01.03.2021 - 10:21

Statement der ARD Publikum bei Silbereisen-Show verstößt nicht gegen Corona-Regeln

Von der Redaktion

Florian Silbereisen moderiert die beliebte Schlager-Show "Schlagerchampions". Die letzte Sendung sorgte bei den Zuschauern allerdings für Missfallen. So reagierte die ARD auf die Kritik...

Foto: imago images/3S PHOTOGRAPHY

Florian Silbereisen moderiert die beliebte Schlager-Show "Schlagerchampions". Die letzte Sendung sorgte bei den Zuschauern allerdings für Missfallen. So reagierte die ARD auf die Kritik...

Ist ein Seite an Seite feierndes Fernsehpublikum in Corona-Zeiten vertretbar? So äußert sich die ARD zur Kritik an den "Schlagerchampions"…

Die "Schlagerchampions" am Samstag hielten für die Zuschauer einige Überraschungen parat: Neben dem Comeback der No Angels, die ihren 2001-Hit "Daylight in Your Eyes" neu auflegten, sorgten Marina Marx und Karsten Walter mit ihrem Liebes-Outing für Frühlingsgefühle. Doch die Sendung zog nicht nur positive Schlagzeilen nach sich: Der Fakt, dass dort mitten in der Corona-Pandemie ein Publikum ohne erkennbare Sicherheitsmaßnahmen feierte, löste bei nicht wenigen Zuschauern Missfallen aus. Jetzt hat sich die ARD zu der Kritik an den von Florian Silbereisen moderierten "Schlagerchampions" geäußert…

ARD äußert sich zu Party-Publikum bei Silbereisens "Schlagerchampions"

Bereits während der Sendung hatte die ARD regelmäßig Hinweise eingeblendet, dass alle Anwesenden vor der Sendung negativ auf das Coronavirus getestet worden waren. Das änderte allerdings nichts daran, dass die Entscheidung des Senders, sich ein Publikum ins "Schlagerchampions"-Studio zu holen, bei vielen Zuschauern nicht sonderlich gut ankam.

Mehrere Nutzer wunderten sich in den sozialen Netzwerken, ob die ARD die Corona-Pandemie vielleicht einfach vergessen habe und wiesen auf die geltenden Kontaktbeschränkungen hin. Laut diesen darf sich ein Haushalt aktuell nur mit einer anderen haushaltsfremden Person zur gleichen Zeit treffen. Dass trotz dieser Regel auf dem Höhepunkt der dritten Corona-Welle ein TV-Publikum ohne Masken oder Mindestabstand ausgelassen feiert, wirkt da gelinde gesagt etwas skurril…

"Es handelt sich keineswegs um einen Verstoß"

Auf der Facebook-Seite "ARD Mediathek & Das Erste" reagierte die ARD auf die Kritik. In den Kommentaren unter der Ankündigung der Show erklärte der Sender: "Die gesamte Produktion fand unter einem sehr strengen und von den zuständigen Behörden in Suhl genehmigten Hygienekonzept statt. Es handelt sich also keineswegs um einen Verstoß gegen Regelungen im Zuge der Corona-Pandemie. Wir bitten Sie im Weiteren von falschen Aussagen dergleichen abzusehen." Weiterhin wies er darauf hin, dass es sich "beim Publikum um ca. 40 im Vorfeld ausgewählte und getestete Statisten" gehandelt habe.

TV-Publikum ist "ein Schlag ins Gesicht"

Es mag sein, dass alle 40 Anwesenden negativ auf Corona getestet wurden. Dennoch wirkt eine Schlager-Party mit Publikum in Anbetracht der Tatsache, dass in Flensburg private Treffen gerade komplett verboten sind und in Düsseldorf ein Verweilverbot erlassen wurde, recht absurd.

Eine Facebook-Nutzerin bezeichnet die Entscheidung als "Schlag ins Gesicht für alle, die seit Monaten ihre Lieben nicht sehen dürfen", als "Schlag für jeden einzelnen, der sich tagtäglich an alle Regeln hält". Ob Entscheidungen wie die der ARD dazu beitragen, die Akzeptanz für die Corona-Maßnahmen aufrecht zu erhalten, was gerade in der aktuellen Pandemie-Phase so wichtig wäre, ist fraglich.

Mehr über den "Schlagerchampions"-Auftritt der No Angels lesen Sie hier.

Weitere Neuigkeiten aus der Schlager-Welt finden Sie auf unserer Themenseite – zum Beispiel unser Interview mit der Sängerin Marina Marx.

Promis und Royals

Promis und Royals

Alle News und Fakten aus der Welt der Royals, Stars und Sternchen.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe