20.01.2021 - 14:12

Was für ein Ausschnitt! Daniela Büchner lässt auf Instagram tief blicken und kassiert einen Shitstorm

Daniela Büchner wird immer wieder zur Zielscheibe für Hasskommentare im Netz. So auch jetzt wieder, als sie ein freizügiges Selfie online stellte.

Foto: imago images / STAR-MEDIA

Daniela Büchner wird immer wieder zur Zielscheibe für Hasskommentare im Netz. So auch jetzt wieder, als sie ein freizügiges Selfie online stellte.

Ui, ui, ui… wie da im Netz wieder auf Danni Büchner geschimpft wird, nimmt langsam unschöne Züge an. Man hat das Gefühl, es wird immer härter. Aber kein Wunder, bei diesen Kommentaren…

Daniela Büchner hat mal wieder eins auf den Deckel gekriegt. Von wem, braucht man wohl nicht mehr zu fragen: Natürlich von ihren Hatern im Netz, die auch 2021 die Witwe von Jens Büchner kleinzukriegen versuchen. Anlass für ihre Hasskommentare war wie so oft ein Foto, das die Fünffach-Mama bei Instagram postete. Weil sie darauf tief blicken ließ, folgte der Shitstorm auf dem Fuße.

Danni Büchner wird im Netz wegen eines freizügigen Selfies angegriffen

Mittlerweile ist es tatsächlich schon fast immer dasselbe: Daniela Büchner postet ein Bild von sich auf ihren sozialen Kanälen – und prompt folgt der Shitstorm. Dieses Mal ist er wieder besonders heftig, die Hater versuchen die fünffache Mutter besonders schwer zu verletzen, indem sie behaupten, dass ihr verstorbener Mann Jens sich sozusagen für sie schämen würde. Es sind wieder einmal schlimme Worte, die im Netz geschrieben werden, um einen Menschen zu beschimpfen und zu demütigen. Doch was ist eigentlich zuvor passiert?

Daniela Büchner postete eine Aufnahme von sich in hohen Schuhen, einer dunklen Strumpfhose und einem enganliegenden Rock auf Instagram. Dazu trägt sie oben herum eine Felljacke, darunter nur einen BH. Viel Oberweite ist zu sehen. Dazu schrieb sie: "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit".

Aufforderung an Danni Büchner: "Würde mal Knigge-Benimmregeln lesen"

Ihren Kommentar schieben viele User beiseite. Sie interessiert nur die "Aufmachung" der 42-Jährigen und packen nach und nach die schlimmsten Gemeinheiten aus. Heißt es dort beispielsweise einmal: "Frau Mama hin oder her, nur so sollte man sich nicht verkaufen im Internet, einfach nur billig" und ein anderes Mal: "Jetzt wird es langsam peinlich...würde mal Knigge-Benimmregeln lesen, wie Frau sich in der Öffentlichkeit ohne Fremdschämen benehmen sollte."

Eine Userin ist der Meinung, dass Danni Büchners freizügiger Auftritt scheinbar etwas mit ihrem neuen Partner Ennesto Monté zu tun hat, und schreibt: "Wenn du anfängst, das Püppchen zu spielen, worauf dein Freund steht...". Jemand anders wiederum vertritt die Meinung, dass eine Mutter sich auf keinen Fall so zeigen sollte, und verfasst die Zeilen: "Völlig daneben, Du sollst dich schämen, hast kleine Kinder. Außerdem hast du dich davor im Spiegel gesehen... Ohne Worte!"

Der Hass auf Danni Büchner nimmt neue Ausmaße an

All diese Kommentare überschreiten Grenzen und zeigen, dass Hass im Netz immer noch mehr als präsent ist und wohl auch in 2021 nicht weniger wird. Doch besonders derb sind Kommentare, die Daniela Büchners Ex-Mann mit in die Sache hineinziehen. "Wenn das Jens sehen würde, würde er sich im Grabe drehen, traurig" ist ebenso zu lesen wie "Ja, du bist wirklich tief gefallen und Jens würde es nicht verstehen!". Bleibt nur zu hoffen, dass sich Daniela Büchner mittlerweile ein dickes Fell zugelegt hat.

Hoffentlich ist derzeit irgendwo auf Instagram auch noch etwas anderes zu lesen außer Hasskommentaren... Am besten schauen Sie gleich mithilfe unserer Themenseite, ob Sie noch etwas Erfreuliches auf der Plattform finden.

Gerade keine Lust zum Suchen? Dann helfen wir Ihnen mal. Vielleicht können Sie diesen unglaublichen Kunstwerken auf Bananen etwas Schönes abgewinnen.

Promis

Promis

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe