11.01.2021 - 13:55

Darauf hat sie gewartet Goran Munižaba: Deshalb muss Sarah Kerns Ex-Mann ins Gefängnis!

Von

Sarah Kern und Goran Munižaba 2008. Jetzt muss der Ex-Mann der Designerin ins Gefängnis.

Foto: Getty Images / Sascha Baumann

Sarah Kern und Goran Munižaba 2008. Jetzt muss der Ex-Mann der Designerin ins Gefängnis.

In den Knast zu müssen wünscht man nicht einmal seinem Ex-Mann… oder? In diesem Fall doch: So triumphierend zeigt sich Sarah Kern!

Mehr als 10 Jahre ist die Scheidung von Homeshopping-Bekanntheit Sarah Kern (52) und Goran Munižaba (43) mittlerweile her – doch der Schmerz wegen allem, was vorgefallen ist, scheint nach wie vor tief zu sitzen: Sarah Kerns Ex-Mann muss für beinahe zwei Jahre ins Gefängnis – und die Designerin triumphiert. Doch was ist eigentlich genau vorgefallen?

Sarah Kern und ihr Ex-Mann: Erst Scheidungsdrama, dann Gefängnis

2008 gaben sich Sarah Kern und Goran Munižaba das Ja-Wort. Die Ehe währte nicht lang: 2010 ließ sich das Paar bereits wieder scheiden – doch an eine friedliche Scheidung, zum Beispiel um ihres gemeinsamen Sohnes willen, war nicht zu denken: Stattdessen lieferten sich die beiden eine mediale Schlammschlacht der Extraklasse. Sarah Kern warf ihrem Ex-Mann vor, sie durch einen Auftragskiller umbringen lassen zu wollen, Goran Munižaba bestritt dies und erwirkte eine einstweilige Verfügung gegen seine Ex-Frau. Wann immer sich die beiden vor Gericht trafen, war Drama vorprogrammiert.

Kein Wunder, dass die Designerin so erfreut auf die Nachrichten vom Gefängnisaufenthalt ihres Ex-Mannes reagiert: Gegenüber der Bild-Zeitung sagte sie, sie glaube an Schicksal und Gerechtigkeit – und warte bereits seit über 10 Jahren auf diesen Moment: "Normalerweise wünsche ich keinem Menschen das Gefängnis, aber in seinem Fall ist es das Beste für die Sicherheit der Gesellschaft", so Sarah Kern.

Deshalb muss Goran Munižaba ins Gefängnis

Doch warum muss Sarah Kerns Ex-Mann Goran Munižaba überhaupt ins Gefängnis? Hängt seine Haftstrafe etwa immer noch mit der Scheidung und den damit verbundenen Prozessen zusammen? Tatsächlich ist der Grund ist ein ganz anderer: Wie die Bild-Zeitung berichtete, soll er vor Jahren in Zagreb zwei Männer dazu angestiftet haben, in mehrere Wohnungen in München einzubrechen, um dort Wertgegenstände – zum Beispiel Elefantenstoßzähne – zu erbeuten.

Die beiden Diebe wurden erwischt – und gaben an, dass Goran Munižaba sie zu dem Einbruch angestiftet habe. Als Folge dessen wurde er in Kroatien festgenommen und nach Deutschland ausgeliefert. Jetzt sitzt er im Gefängnis in Bielefeld – voraussichtlich ein Jahr und 10 Monate lang. Sein Anwalt sagt über seinen Mandanten, er halte sich nach wie vor für unschuldig, akzeptiere die Strafe jedoch – und noch eine weitere Botschaft habe er seinem Anwalt mitgegeben: "Lieber Knast als nochmal eine Ehe mit Sarah Kern!"

Erst im Mai hatte Sarah Kern ihre Blitz-Verlobung nach einer Trennung bekanntgegeben. Da Sarah Kern selbst häusliche Gewalt erlebte, möchte sie anderen Betroffenen jetzt Mut machen.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe