12.11.2020 - 14:54

Neue Details Neuer "Tatort: Kehraus" aus München mit Kabarettistin Monika Gruber

Von

Drehstart zum "Tatort: Kehraus": Monika Gruber (v.r.), Miroslav Nemec, Nina Proll, Regisseurin Christine Hartmann und Udo Wachtveitl.

Foto: BR/Lieblingsfilm GmbH/Luis Zeno Kuhn

Drehstart zum "Tatort: Kehraus": Monika Gruber (v.r.), Miroslav Nemec, Nina Proll, Regisseurin Christine Hartmann und Udo Wachtveitl.

Seit dieser Woche wird in München der neue "Tatort: Kehraus" gedreht. Kabarettistin Monika Gruber ist diesmal mit von der Partie.

Während "Tatort"-Fans gespannt auf die Jubiläums-Doppelfolge der Münchner und Dortmunder Ermittler anlässlich des 50. Geburtstages der Sonntagskrimireihe warten, drehen die Schauspieler Udo Wachtveitl (62), Miroslav Nemec (66) und Ferdinand Hofer (geb. 1993) seit Montag (9. November) schon den nächsten Krimi.

Wie der Bayerische Rundfunk (BR) am Donnerstag (12. November) bekanntgab, wird diesmal auch die vielfach ausgezeichnete bayerische Kabarettistin Monika Gruber (49) mit von der Partie sein. "Monika Gruber spielt 'Anna Pollinger', die Vermieterin von Silke Weinzierl (Nina Proll)", erfuhr spot on news auf Nachfrage vom Sender.

Neben Monika Gruber und der Wiener Episodenhauptdarstellerin Nina Proll (46, "Vorstadtweiber") werden auch Johanna Bittenbinder (63, "Hindafing"), Thomas Unger (geb. 1970, "Daheim in den Bergen"), Max Schmidt (geb. 1968, Eberhoferkrimis) und Stefan Betz (50, Singspiel am Nockherberg) in seiner wiederkehrenden Rolle als Kriminalkommissar Ritschy Semmler zu sehen sein. Letzterer schrieb zusammen mit Stefan Holtz (47, "Unter Verdacht - Evas letzter Gang") auch das Drehbuch. Regie führt die Landshuterin Christine Hartmann (geb. 1968, "Club der einsamen Herzen").

Darum geht's im "Tatort: Kehraus"

Fasching in München. Auf einer Treppe am Isarhochufer wird die Leiche eines 70-jährigen Mannes gefunden. Eine erste Spur führt zu "Irmis Stüberl", wo sich der Mann zuvor scheinbar mit einem "Indianer" gestritten hat. Wichtigster Zeuge der Auseinandersetzung ist ein "Rotkäppchen", das für eine Befragung an diesem Abend jedoch eindeutig zu betrunken ist. Die Kommissar Ivo Batic (Nemec) und Franz Leitmayr (Wachtveitl) nehmen es deshalb kurzerhand mit.

Silke Weinzierl (Proll), wie das "Rotkäppchen" heißt, ärgert sich am nächsten Morgen sehr. In der Ausnüchterungszelle hat sie offensichtlich wirklich schlecht geschlafen. Nein, sie kennt den Mann nicht und weiß auch nicht, weshalb er sich mit dem "Indianer" gestritten hat. Und den "Indianer"? Kennt sie auch nicht - auch wenn sie an dem Abend mit ihm rumgeknutscht hat. Schnell wird klar: Batic und Leitmayr haben es nicht nur mit einem kniffligen Fall, sondern auch mit einer sehr ungewöhnlichen Frau zu tun.

Ausstrahlung im Jahr 2022

Die Dreharbeiten für den neuen Krimi finden bis einschließlich 9. Dezember in München und Umgebung statt. Die Ausstrahlung im Ersten ist für 2022 geplant.

Bis zur Ausstrahlung des nächsten Sonntagskrimis aus München dauert es dagegen gar nicht mehr lang. Die Jubiläums-Crossover-Doppelfolge "In der Familie" wird am 29. November und 6. Dezember 2020 im Ersten ausgestrahlt.

Tolle Empfehlungen zur Adventszeit

Tolle Empfehlungen zur Adventszeit

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe