO / 3S PHOTOGRAPHY

Matthias Reim setzt bei seinem Leben auf einen Mix aus gesunden Elementen und freudigen Dingen.

Der Schlagermusiker hat sich schon mit dem Thema Tod befasst. Sein Testament liegt vor. Doch erstmal setzt er auf ein Leben, das Gesundheitsmaßnahmen und Freude kombiniert.

2015 stand es schon einmal kritisch um den "Verdammt, ich lieb' dich"-Sänger. Matthias Reim hatte eine Herzmuskelentzündung. Diese Erfahrung ist keinesfalls spurlos an ihm vorübergegangen, vielmehr hat sie ihn dazu gebracht, größtenteils besser auf sich zu achten. Doch das gelingt nicht immer. Ein paar Laster hat der 63-Jährige trotz damaliger Lehre nicht abgelegt – nicht zuletzt deshalb ist Matthias Reims Testament bereits aufgesetzt.

Matthias Reim hat sich bereits um sein Testament gekümmert

Der Schlagerstar gibt nun mehr auf sich acht, wie Matthias Reim im Interview mit "Schöne Woche" erzählte. Er mache nun regelmäßig viermal die Woche Sport und nehme Erkältungen nicht mehr so auf die leichte Schuler. Doch wenn ein riesiges Konzert in einer ausverkauften Halle auf ihn warte, mache er eine Ausnahme. Der Schnupfen, Husten oder sogar das Fieber hätten dann hintenanzustehen.

Auch in Sachen Rauchen hat sich seit dem damaligen gesundheitlichen Vorfall bei Matthias Reim etwas geändert. Sicher zur Freude seiner Fans gibt der Musiker bekannt, von normalen Zigaretten auf Verdampfer, die weniger Schadstoffe haben, umgestiegen zu sein. Doch von dem richtigen Qualmstängel kann er doch nicht ganz die Finger lassen. Abends entspannt er sich gern mit einem Bier und einer Zigarette, ebenso benötigt er das beides vor einem Auftritt. Seine Begründung hierfür: "Wenn wir ein gesundes Leben ohne Freude und Spaß führen, dann besteht vielmehr die Gefahr, krank zu werden."

Matthias Reim hat sein Testament gemacht – doch viel zum Vererben gibt es nicht

Matthias Reim hat also einen passenden Mittelweg für sich gefunden, der Gesundheit und Freude vereint. Wir wünschen dem beliebten Sänger natürlich, dass diese Lösung der Garant für ein glückliches langes Leben ist. Doch auch über das Ableben hat Matthias Reim schon nachgedacht. Handschriftlich hat er sich bereits um sein Testament gekümmert. Doch gleichzeitig sagt er, dass er keinen Reichtum zum Vererben habe. Wichtig sei ihm vor allem, dass seine Kinder nach seinem Tod gut versorgt sind. Mittels eines Verwalters sollen sie Hilfe bekommen, wenn diese von Nöten ist.

Über Matthias Reim und seine MusikerkollegInnen lesen Sie gern die neuesten Meldungen? Dann tauchen Sie mit unserer Themenseite in die Welt des Schlagers ein. Dort lesen Sie aktuell auch, wie sich die ARD zur Kritik an den neulich ausgestrahlten "Schlagerchampions" äußerte. Denn das Publikum bei der Silbereisen-Show hat nicht gegen die Corona-Regeln verstoßen.

Promis und Royals

Promis und Royals

Alle News und Fakten aus der Welt der Royals, Stars und Sternchen.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe